Das Turnier: Gute Spiele, Gute Laune, Gute Zeit

0

Jungs, was soll ich euch sagen? Wir hatten ja viele Vorstellungen davon, wie das allererste offizielle Behind Omaha 2.0 Turnier werden könnte, aber dass so ein genialer Event daraus entstehen könnte, das hätte wirklich keiner zu hoffen gewagt. Heute am Samstag abend will ich euch kurz rauslassen, was gestern im Qualifying am Freitag und heute am samstäglichen Turniertag so passiert ist.

Qualifying: getting ready for the game

Am Freitag ging es bereits hoch her. Bevor das Qualifying stattfinden konnte, waren mehrere Stunden Aufbau angesagt. 14 Szenarien 180cm x 120cm wollen aufgebaut werden. Vierzehn mal Tisch, Platte, Häuser, Straßen, Wälder, Buschwerk, gelegentliche Fauna, zwei Armeen Fahrzeuge, zwei Armeen Figuren, Würfelbretter, Würfel, Maßbänder, Regelwerk, Ergänzungen, Schablonen, Quick Reference, Turnier Guidance – und noch paar Sächelchen mehr.

Dann war da noch die Logistik für den Nachschub. Die Jungs derfe natürlich net verhungern unn verdorschte! Hier mal ein paar Bilder vom Einkauf – für diejenigen, die dem Titelbild noch nicht genügend Details entnehmen können…

Die sommerlichen Temperaturen erfordern  eine ausreichende Versorgung mit Getränken. Halvarsons Vorliebe für Spezi kommt deutlich zum Vorschein...

Die sommerlichen Temperaturen erfordern eine ausreichende Versorgung mit Getränken. Halvarsons Vorliebe für Spezi kommt deutlich zum Vorschein…

Der 0,4-Tonner war brechend voll geladen, als wir den Globus verließen.

Der 0,4-Tonner war brechend voll geladen, als wir den Globus verließen.

Die Nervennahrung konnte in ausreichendem Maße zugeführt werden.

Die Nervennahrung konnte in ausreichendem Maße zugeführt werden.

Auch für den Barbecue-Abend können schon Vorkehrungen getroffen werden.

Auch für den Barbecue-Abend können schon Vorkehrungen getroffen werden.

Drill Instructor StoI und Doncolor

StoI und Doncolor haben sich freundlicherweise bereit erklärt, den Novizen am Freitag noch eine zusätzliche Lektion „Field Drill“ zu verabreichen. Gute Vorbereitung ist der halbe Weg zum Erfolg. Es ist halt so, dass in den letzten Wochen sehr viele Spieler neu zu unserem Hobby gefunden haben, die natürlich beim Turnier nur mit besten Siegchancen starten möchten. Da helfen wir doch gerne mit ein wenig Training nach.

Ready to rumble

Noch am Freitag abend machen wir – nachdem sich der erste Rummel ein wenig verlaufen hat – einen letzten Check aller Stationen der Turnierhalle. Alle vierzehn Spieltische sind klar zum Einsatz. Alles Zubehör liegt bereit. Mögen morgen die Spiele beginnen.

Der Turniertag

Mit strahlendem Sonnenschein begrüßte uns der Samstag aufs Schönste. Als ich mit Dennis und Plasti in Stockstadt eintraf waren auch schon die ersten Spieler anwesend und bereiteten sich vor. Vor dem Turniier flitzten Dennis und ich durch die Halle und machten Recordings von den vierzehn Szenarien, damit ihr auch ein paar Eindrücke mitnehmen könnt. Die Videos gehen in Bälde online – vermutlich nächstes Wochenende. Unser Videoteam ist derzeit ein wenig busy. Please be patient and stay tuned.

15 Spieler und ne Menge gute Laune!

Ja, als es dann losging, war ich angenehm überrascht als ich den Headcount erfuhr: fünfzehn Spieler hatten den Weg nach Stockstadt gefunden und ließen sich nach Einteilung an den zugewiesenen Spieltischen nieder. Da lässt sich was machen! Die Luft knisterte, als die ersten Würfel rollen.

Hier mal ein paar Bilder von einem meiner Spiele, nämlich jenem im Szenario „Schlacht am Chalchin Gol, 1939“. Heute habe ich mich mal ganz aufs Turnier konzentriert und paar Fotos weniger geschossen. Bei diesem Szenario wollte ich doch etwas mehr dokumentieren. Das Thema faszinierte mich zu sehr und als sich die kleinen hutzeligen Ha-Chis mit den schnuckeligen BA-6 und BT-7 prügelten, drängte es mich, das festzuhalten.

Die Kaiserliche Japanische Armee überschreitet den Chalchin-Gol

Die Kaiserliche Japanische Armee überschreitet den Chalchin-Gol

Zwei leichte japanische Kampfpanzer Type 95 Chi-Ha gehen hinter einem Wäldchen in Stellung.

Zwei leichte japanische Kampfpanzer Type 95 Chi-Ha gehen hinter einem Wäldchen in Stellung.

Von ihrer Deckung aus beobachten die Kommandanten die Bewegungen der russischen Truppen im Dorf.

Von ihrer Deckung aus beobachten die Kommandanten die Bewegungen der russischen Truppen im Dorf.

Die schnellen BT-7 stoßen mit begleitender Infanterie über die Dorfstraße vor.

Die schnellen BT-7 stoßen mit begleitender Infanterie über die Dorfstraße vor.

Ein leichter Panzer BT-7 ist zwischen zwei Bauernkaten in Deckung gegangen.

Ein leichter Panzer BT-7 ist zwischen zwei Bauernkaten in Deckung gegangen.

Russische Infanterie stößt entlang der Dorfstraße vor.

Russische Infanterie stößt entlang der Dorfstraße vor.

Der BA-6 mit dem mächtigen Panzerturm stößt zu einem schnellen Angriff auf die Japaner vor.

Der BA-6 mit dem mächtigen Panzerturm stößt zu einem schnellen Angriff auf die Japaner vor.

Der zweite BA-6 mit dem MG-Turm geht hinter dem Wäldchen in Stellung.

Der zweite BA-6 mit dem MG-Turm geht hinter dem Wäldchen in Stellung.

Auf der rechten Flanke der Kaiserlichen Japanischen Armee kommt es zur ersten Feindberührung. Ein BT-7 landet einen Treffer auf einem Chi-Ha-Tank. Es entbrennt ein  heftiges Feuergefecht.

Auf der rechten Flanke der Kaiserlichen Japanischen Armee kommt es zur ersten Feindberührung. Ein BT-7 landet einen Treffer auf einem Chi-Ha-Tank. Es entbrennt ein heftiges Feuergefecht.

Weitere BT-7 stoßen vor.

Weitere BT-7 stoßen vor.

Ein Infanterietrupp versucht, die japanischen Panzer von der Seite zu packen.

Ein Infanterietrupp versucht, die japanischen Panzer von der Seite zu packen.

Das Gefecht in Ortsmitte hält an.

Das Gefecht in Ortsmitte hält an.

Am anderen Ende des Ortes bereitet man sich auf  weitere Scharmützel vor.

Am anderen Ende des Ortes bereitet man sich auf weitere Scharmützel vor.

Infanterie marschiert zur Verstärkung auf.

Infanterie marschiert zur Verstärkung auf.

Das Spiel endet übrigens anders als das Gefecht im Jahr 1939 mit einem japanischen Sieg nach Punkten, da die Partie nach 60 Minuten abgebrochen wurde. Einen Zug vor der völligen Auslöschung der roten Armee.

Hier noch einen Shot von einem anderen Tisch. Vier Schörmis haben es gewagt, in das Refugium des städtischen Gärtners Jacques einzudringen. Im Rosengarten wird alles plattgewalzt. Diese Banausen! Mitten durch die Beete und Rabatten! Und wer rettet jetzt das Pink Uncorn vor diesen Rohlingen?

Es rumpelt im Rosengarten!

Es rumpelt im Rosengarten!

Die Würfel sollten den ganzen Nachmittag rollen, bis 18:00 Uhr. Dann nämlich gingen wir über zur Siegerehrung. And the winner ist…

Siegerehrung!

Platz 1: David von den Asgard in Aschaffenburg.
Er gewinnt (mit Abstand) den ersten Preis: einen Bausatz und einen Figurensatz

Platz 2: der Sturmi.
Er gewinnt weit hinter dem David den zweiten Preis: einen Bausatz ( lecker Halbkette mit 2cm-Vierling! )

Platz 3: Dennis aus Wiesbaden.
Er gewinnt mit dem dritten Preis eine Box Deutsche Infanterie von Revell.

Evolution @ Pink Unicorn

Ja, wer hätte das gedacht? Bei den Spielen gab es nicht nur den Drang zum Sieg. So mancher hat Ideen auf den Tisch gelegt, wie man das Spiel noch ein bisschen besser machen könnte. Und es waren gute Ideen dabei. Wir werden demnächst das Staffelholz in die Hand nehmen und hier auf pink-unicorn.tv die Diskussion anstoßen.

Barbecue @ Pink Unicorn

Um 18:00 fiel die Anspannung von allen Spielern ab. Gerade noch hat man sich auf Sieg und Punkte konzentriert. Und schon schwenkt das Augenmerk auf Halvarson, der den Grill klar zum Gefecht macht und die ersten Lappen Fleisch auflegt. Gemütlichkeit macht sich breit und man erörtert – will sagen fachsimpelt – wie das eine oder andere Spiel ganz sicher ausgegangen wäre, wenn man mehr so und weniger anders gespielt hätte. Und der Vorstoß über die Seitenstraße … und der schwer zu treffende Elefant im Schaufenster erst !

Gute Laune macht sich breit und mit jedem verdrückten Steak kommt mehr Strahlen in die Gesichter. Ja, richtige Männer brauchen ordentlich Fleisch! Und wer kann den „echten Mann“ besser verkörpern als ein Sofageneral?

Leib und Seele wollen zusammengehalten werden.

Leib und Seele wollen zusammengehalten werden.

Hier der Zweite Preis neben dem ebenfalls preisverdächtigen Hela Gewürzketchup

Hier der Zweite Preis neben dem ebenfalls preisverdächtigen Hela Gewürzketchup

Futtern und Klönen ist angesagt.

Futtern und Klönen ist angesagt.

So leer war es auf dem Grill selten. Das Ding war eher im  Dauerbetrieb.

So leer war es auf dem Grill selten. Das Ding war eher im Dauerbetrieb.

Alles in allem ein gelungener Tag! Auch unser zusätzliches Angebot mit zwei X-Wing-Tischen wurde dankbar angenommen. Einige unserer lieben Spielergäste sind gar keine „hauptberuflichen Behind Omaha Spieler“. Für sie war unser Behind-Omaha-Turnier ein willkommener Anlass uns zu besuchen und das „Neue“ mal aktiv zu beschnuppern. Dass man dann später auch noch ne Runde X-Wing zocken konnte, kam gut an. Auch hierzu haben wir ein Video in Vorbereitung. Kommt in Bälde…

Plasti, ich und die anderen Organisatoren des allerersten Behind Omaha 2.0 Turniers danken allen Gästen fürs Kommen und die Freude, die sie uns beim Spiel bereitet haben. Ich danke allen, die unermüdlich zum Gelingen des Events beigetragen haben.

Morgen freuen wir uns auf den Sonntag, der bei freiem Spiel viel gute Laune verströmen soll.

Mehr kommt in Kürze. Bis dahin

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

Comments are closed.