ELEGOO MARS UV LCD 3D Drucker: die fränkischen Motorenwerke errichten eine neue Fertigungsstraße

8

Jeder von uns kennt das Problem: der Tag hat nur 48 Stunden. Und da kannst du einfach nicht die Mengen produzieren, die die Jungs an der Front brauchen! Aber mal ehrlich: willst du die Kameraden hängen lassen? Nein, das willst du nicht. Und der Dominic und der Kevin wollen das auch nicht und haben geforscht und gefunden. Jetzt gibt es endlich die Rettung für uns alle: der ELEGOO MARS UV LCD 3D Drucker lässt uns endlich die Mengen produzieren, die wir so dringend brauchen.

Der Retter in größter Not: der ELEGOO MARS UV LCD 3D Drucker

Der fette Elegoo Mars 3D-Drucker der fränkischen Motorenwerke vor dem Aufbau an der neuen Fertigungslinie.

Der fette Elegoo Mars 3D-Drucker der fränkischen Motorenwerke vor dem Aufbau an der neuen Fertigungslinie.

So nen 3D-Drucker wollen wir doch alle, mal ehrlich. Aber welcher ist der Richtige. Und wie geht das? Und was kostet das? Und kann der auch T-34?

Dominic und Kevin haben einfach mal die Probe aufs Exempel gemacht und so’n Ding geordert. Dann einfach mal ne neue Fertigungslinie eingerichtet und schon wird in der Nachtschicht was sinnvolles getan!

Die 3D-Drucker verheißen ja, dass man einfach nur eine „Datei“ reinwerfen muss, die Anzahl eingeben und schon spuckt der 3D-Drucker ganze Bataillone aus. Ganz so ist es nicht, aber ein wenig doch. Wie Dominic berichtet hat, kann der 3D-Drucker von Elegoo Mars im Maßstab 15mm drei StuG III auf einmal drucken. Das kommt schon recht krass.

Was isser für einer, was kanner?

Die 3D-Drucker unterscheiden sich ja in Resin- und Filament-Drucker. Wie Halvarson meint und Dominic bestätigt, eignen sich die Resindrucker wie der Elegoo Mars vor allem für kleinere Objekte wie eben 15mm und 20mm Modelle. Größere Modelle wie Häuser sind eher etwas für Filamentdrucker.

Wie groß können die kleinen Objekte beim Elegoo Mars sein? Der Druckraum umschließt 120 x 68 x 155 Millimeter. Das lässt im 15mm Maßstab drei StuG III zu, aber nur einen Königstiger in 20mm. So 8-10 Kräder samt Fahrer in 20mm sind aber schon drin, falls man mal eben schnell ein Kradschützenbataillon braucht.

Wie macht man 3D-Druck?

Die 3D-Drucker brauchen eine sogenannte STL-Datei für das zu druckende Modell. Eine STL-Datei ist ein Standarddateiformat vieler CAD-Systeme. Die Datei enthält geometrische Informationen aus dreidimensionalen Datenmodellen, die typischerweise für den 3D-Druck verwendet werden. Besonders interessant: wenn man so eine STL-Datei im Drucker geladen hat, dann erlaubt die mitgelieferte Software das Skalieren. So wird aus dem 15mm StuG III auch mal schnell ein 20mm Modell – oder umgekehrt.

Hier sieht man die drei StuG III im mitgelieferten Programm. Mit der Maus entscheidet Dominic, ob es 20mm oder 15mm Modelle werden...

Hier sieht man die drei StuG III im mitgelieferten Programm. Mit der Maus entscheidet Dominic, ob es 20mm oder 15mm Modelle werden…

Erfahrungen mit dem Elegoo Mars: Die Grenzen des 3D-Drucks?

Jibbet leider auch. Der 3D-Drucker trägt die „Tinte“ in Punkten der Linien auf. Beim Trocknen bzw. Aushärten bleiben die Konturen erhalten und man sieht schon feine Linien, wo einfach keine hingehören. Beim Bemalen verschwindet da sicher manches wieder, aber nicht immer. Wenn wir mit 20mm, 15mm, 10mm oder 6mm Modellen spielen, muss das nicht stören. Dafür bekommen wir nicht nur einen Sparpreis bei den Materialkosten pro Modell ( drei StuG III in 15mm kosten zusammen rund 1,31 Euro. Auch wenn man noch Strom und Amortisation der Maschine hinzurechnet, kommt man da schnell auf nen Preis zum schmalen Taler. Und: man spart den für uns Tabletopper nervigen Zusammenbau. Die T-34 können praktisch direkt vom Band weg in die Schlacht rollen…

Hier mal die Fotos von Dominics Null-Serie, ein paar StuGs (was sonst?). Als nächstes legen die beiden T-34 und BT-7 auf, wie man gehört hat. Ich überlege auch dem Trend zu folgen und ein neue Panzerkorps zu rekrutieren. Ein Panzerkorps für 20mm Winter (Sommer hab ich ja) und einmal Sommer und einmal Winter für 15mm. Die grob 750 Panzer dürften bis Ende Juni fertig sein… Dann kommen paar ISU-Regimenter dran, hehe!

Was der 3D-Drucker kostet? Ich hab was von 210 Euronen läuten hören. Auf Amazon hab ich ihn für 239 Euro gesehen. Ist sicher nicht wenig Geld. Aber jucken täts schon…, oder?

Stay tuned!

Sturmi

Die Null-Serie: das allererste StuG III aus dem Elegoo Mars 3D-Drucker. es ist nich feucht, wird aber sogleich von Dominic gepudert und gewickelt. Granaten kacken wird es sicher bereits können...

Die Null-Serie: das allererste StuG III aus dem Elegoo Mars 3D-Drucker. es ist nich feucht, wird aber sogleich von Dominic gepudert und gewickelt. Granaten kacken wird es sicher bereits können…

Das Null-StuG von der Seite. Wartet mal auf seine Brüder. Die Familie soll grooooooß sein...

Das Null-StuG von der Seite. Wartet mal auf seine Brüder. Die Familie soll grooooooß sein…

Das zwote StuG aus dem Elegoo Mars 3D-Drucker.

Das zwote StuG aus dem Elegoo Mars 3D-Drucker.


Bildnachweis: © alle Dominic

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

8 Kommentare

  1. Wo bekommt man die STL Dateien der Modelle die die man drucken möchte?
    Selber schreiben, fertig kaufen, Modell in CAD Programm einscannen oder selber zeichnen und dann umwandeln?
    Was sind da noch an Zusatzkosten zu erwarten bis der Drucker arbeiten kann?
    Was ist da an Zeit zu investieren bis man dann das erste fertige Modell hat?
    Wie lange ist die reine Druckzeit für die Modelle?
    Wäre nett wenn mich da jemand aufklären könnte.

  2. Dominic Lang on

    Mahlzeit, aber sicher werde ich dich aufklären… ums einfach zu machen… du brauchst:
    -die 240 für den Drucker.
    – 40€ für 1kg resin
    – 5-15€ für Isopropanol zum reinigen..
    Dann kann es schon direkt losgehen.
    Auf Seiten wie myminifactory oder thingiverse gibt es kostenlose stl Dateien. Jedoch nur zum eigenen Gebrauch. Also perfekt für mich… bei der Zahl die ich an Panzern aufstellen will :)

    Es gibt auch die Option selbst Modelle zu erstellen. Z.b. über Blender (kostenlos)… das ist aber verdammt viel Arbeit. Vorteil… dann dürfte ich die Teile auch verkaufen

    Zum Scannen… ja das ist eine Sache… verdammt teuer diese 3d Scanner

    Die Software zum skalieren usw. Ist beim Drucker dabei ;)

    Ich hoffe ich konnte dir etwas Licht ins Dunkel bringen

    MfG Dominic

  3. Ja, es wurde etwas heller…… aber für meine Dimensionen eher unrentabel….
    In welchen Größenordnungen möchtest du produzieren?
    MfG Werner aka Honischer

    • naja zu den dimensionen… ich drucke im moment 46 T34 panzer in 20mm. für sturmis armee. für meine deutschen fehlt sicher auch noch das ein oder andere. evtl druck ich mir meine 20mm armee einfach auch nochmal in 15mm

  4. Bei https://www.heroforge.com/ kannst du deine eigene Mini erstellen und dir entweder für wenig Asche (6 – 8 Euro glaub ich) die STL Datei kaufen oder eine Mini dort bestellen. In Deutschland gibt es auch einen Lizenznehmer von Heroforge, damit die Versandkosten nicht allzu hoch werden. Die kosten für einen fertigen Druck kenne ich nicht.
    STL Dateien werden nach dem Blechen sofort per Mail verschickt und kosten keine Versandgebühren.

    • was würde mich denn dann eine 25mm Figur bei Dir kosten, abgesehen von dem Plan..? Ich hab mir da mal ne Figur zusammengebaut, und würde Euch dann den Plan zukommen lassen…

      • Bei mir?
        Ich müsste aus dem vollen feilen und das wird zu teuer.

        Frag den Dominic oder einen anderen 3D Druckdienst

Leave A Reply