„Roter Oktober“ #16: Zufahrtsstraßen und Betriebsgebäude

0

Letztes Mal waren die Gleiskörper auf der zusätzlichen Spielplatte vor der Fabrikhalle in Shturmigrad dran. Jetzt kommt etwas Leben auf die Platte, denn die Zufahrtsstraßen zur Halle wollen betoniert werden und die beiden geplanten Fabriknebengebäude brauchen ein solides Fundament, schließlich sollen sie nicht direkt auf die Erdscholle gesetzt werden.

Betonpiste

Die Betonstraßen müssen natürlich die Konturen der Stümpfe der Nachbarplatte fortführen. Das ist nicht sonderlich schwierig herbeizuführen, doch man muss es beachten. Die Betonstraßen fertige ich aus den Resten der Platte Trittschalldämmung ( Dicke 4mm ). Mit dem Bastelmesser schneide ich die Platte zurecht, so dass zunächst die dem Plattenrand zugewandte Straße über die gesamte 45cm x 45cm – Platte verlängert wird. Ein paar Abstellflächen seitlich der Betonpiste lasse ich stehen, damit die Konturen nicht so langweilig, sondern etwas unruhig ausschauen.

Die zweite, der Plattenmitte zugewandte Hallenausfahrt führe ich ebenfalls auf dem neuen Plattensegment fort. Allerdings lasse ich diesen Strang seitlich in die erste Betonpiste einmünden.

Zwei Reststücke aus 4mm-Trittschalldämmung weisen die passsenden Konturen auf. Natürlich muss das Ganze noch ein wenig zurechtgeschnibbelt werden.

Zwei Reststücke aus 4mm-Trittschalldämmung weisen die passsenden Konturen auf. Natürlich muss das Ganze noch ein wenig zurechtgeschnibbelt werden.

Die Schnitte sind bereits angeritzt. Ab  geht die Luzi...

Die Schnitte sind bereits angeritzt. Ab geht die Luzi…

Le voilà! Die Betonpisten liegen schon auf dem Plattenstück.

Le voilà! Die Betonpisten liegen schon auf dem Plattenstück.

Die Stücke werden sogleich mit PONAL fixiert.

Die Stücke werden sogleich mit PONAL fixiert.

Jetzt kleben die Pistenstücke bombenfest.

Jetzt kleben die Pistenstücke bombenfest.

Sockelplatten für die Nebengebäude der Maschinenfabrik „Roter Oktober“

Für die Nebengebäude nehme ich die Konturen der Gebäude und übertrage sie auf ein passendes Stück der 4mm-Platte Trittschalldämmung. Ich lasse rundum ein wenig Platte überstehen, damit es nicht so abgefressen ausschaut.

Das kleine Fabrikgebäude erhält eine Zufahrt zur Betonpiste, so dass man vor dort aus mit dem Stapler in das Fabrikgebäude einfahren kann.

Hier das ehemalige Vollmer-Fabrikgebäude. Es wird einem der 15cm-PBI-Quadrate zum Status "Closed" verhelfen und vermutlich von deutschen LMGs besetzt werden.

Hier das ehemalige Vollmer-Fabrikgebäude. Es wird einem der 15cm-PBI-Quadrate zum Status „Closed“ verhelfen und vermutlich von deutschen LMGs besetzt werden.

Die Kontur des Gebäudes auf dem künftigen Fundament aus 4mm-Trittschalldämmung. Ein Steg führt vom Fundament zur Betonstraße.

Die Kontur des Gebäudes auf dem künftigen Fundament aus 4mm-Trittschalldämmung. Ein Steg führt vom Fundament zur Betonstraße.

Das fertig zurecht geschnittene Fundament ruht an der Betonstraße. Das weiße Kreuz gibt das PBI-15cm-Raster vor. Es dient der Orientierung beim Schnibbeln.

Das fertig zurecht geschnittene Fundament ruht an der Betonstraße. Das weiße Kreuz gibt das PBI-15cm-Raster vor. Es dient der Orientierung beim Schnibbeln.

Finale: Fundament und Gebäude stehen.

Finale: Fundament und Gebäude stehen.

Das 15cm-PBI-Raster

Das Heizhaus in der Plattenecke erhält als Kantenlänge für sein Fundament exakt 15cm, damit man das Fundment zur Erkennung des PBI-Rasters nutzen kann. Das Gleis verläuft übrigens exakt auf der 15cm-Linie vom Plattenrand weg. Seitlich bringe ich kleine Rechteckestücke aus der Trittschalldämmung auf, so dass auch hier die 15cm-Positionen betont werden. Auch an der Betonpiste wird noch das Abstellstück an der Seite auf das 15cm-Raster aufgefüllt. Damit sollte Peter Pig hinreichend Rechnung getragen worden sein.

Auch für die Ecke kommt ein Reststück Trittchalldämmung zum Einsatz. Heizhaus und Kamin haben darauf Platz.

Auch für die Ecke kommt ein Reststück Trittchalldämmung zum Einsatz. Heizhaus und Kamin haben darauf Platz.

Eigentlich könnte man das Fundament etwas auslaufen lassen und eventuell noch ein wenig Gedöns drauf abstellen.

Eigentlich könnte man das Fundament etwas auslaufen lassen und eventuell noch ein wenig Gedöns drauf abstellen.

Schnippschnapp! Das Fundament wurde doch recht kurz gehalten. Die Maße reflektieren das 15cm-PBI-Raster.

Schnippschnapp! Das Fundament wurde doch recht kurz gehalten. Die Maße reflektieren das 15cm-PBI-Raster.

Das Fundament ist nicht ganz so eng am Gebäude gehalten wie bei dem kleinen Fabrikgebäude weiter hinten. Man will doch ein wenig ums Gebäude laufen können...

Das Fundament ist nicht ganz so eng am Gebäude gehalten wie bei dem kleinen Fabrikgebäude weiter hinten. Man will doch ein wenig ums Gebäude laufen können…

Die Stücke Trittschalldämmung werden flugs ponalisiert und trocknen schnell an.

Wie man sieht, wurden doch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Oben mittig wurde die Seitenfläche der Betonpiste zum Auffüllen auf das 15cm-PBI-Raster ergänzt. Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße kam ebenfalls ein Fortsatz hinzu, um das 15cm-PBI-Raster zu bedienen. Oberhalb des geraden Geleises liegen zwei "Betonstücke", die ebenfalls als Markierung für das PBI-Raster dienen. Und final habe ich die Lücken zwischen dem Fundament des kleinen Fabrikgebäudes und der betonpiste doch wieder verschlossen. Ich glaube, das hätte man im Original auch aus einem Stück betoniert und nichts ausgespart.

Wie man sieht, wurden doch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Oben mittig wurde die Seitenfläche der Betonpiste zum Auffüllen auf das 15cm-PBI-Raster ergänzt. Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße kam ebenfalls ein Fortsatz hinzu, um das 15cm-PBI-Raster zu bedienen. Oberhalb des geraden Geleises liegen zwei „Betonstücke“, die ebenfalls als Markierung für das PBI-Raster dienen. Und final habe ich die Lücken zwischen dem Fundament des kleinen Fabrikgebäudes und der betonpiste doch wieder verschlossen. Ich glaube, das hätte man im Original auch aus einem Stück betoniert und nichts ausgespart.

Soviel soll’s für heute sein. Das nächste Mal gehe ich ans Asphaltieren der Betonpiste und an den Auftrag der Erdoberfläche zwischen Betonpistenstücken, Gebäudefundamenten und Gleiskörpern.

Best

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply