Wasserlinsen und so

0

Wie kommen die Wasserlinsen auf den Sumpf? Von Zauberhand natürlich… Und aus der Tüte von Woodland Scenics. Hier seht ihr es.

Wie die Wasserlinsen auf den Sumpf kommen

Ich beginne die Pflanzarbeiten bei dem mittleren Terrain Tile in der Größe 30x15cm. Es ist simpel strukturiert, der Knüppeldamm führt quer darüber. Links und rechts des Damms ist viel Wasseroberfläche zu sehen. Die ersten Arbeiten werden das Colorieren und das Etablieren des eigentlichen Sumpfs darstellen. Erst wenn der Sumpf existiert, können die Wasserlinsen draufkommen.

Den Sumpf malen: es beginnt mit dem Erdboden am Rand

Der Knüppeldamm ist noch von damals bemalt. Das belasse ich auch so. Die angrenzenden und sichtbaren Erdbereiche bemale ich jedoch. Die Grundierung erfolgt mit Revell Aquacolor Sand, auf das ich nach dem Trocknen eine Lasur aus Revell Aquacolor Lederbraun setze. Nach dem erneuten Trocknen trockenbürste ich mit Revell Aquacolor 36314 Beige.

Das Terrain Tile zu Beginn des Arbeitsschrittes.

Das Terrain Tile zu Beginn des Arbeitsschrittes.

Erster Auftrag des Farbtons Sand.

Erster Auftrag des Farbtons Sand.

Alle sichtbaren Teile des Erdreichs sind mit Sand überzogen.

Alle sichtbaren Teile des Erdreichs sind mit Sand überzogen.

Nahaufnahme/Ausschnitt der Teile des Erdreichs.

Nahaufnahme/Ausschnitt der Teile des Erdreichs.

Hier wurde bereits die Lasur Lederbraun aufgetragen.

Hier wurde bereits die Lasur Lederbraun aufgetragen.

Nach dem Trockenbürsten mit der 314er Beige.

Nach dem Trockenbürsten mit der 314er Beige.

Nahaufnahme: so wird das Erdreich belassen. Hier wird noch etwas Flora eingesetzt werden.

Nahaufnahme: so wird das Erdreich belassen. Hier wird noch etwas Flora eingesetzt werden.

Den Sumpf malen: die Wasseroberfläche

Das Wasser des Sumpfs werde ich mit Schwarz darstellen, das mit glänzendem Klarlack überzogen wird. Das ergibt eine homogene Oberfläche, die wie ein blickdichtes und von keinem Lichtstrahl durchdrungenen Sumpfgewässer wirkt.

Etwas Varianz bringe ich in das Bild, indem ich einige seichte Stellen einfüge, an denen der Sumpfgrund bzw. Boden des Gewässers an der Wasseroberfläche hervortritt. Diese Stellen male ich mit Revell Aquacolor 36314 Beige auf. Anschließend lasiere ich mit Revell Aquacolor Gelboliv drüber und färbe den Beige-Bereich durch Mehrfachauftrag der Gelboliv-Lasur vom Ufer weg immer dunkler.

Von den Rändern der seichten Stellen weg bis zum Rand des Terrain Tiles und bis zum Erdreich hin male ich alle Fläche schwarz, wie oben beschrieben. Nach dem Auftrag des Klarlacks wirkt der Sumpf bereits ziemlich fertig.

Eine erste seichte Stelle in "314er Beige".

Eine erste seichte Stelle in „314er Beige“.

Erster Auftrag der Lasur mit "Gelboliv".

Erster Auftrag der Lasur mit „Gelboliv“.

Nach dem Auftrag der "Schwarz".

Nach dem Auftrag der „Schwarz“.

Das Schwarz reicht bis an das Erdreich heran.

Das Schwarz reicht bis an das Erdreich heran.

Die seichten Stellen bleiben hell erhalten, tiefer werdend dann dunkler abfallend.

Die seichten Stellen bleiben hell erhalten, tiefer werdend dann dunkler abfallend.

Blick von oben auf den Sumpf.

Blick von oben auf den Sumpf.

Hier wurde die gesamte Wasseroberfläche mit glänzendem Klarlack überzogen.

Hier wurde die gesamte Wasseroberfläche mit glänzendem Klarlack überzogen.

Die Sumpfpflanzen pflanzen

Das Erdreich links und rechts des Knüppeldamms sieht noch recht kahl aus. Man könnte es so belassen, denn möglicherweise wurde das Erdreich beim Bau des Knüppeldamms aufgeschüttet. Dann hat noch keine Pflanze Zeit gehabt, sich aussähen und anwachsen zu können. Ich gehe aber mal von der Theorie aus, dass der Knüppeldamm nicht aufgeschüttet, sondern einfach mit den Bohlen und Balken quer durch den Sumpf verlegt wurde. Da blieb gewiss einiges an Pflanzen stehen. Und die sollten jetzt draufkommen.

Ich hatte von meinen Römern aus Brexitanien noch von deren alten Bases sehr viele Grasbüschels eines unbekannten Herstellers übrig. Die konnten damals aus farblichen Gründen nicht auf die neuen Bases kommen, doch hier waren sie mir willkommen. Von MiniNatur kommt auch immer bisle was dazu, denn da habe ich ein sehr graubraunes Gras auf Lager, das sich hervorragend für diese Moderlandschaft eignet. Und etwas Clump Foliage von Woodland Scenics muss auch dazu. Die kleinen Knubbel-Büsche sehen einfach immer gut aus.

Die Pflanzen klebe ich mit PONAL fest.

Erste Büsche aus Clump Foliage von Woodland Scenics sind seitlich des Knüppeldamms gepflanzt.

Erste Büsche aus Clump Foliage von Woodland Scenics sind seitlich des Knüppeldamms gepflanzt.

So schaut die ganze Strecke aus. Ich pflanze nicht zu dicht.

So schaut die ganze Strecke aus. Ich pflanze nicht zu dicht.

Die Büsche gehen bis an die seichten Stellen heran.

Die Büsche gehen bis an die seichten Stellen heran.

Hier die brexitanischen Grasbüschels. Die sind hochwertig, weil auch mit Wiesenblumen mit Blüten ausgestattet.

Hier die brexitanischen Grasbüschels. Die sind hochwertig, weil auch mit Wiesenblumen mit Blüten ausgestattet.

Finito!

Finito!

Die Wasserlinsen bitte…!

Die Wasserlinsen ( Künstlername JAVIS Countryside Scenics „No. 1 light green course grass“ ) werden aufgeklebt. Dazu streiche ich die zu bedeckenden Stellen mit PONAL-Kleber ein, den ich zuvor mit Wasser etwas verdünnt habe. Anschließend streue ich das JAVIS light green course grass darüber und drücke es fest in den Leim ein. Nach dem Trocknen entferne ich überschüssiges Material.

Hier ist das AVIS Countryside Scenics "No. 1 light green course grass" bereits dick aufgetragen.

Hier ist das AVIS Countryside Scenics „No. 1 light green course grass“ bereits dick aufgetragen.

Nahaufnahme des JAVIS Countryside Scenics "No. 1 light green course grass". Es wird  nur ein dünnes Pulver zurückbleiben. Das meiste Material wird nach dem Trocknen wieder weggenommen.

Nahaufnahme des JAVIS Countryside Scenics „No. 1 light green course grass“. Es wird nur ein dünnes Pulver zurückbleiben. Das meiste Material wird nach dem Trocknen wieder weggenommen.

Hier der Auftrag des verdünnten PONAL.

Hier der Auftrag des verdünnten PONAL.

Und druff damit... JAVIS Countryside Scenics "No. 1 light green course grass"

Und druff damit… JAVIS Countryside Scenics „No. 1 light green course grass“

Nach dem Entfernen des überschüssigen Materials. Es bleiben.... Wasserlinsen...

Nach dem Entfernen des überschüssigen Materials. Es bleiben…. Wasserlinsen…

Das gesamte Terrain Tile im Sarissa Style. Das Infanterie-Regiment 510 hat wieder ein paar Herren entsandt.

Das gesamte Terrain Tile im Sarissa Style. Das Infanterie-Regiment 510 hat wieder ein paar Herren entsandt.

Und die Enden?

Die kommen nächste Woche dran. Für heute ist erst mal Schicht im Schacht.

Stay tuned!

Sturmi

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply