Pocher, Pocher, Pocher: in Shturmigrad rattern die Maschinen

0

Die Battle auf den Winter Games hat es überdeutlich gemacht: die Rote Armee hat zu wenig Panzer. Aus den Lagerbeständen an Bausätzen haben wir mal so stücka zehn KV-Panzer genommen und auf Kiel gelegt.

Maschinenfabrik Lang bei Forchheim

Die Bänder in Shturmigrad sind für den Rest des Jahres 2018 ausgelastet. Da bleibt als einzige Lösung für die Produktion der dringend benötigten Verstärkung die Kapazität der Maschinenfabrik Lang bei Forchheim. General Dominic hat sich vor Ort von der Verfügbarkeit der fränkischen Produktionsstraße überzeugen können. „Läuft !“ wurde vermeldet.

So werden denn jetzt die zehn KV-Panzer in Franken teilgefertigt. Die Endfertigung und Bemalung wird in Shturmigrad erfolgen, da bis dahin die Stationen der Lackiererei wieder frei sein werden. Manchmal ist es schon wirklich nicht leicht, die von der Truppe geforderten Stückzahlen zu liefern. Doch die Industrie Unikorniens lässt nicht locker!

Blick in die Maschinenfabrik Lang bei Forchheim: der erste KV-I wird bereits montiert. Eventuell wird die Serie KV-Panzer noch 2018 vom Band in die Schlacht rollen können.

Blick in die Maschinenfabrik Lang bei Forchheim: der erste KV-I wird bereits montiert. Eventuell wird die Serie KV-Panzer noch 2018 vom Band in die Schlacht rollen können.


Bildnachweis: © Titelbild schwarzer.de, im Text Dominic

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply