1. Weltkrieg: Fotoserie #1

0

Fotos aus dem Ersten Weltkrieg? Wie geht das auf Pink Unicorn? Ja, hättet ihr uns vor nem halben Jahr gefragt, hätten wir gesagt, dass es Fotos aus dem Ersten Weltkrieg gewiss nie bei uns geben würde. Allerdings nicht, weil wir Fotos aus dem Ersten Weltkrieg nicht bei uns sehen wollten, sondern vielmehr, weil uns schlicht die gute Quelle dazu gefehlt hat.

1. Weltkrieg: Frauen, …

Den Titel „1. Weltkrieg: Frauen, Schrecken, Krieg“ habe ich mal bewusst etwas provokant formuliert, um euch zum Draufklicken zu verlocken. Ist mir offenbar ganz gut gelungen…

Ja, wie kam es nun zu dieser Fotoserie über den ersten Weltkrieg? Auf der Mainzer Messe „Inspiration Modellbau“ traf ich vor wenigen Wochen Roland Umhey von den Kurpfälzer Figurenfreunden und irgendwie waren wir sogleich in ein tiefes Gespräch versunken. Es ging um Modellbau, Dioramen, Figuren und noch einiges mehr und auf einmal kamen wir auf eine Sammlung Fotos zu sprechen. Dies waren nun noch keine Fotos aus dem 1. Weltkrieg ( Frauen waren auch nicht darauf… ), aber ich äußerte an den Fotos Interesse, um diese über Pink Unicorn der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Roland war dankenswerterweise bereit, mein Bestreben zu unterstützen und versprach, mal nachzuschauen und auch mit dem Fotografen zu sprechen. So ist’s geschehen und es kamen dann noch eine ganze Reihe von Schatzkästleins zum Vorschein, alle wohlgefüllt mit aus meiner Sicht außergewöhnlichen Fotos. Ursprünglich sprachen wir über Fotos aus dem zweiten Weltkrieg, aber es war auch eine Serie aus dem ersten Weltkrieg dabei – eben diese hier.

Die Fotoserie

Kurzum, ich freute mich sehr über die Gabe von Roland und musste das Projekt aus beruflichen Gründen – und sehr zu meinem Leidwesen – noch etliche Tage ruhen lassen. Heute aber war es dann soweit und ich holte den digitalen Ordner hervor und machte mich an die Aufbereitung der Schätze.

Ohne erklären zu können, warum, machte ich mich just zuerst an den Ordner mit den Farbfotos aus dem ersten Weltkrieg. Ja, und jetzt sind die Fotos hier zu sehen. Ich danke an der Stelle nochmals Roland Umhey und Felix Kellner, dem Fotografen. Euch wünsche ich nun etwas Muße beim Durchstöbern der Fotoserie.

Die Bildunterschriften habe ich den Fotos entnommen und ohne Veränderung nach Kräften aus dem Französischen übersetzt. Einige der Fotos haben mich sehr betroffen gemacht. Wie ergeht es euch?

Die anderen Fotoserien folgen in den nächsten Tagen.

Best

Sturmi

16. Juni 1917: Soldaten aus dem Senegal, die bei der französischen Infanterie dienen, ruhen bei sich bei Saint-Ulrich aus.

16. Juni 1917: Soldaten aus dem Senegal, die bei der französischen Infanterie dienen, ruhen bei sich bei Saint-Ulrich aus.

26. Juni 1917: ein französischer Soldat auf Wachtposten bei Eglingen / Frankreich

26. Juni 1917: ein französischer Soldat auf Wachtposten bei Eglingen / Frankreich

6. September 1917: französische Soldaten kaufen Zeitungen. à Rexpoede in Belgien.

6. September 1917: französische Soldaten kaufen Zeitungen. à Rexpoede in Belgien.

Ein kleines Mädchen spielt mit seiner Puppe - während es neben zwei Gewehren und einem Militärrucksack sitzt. Eine Straße in Reims.

Ein kleines Mädchen spielt mit seiner Puppe – während es neben zwei Gewehren und einem Militärrucksack sitzt. Eine Straße in Reims.

7. Juni 1917: Soldaten gehen an einem 47 Meter tiefen Krater vorbei. Er entstand bei einer Explosion von Minen, welche britische Streitkräfte unter den deutschen Truppen zündeten. Fast 1.000 Soldaten starben in der Explosion.

7. Juni 1917: Soldaten gehen an einem 47 Meter tiefen Krater vorbei. Er entstand bei einer Explosion von Minen, welche britische Streitkräfte unter den deutschen Truppen zündeten. Fast 1.000 Soldaten starben in der Explosion.

Französische Soldaten posen vor einem Laden mit Wein und Spirituosen in Reims

Französische Soldaten posen vor einem Laden mit Wein und Spirituosen in Reims

Dieses Foto zeigt Militärärzte und Krankenschwestern vor den Krankenhaus Saint Paul in Soissons an der Aisne.

Dieses Foto zeigt Militärärzte und Krankenschwestern vor den Krankenhaus Saint Paul in Soissons an der Aisne.

Ein Offizier prüft einen Stacheldrahtverhau bei Soissons

Ein Offizier prüft einen Stacheldrahtverhau bei Soissons

16. Juni 1917: der Schützengraben, verstärkt mit Holzbalken und Sandsäcken, dient als Beobachtungsposten für französische Soldaten nahe deutschem Territorium bei Hirtzbach im Departement Haut-Rhin

16. Juni 1917: der Schützengraben, verstärkt mit Holzbalken und Sandsäcken, dient als Beobachtungsposten für französische Soldaten nahe deutschem Territorium bei Hirtzbach im Departement Haut-Rhin

1917: ein algerischer Wachmann, ein algerischer Arbeiter und ein Arbeiter aus Indochina auf Posten bei Soissons, Aisne, Frankreich

1917: ein algerischer Wachmann, ein algerischer Arbeiter und ein Arbeiter aus Indochina auf Posten bei Soissons, Aisne, Frankreich

18. Juni 1917: zwei französische Soldaten waschen ihre Wäsche in einem Brunnen, während sie die Telefonstation bewachen. Largitzen,  Frankreich.

18. Juni 1917: zwei französische Soldaten waschen ihre Wäsche in einem Brunnen, während sie die Telefonstation bewachen. Largitzen, Frankreich.

Fünf französische Soldaten durchsuchen die Trümmer der Ruinen in Reims. 60 % der Stadt wurden von der deutschen Artillerie und durch Luftangriffe zerstört.

Fünf französische Soldaten durchsuchen die Trümmer der Ruinen in Reims. 60 % der Stadt wurden von der deutschen Artillerie und durch Luftangriffe zerstört.

Auf dem Gefechtsfeld verwundete Soldaten genesen im Krankenhaus Saint Paul in Soissons

Auf dem Gefechtsfeld verwundete Soldaten genesen im Krankenhaus Saint Paul in Soissons

4. Mai 1917: Die Bewohner von Reims verlassen die Stadt während der zweiten Schlacht an der Aisne.

4. Mai 1917: Die Bewohner von Reims verlassen die Stadt während der zweiten Schlacht an der Aisne.

16. Juni 1917: eine Gruppe senegalesischer Soldaten, die als Infannteristen in der französischen Armee dienen, nehmen ihr Frühstück zu sich. Saint-Ulrich.

16. Juni 1917: eine Gruppe senegalesischer Soldaten, die als Infannteristen in der französischen Armee dienen, nehmen ihr Frühstück zu sich. Saint-Ulrich.

2. September 1917: französische Feuerwehrleute, Offiziere und Zivilisten versuchen, nach einem Bombardement einen Brand zu löschen. Dünkirchen.

2. September 1917: französische Feuerwehrleute, Offiziere und Zivilisten versuchen, nach einem Bombardement einen Brand zu löschen. Dünkirchen.

16. Juni 1917: an der Fron bei Hirtzbach

16. Juni 1917: an der Fron bei Hirtzbach

3. März 1917: eine Frau mit einem Karren voller Milchkannen und ein Mann mit einem anderen Wagen in der Rue de Talleyrand in Reims.

3. März 1917: eine Frau mit einem Karren voller Milchkannen und ein Mann mit einem anderen Wagen in der Rue de Talleyrand in Reims.

Zwei französische Soldaten aus Afrika erhitzen ihre Mahlzeit auf einem improvisierten Lagerfeuer aus Ziegeln in Soissons im Departement Aisne

Zwei französische Soldaten aus Afrika erhitzen ihre Mahlzeit auf einem improvisierten Lagerfeuer aus Ziegeln in Soissons im Departement Aisne

2. Juni1917: zwei senegalesische Soldaten vom Stamme der Bambara dienen in der französischen Armee als Infanteriesten. Balschwiller, Frankreich.

2. Juni1917: zwei senegalesische Soldaten vom Stamme der Bambara dienen in der französischen Armee als Infanteriesten. Balschwiller, Frankreich.

5. September 1917: französische Soldaten tarnen ein 370mm-Eisenbahngeschütz bei Noyon.

5. September 1917: französische Soldaten tarnen ein 370mm-Eisenbahngeschütz bei Noyon.

Das gleiche 370mm-Eisenbahngeschütz bei Noyon.

Das gleiche 370mm-Eisenbahngeschütz bei Noyon.

Die französischen Soldaten des 370. Infanterieregiments (370ème Régiment d'Infanterie) genießen ihre Mahlzeit in der Schlacht an der Aisne im Jahr 1917.

Die französischen Soldaten des 370. Infanterieregiments (370ème Régiment d’Infanterie) genießen ihre Mahlzeit in der Schlacht an der Aisne im Jahr 1917.

Zwei Ambulanzfahrzeuge vor einem Haus nahe der Ortschaft Boezinge im Norden von Ypern in Belgien, das durch Artilleriefeuer verwüstet wurde.

Zwei Ambulanzfahrzeuge vor einem Haus nahe der Ortschaft Boezinge im Norden von Ypern in Belgien, das durch Artilleriefeuer verwüstet wurde.

Ein Soldatenfriedhof  auf einem Hügel der Stadt Moosch im Elsass. In den Gräbern liegen Gebirgsjäger, die Elite der französischen Armee.

Ein Soldatenfriedhof auf einem Hügel der Stadt Moosch im Elsass. In den Gräbern liegen Gebirgsjäger, die Elite der französischen Armee.


Bildnachweis: © alle via Roland Umhey / Felix Kellner



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply