Bemalnachmittag mit Unicorns

0

In der Cyrenaika hat es anno dunnemals nicht drückender sein können als am Samstach in Mörfelden. Drei wackere Streiter haben sich versammelt, den sommerlichen Unbilden der Natur zu trotzen und die Fahne des ehrenwerten Hobbies hoch zu halten!

Bemalnachmittag mit den Unicorns

Es gab natürlich einen sehr, sehr guten Grund, den beschwerlichen Weg von Mainz ins ferne Mörfelden (ist gerade noch Deutschland!) auf sich zu nehmen: des Kais Koch- und Brutzelkünste. Auch dieses Mal schwang er den Kochlöffel und heizte zusätzlich mit seinem Dutch Oven kräftig ein. Sein sehr, sehr geiles Chili zeichnete sich nicht nur durch einen hervorglänzenden Geschmack aus (er hatte auch reichlich Zartbitterschoko drinnen versenkt!) sondern auch durch eine recht niedrige Teilnehmerzahl, wodurch pro Mann drei ordentliche Portionen übrig blieben! Heißa, was hat am Tag danach die Waage geächzt.

Zünftiges Futtern mit Kai

Zünftiges Futtern mit Kai

Da hat jede Kalorie geschmeckt!

Da hat jede Kalorie geschmeckt!

Wenn jetzt der Eindruck entstaht, das wir nur gefuttert haben, so täuscht das ganz gewaltig. Ein jeder von uns drei Streitern der guten Sache hatte sich heere Ziele gesetzt.

  • Kai
    Der Kai hat sich nen Laster vorgenommen. „Von Wehrmacht hab ich mal grade genuuuuch!“. Fuffziger / Sechziger Jahre soll es werden. In den fröhlich-verhaltenen Ostereierfarben des beginnenden Wirtschaftswunders wird ein Lastkraftwagen entstehen. Mal was anders und ich persönlich bin gespannt darauf, zu sehen, was seinereiner da alles drandübelt. Ne Werkzeugkiste wird garantiert auf die Ladefläche kommen, das sehe ich schon. Und ne Kiste „Sinalco“ oder so. Voll „sixties“ ist das.
  • Uni
    Ja, der Uni ist echt zu bemittleiden. Er kommt grade aus dem Renovieren nicht mehr raus. Leider geht es mehr um die Wohnung als um ein bedürftiges StuG oder andere edle Objekte. Und da er grade in seinem Renovierungsdrang so richtig drin war, hat er sich mal gleich den neuen Hobby-Raum im Keller unseres Hobby-Etablissemangs vorgenommen. Dort soll nämlich alsbald eine Lackierstation Einzug halten. Der Kompressor ist schon da, der Rest folgt gewiss vor Weihnachten! Am Samstach hatta jedenfalls die Wände verspachtelt, damit er nächstes Mal mit der Rolle drüber gehen kann und dat Janze weiß angelegt ist. Menschen mit Schaffensdrang soll man ja unterstützen. Kai und ich habens getan und haben den Raum leer geräumt – und sind ihm dann aus dem Weg gegangen. Wir helfen halt, wo und wie immer es nur geht.
  • Sturmi
    Tja, der Herr Rittmeister von Stürmisch hatte da auch noch so ne Aufgabe. Montag geht es ja in Urlaub. Da muss vorher noch mal Tabula rasa gemacht werden. Und da stand noch ein Gewalthaufen von 30 Minis an, die dem Schützen-Regiment 113 zugeführt werden sollten. In diesem Zustand hockten sie vor der Bekleidungskammer und warteten schon seit 2 Wochen oder so auf etwas Zuwendung des Rittmeisters. Jetzt sollte es sein! Es galt und meinereiner schwang den Pinsel. In Mörfelden wurden sie nicht ganz fertig, aber bis Mitternacht war es dann vollbracht – und die Aufmerksamkeiet richtete sich sogleich auf 16 deutsche Bedienmannschaften für Granatwerfer und 11 Eichentüpfler, die allesamt angefangen aber noch immer unvollendet auf der Bank vor der Bekleidungskammer hockten…
Workload für Mörfelden. 30 Schützen für das 113er Regiment.

Workload für Mörfelden. 30 Schützen für das 113er Regiment.

Mit dem Nachkriegslaster von MiniARt (Art.Nr. 38014) hat der Kai mir schon einen Floh ins Ohr gesetzt… Ob ich den German Cargo Truck L1500S im Maßstab 1:35 von MiniArt auch mal probieren sollte? Eventuell eher als Milchlaster? Schluss jetzt und ran an die nächsten Minis, Herr Rittmeister!

German Cargo Truck L1500S im Maßstab 1:35 von MiniArt (Art.Nr. 38014)

German Cargo Truck L1500S im Maßstab 1:35 von MiniArt (Art.Nr. 38014)

Unerfüllte Träume

Eigentlich wollte ich ja vor dem Urlaub auch an Shturmigrad weiterbauen. Das Industriegelände sollte mit Geleisen bestückt werden. Die ersten Weichen hatte ich in der Bucht geschossen, sie kamen auch schon. Aber die zeit reichte nicht, das muss bis nach dem Urlaub warten!

Gleise für Shturmigrad

Gleise für Shturmigrad

Schützenregiment 113 erhält Verstärkung!

Hier die Elaborate des samstäglichen Treibens. Die 30 Schützen ( natürlich sind auch drei Granatwerfer dabei! ) sind angetreten und marschieren in die Kaserne des Schützenregiments 113. Damit sind die zwei Bataillone des Regiments fast vollständig aufgefüllt. Okay, an Funkern gebricht es etwas, aber das ist eine chronische Krankheit in der Sturmi Army.

5 Rifles für das Schützen-Regiment 113

5 Rifles für das Schützen-Regiment 113

Weitere 5 Rifles für das Schützen-Regiment 113

Weitere 5 Rifles für das Schützen-Regiment 113

5 SMG für das Schützen-Regiment 113

5 SMG für das Schützen-Regiment 113

Weitere 5 SMG für das Schützen-Regiment 113

Weitere 5 SMG für das Schützen-Regiment 113

3 leichte Granatwerfer 36 für das Schützen-Regiment 113

3 leichte Granatwerfer 36 für das Schützen-Regiment 113

Ein Funker und nochmals 3 SMG Schützen für das Schützen-Regiment 113

Ein Funker und nochmals 3 SMG Schützen für das Schützen-Regiment 113

Zwei lMG für das Schützen-Regiment 113

Zwei lMG für das Schützen-Regiment 113

Anmerkung: SMG bezeichnet in PBI-Terminologie ein Submachine gun, zu deutsch Maschinenpistole.

Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply