Knüppeldamm, die Zweite

0

Einen Knüppeldamm hatte ich schon mal modelliert, XENA auch. Es gab jetzt aber nochmal zwei gute Gründe, einen weiteren Knüppeldamm zu konstruieren.

Wie es zum zweiten Knüppeldamm kam

Meinen allerersten Versuch, einen Knüppeldamm zu modellieren, startete ich mit Plasti. Jetzt holte ich nach fast fünf Jahren die „Squad-Bases“ im Knüppeldamm-Look aus Stewalin wieder hervor. Die fünf Squad-Bases gefielen mir sehr gut, doch wollte ich sie lieber in einer Sumpflandschaft eingebettet wissen.

Als ich unlängst mit Sturmine die Auenlandschaft im Shturmigrader Hinterland durchwanderte, erblickte ich eine von Wasserlinsen überwucherte Wasseroberfläche. Sofort kam ich auf die Idee, das mit Streumaterial von JAVIS nachzubilden. Ich wusste, dass das von Körnung und Farbton her passen musste. Wie gut, dass die ehemaligen Squad-Bases auf Einbau warteten…

Dieses Mal entstehen drei einzelne Module

Von den Geländemodulen auf Basis der 40mm-Styrodurplatten bin ich abgekommen. Letztlich fressen die viel Stauraum, der stets knapp ist. Die Module auf Basis der MDF-Platten im 15cm-Raster sind wesentlich niedriger und besser stapelbar. Daher beschloss ich, die fünf Squad-Bases auf MDF-Module als Terrain-Tiles aufzubringen. Es sollten zwei Terrain Tiles in der Größe 15x15cm und eines in der größe 30x15cm werden.

Das lange Terrain Tile sollte in die Mitte kommen und die beiden kleinen würden quasi Brückenköpfe sein und ein Stück „Festland“ mit Ufer beinhalten.

Probestellen: die fünf Squad-Bases passen wunderbar auf die Terrain-Tiles. Das liegt auch an deren Größe, diese liet bei exakt 10cm Länge und 4cm Breite... So hatten Plasti und ich das damals dimensioniert.

Probestellen: die fünf Squad-Bases passen wunderbar auf die Terrain-Tiles. Das liegt auch an deren Größe, diese liet bei exakt 10cm Länge und 4cm Breite… So hatten Plasti und ich das damals dimensioniert.

Das Ufer bzw. Festland setze ich mit dünner Trittschalldämmung auf.

Das Ufer bzw. Festland setze ich mit dünner Trittschalldämmung auf.

Die Squad-Bases aus Stewalin befestige ich mit Tupfen aus Strukturpaste als Klebstoff. Die Strukturpaste wird später neben den Stücken etwas sichtbares Erdreich darstellen.

Die Squad-Bases aus Stewalin befestige ich mit Tupfen aus Strukturpaste als Klebstoff. Die Strukturpaste wird später neben den Stücken etwas sichtbares Erdreich darstellen.

Okay... PONAL kommt in die Mitte und an die Stellen, an denen ich die Trittschalldämmung auflegen werde.

Okay… PONAL kommt in die Mitte und an die Stellen, an denen ich die Trittschalldämmung auflegen werde.

Alles sitzt, es wird noch etwas aus dem Wasser aufragendes Land modelliert.

Alles sitzt, es wird noch etwas aus dem Wasser aufragendes Land modelliert.

Die Montage

… der Squad Bases ist sehr simpel. Ich achte darauf, dass links und rechts des künftigen Knüppeldamms noch etwas Erdreich zu sehen ist. Hier will ich ein wenig Flora anpflanzen. Die Wasserfläche darf aber nicht zu sehr eingeengt werden, damit die Wasserlinsen noch hinreichend Platz finden.

Die Gliederung in drei Terrain Tiles wird es später erlauben, die Breite des Sumpfes zu verändern. So kann der Sumpf mit 15x15cm am Spielfeldrand stehen oder mit 30x15cm oder 45x15cm oder 60x15cm in Spielfeldmitte.

Fürs Erste trocknet das Ganze mal, nächste Woche geht’s weiter…

Stay tuned!

Sturmi

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply