Pulled Pork und viel gute Laune

0

Am Samstag gab es hier im Rhein-Main-Gebiet einen schönen Event. Zehn Modellbauer und Table-Topper trafen sich zum zünftigen Modellbaunachmittag. Und natürlich durfte das leibliche Wohl auch nicht zu kurz kommen.

Bemalen, Basteln, Fachsimpeln: wenn Mörfelden ruft

Das war schon eine lustige Mischung an Modellen, die da auf den Tischen bearbeitet wurde. Jeder hatte seine aktuellen Arbeiten mitgebracht und brachte die Modelle dem Ziel einen Schritt näher. Schön dabei, man konnte sich austauschen und zu der einen oder anderen schwierigen Passage Tipps vom Kollegen einholen. Die Kollegen waren jetzt nicht nur Rosa Einhörner. Da waren Modellbauer vom Modellbauclub Koblenz und vom MBC Camouflage auch mit dabei.

Hier der Dutch Oven kurz vorm Exitus der Vorräte... Das Pulled Pork fand recht schnellen Absatz beim Publikum.

Hier der Dutch Oven kurz vorm Exitus der Vorräte… Das Pulled Pork fand recht schnellen Absatz beim Publikum.

Was die Jungs zusammengebracht hat, das war nicht nur das gemeinsame Hobby, sondern auch Kai und sein Dutch Oven. Während wir nämlich drinnen dem Modellbau frönten, ließ Kai draussen satte 2kg Genussmasse im Dutch Oven auf dem Zwiebelbett schmurcheln. Schon als er uns die Zutaten für den Rub erklärte, lief uns das Wasser im Mund zusammen.

Drei Stunden brauchte der Schweinenacken, bis Kai ihn nach dem Erreichen von exakt 93° Kerntemperatur pullte und uns der Duft drinnen in die Nase stieg. Übrig blieb nichts davon, aber dieses Erlebnis hatte Kai nicht zum ersten Mal…

Work in Progress

Was haben die Herren Modellbauer so in Arbeit? Hier mal ein paar Fotos von den verschiedenen Projekten.

Polikarpov I-16 in 1:144

Max hatte seine gerade abgeschossene Arbeit eines 1:144-Dioramas mitgebracht: eine startende Polikarpov I-16.

Max hatte seine gerade abgeschossene Arbeit eines 1:144-Dioramas mitgebracht: eine startende Polikarpov I-16.

Hier der Anblick der Polikarpov I-16 (1:144) von der Seite.

Hier der Anblick der Polikarpov I-16 (1:144) von der Seite.

Als neue Aufgabe hatte Max eine Bf 109 des japanischen Herstellers SWEET ausgewählt.

Als neue Aufgabe hatte Max eine Bf 109 des japanischen Herstellers SWEET ausgewählt.

SWEET-Bausatz der Bf 109 in 1:144

Hier die PE-Platine zum SWEET-Bausatz der Bf 109

Hier die PE-Platine zum SWEET-Bausatz der Bf 109

Bei SWEET auch dabei: gar lustiges Getier, das der Modellbauer in Japan unbedingt braucht

Bei SWEET auch dabei: gar lustiges Getier, das der Modellbauer in Japan unbedingt braucht

Hier die Bf 109 mit dem Cockpit, das mit den Fotoätzteilen ausgestattet wurde.

Hier die Bf 109 mit dem Cockpit, das mit den Fotoätzteilen ausgestattet wurde.

Hier das Cockpit der Bf 109 nach weiteren Arbeiten.

Hier das Cockpit der Bf 109 nach weiteren Arbeiten.

Der Bausatz von SWEET

Der Bausatz von SWEET

Sd.Kfz.232 von AFV Club in 1:35

Einen Tisch weiter wurde an einem Sd.Kfz 232 in 1:35 von AFV Club gewerkelt. Am Chassis lassen sich bereits die montierten Lenkachsen schwenken. Die Räder stehen zur Montage an, die als zusätzliche Zurüstteile erworben wurden und die serienmäßigen Räder des Bausatzes ersetzen. Auch ein metallenes Geschützrohr und ebensolche Peilstangen aus Messing mussten her.

Hier der Bsteltisch für das Sd.Kfz. 232 von AFV Club.

Hier der Bsteltisch für das Sd.Kfz. 232 von AFV Club.

Die Räder wurden am Sd.Kfz.232 provisorisch aufgesetzt.

Die Räder wurden am Sd.Kfz.232 provisorisch aufgesetzt.

Im Bauplan...

Im Bauplan…

Die alternativen Räder machen sich schon besser...

Die alternativen Räder machen sich schon besser…

Geschützrohr und Peilstangen aus Messing... Viel Eye Candy für wenig Geld.

Geschützrohr und Peilstangen aus Messing… Viel Eye Candy für wenig Geld.

Sd.Kfz.247 von Bronco-Models

Natürlich steht für die Zeit „nach“ dem Sd.Kfz.232 schon die nächste zünftige Arbeit parat. Man hat sich das Sd.Kfz.247 von Bronco Models (CB35095) schon angeschafft. Stilmäßig passt es natürlich bestens zum 232er.

Etwas Vorfreude ist schon da für das Sd.Kfz.247 von Bronco-Models (CB35095)

Etwas Vorfreude ist schon da für das Sd.Kfz.247 von Bronco-Models (CB35095)

Super Heavy Tank T29

Daneben wurde an einem 1:32er Modell des Super heavy US-Tanks T29 gearbeitet.

Panzerwanne und Turm des T29

Panzerwanne und Turm des T29

Panzerwanne und Turm des T29 von der Seite

Panzerwanne und Turm des T29 von der Seite

Die Ketten des T29

Die Ketten des T29

Panzer Maus

Schwere Panzer waren gleich mehrere zu sehen. An einem Panzer Maus wurde auch gearbeitet. Das Finishing des Modells stand an, Rost an Ketten und die Decals.

Panzer Maus auf dem Basteltisch.

Panzer Maus auf dem Basteltisch.

Hier die Ketten der Maus mit ersten Auftrag von Rost als Wash.

Hier die Ketten der Maus mit ersten Auftrag von Rost als Wash.

Flugzeugträger Shinano

An einem weiteren Tisch wurde am Flugzeugträger Shinano im Maßstab 1:250 gearbeitet. Das Modell basiert auf dem Bausatz der Yamato in diesem Maßstab, wird jedoch durch Umbau des Basisbausatzes erstellt. Fast alle Aufbauten werden praktisch From Scratch gefertigt. Ein Blick auf das Werkzeugarsenal beeindruckt.

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Bau des Flugzeugträgers Shinano aus dem Bausatz der Yamato (Maßstab 1:250)

Wingnut Wings AMC DH.2

Uni hatte seinen Doppeldecker fertig gestellt und das Modell mitgebracht. Der Wingnut Wings AMC DH.2 sah schon recht lecker aus.

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Das Cockpit der Wingnut Wings AMC DH.2

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Der Wingnut Wings AMC DH.2 von Uni

Wingnut Wings AEG G-IV Late

Nach dem Finishing ist vor dem Finishing. Uni hat den Nachschub bereits mitgebracht. Es steht erneut ein WKI-Flieger an. Dieses Mal ist es die AEG G-IV, ebenfalls von Wingnut Wings.

Die neue Leidenschaft von Uni: Wingnut Wings AEG G-IV Late

Die neue Leidenschaft von Uni: Wingnut Wings AEG G-IV Late

Die neue Leidenschaft von Uni: Wingnut Wings AEG G-IV Late

Die neue Leidenschaft von Uni: Wingnut Wings AEG G-IV Late

Deutsche Grenadiere

Meinereiner hatte deutsche Grenadiere dabei. Die Einkleidung wurde fortgesetzt, final wurden 56 Figuren fertig.

Die tragbare Bekleidungskammer. Von den 100 Herren mussten knapp fünfzig wieder unfertig mitkommen.

Die tragbare Bekleidungskammer. Von den 100 Herren mussten knapp fünfzig wieder unfertig mitkommen.

Aber einige wurden fertig.

Aber einige wurden fertig.

Auch mal wieder ein paar MG-Schützen.

Auch mal wieder ein paar MG-Schützen.

Aber nicht nur.

Aber nicht nur.

Wie man sieht.

Wie man sieht.

Ein Scharfschütze war auch dabei.

Ein Scharfschütze war auch dabei.

Und noch paar MGs...

Und noch paar MGs…

Ein schöner Nachmittag…

… der nach Wiederholung ruft. Hat Spaß gemacht, hat gut getan und das wollen wir uns noch öfter geben.

Best

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply