Knüppeldamm, 2. Akt

0

Die Einfassung des 30cm x 30cm – Spielplattenmoduls ist getrocknet. Jetzt kann als erste Baumaßnahme der Knüppeldamm aufgesetzt werden.

Die Streichholznummer

Was wird das Baumaterial für den Knüppeldamm sein? Wie und vor allem wann wird er aufgebracht? Wird er vormontiert und dann als Halbzeug aufgesetzt?

Fragen über Fragen. Und sooo wenig Antworten. Zwischen dem Fertigstellen der Einfassung des Moduls und jetzt ist ja etwas Zeit vergangen, die ich sinnvoll für planerische Überlegungen nutzen konnte. Meine Fertigungsreihenfolge habe ich mir aktuell so zurecht gelegt.

  1. Aufbringen eines Bettes aus Strukturpaste, welches später den Knüppeldamm aufnimmt.
  2. Eindrücken der Knüppeldamm-Elemente in das Bett und Trocknen lassen.
  3. Bemalen des Erdreichs / der Strukturpaste.
  4. Bemalen der Balken / Knüppel.
  5. Bemalen der Oberfläche des Spielmoduls als Wasseroberfläche.
  6. Specialeffekte wie seichte Stellen, an denen man den Gewässergrund erkennen kann.
  7. Aufbringen der Grasfläche mit PONAL und reichlich Streugras.

Step 1: Vorbereiten der Knüppel / Balken

Vor längerer Zeit hatte ich mir eine Schachtel mit etwa 20cm langen Streichhölzern zugelegt. Diese langen Kerls sind wesentlich dicker als gewöhnliche Streichhölzer. Die Kantenlänge beträgt etwa 2mm, was ich als probates Maß für die zu erstellenden Knüppel bzw. Balken ansah.

Ein Panther als Maßstab. Riesenstreichhölzer als Baumaterial. Ein Bastelmesser als Werkzeug.

Ein Panther als Maßstab. Riesenstreichhölzer als Baumaterial. Ein Bastelmesser als Werkzeug.

Eine Pantherbreite etwa…

Wie breit muss der Knüppeldamm werden? Es muss ein Panzer drüberfahren können und das soll kein kleiner sein. Ich nehme einen Panther zum Abmessen der Breite. Links und rechts der Ketten muss ein wenig Balken überstehen – dann passt es.

Das Ablängen der Streichhölzer geht nicht auf den Millimeter genau.

Das Ablängen der Streichhölzer geht nicht auf den Millimeter genau.

30cm Dammlänge ergibt… 90 Balken

Der Knüppeldamm soll über die gesamte Breite des Geländestücks reichen. Der Gedanke ist es, dass der Knüppeldamm eine besondere Form einer Straße darstellt und somit in das Straßenraster meiner PBI-Elemente integriert werden kann. Auf dem Foto unten kann man erkennen, wie das Sumpfmodul künftig zwischen zwei Straßenelemente eingefügt werden wird.

Links und rechts des Knüppeldamms wird es dann einfach Sumpf und Matschepampe geben. Man sollte also den Knüppeldamm tunlichst nicht verlassen.

Drei Balken ergeben in der Breite etwa 10 Millimeter. Da kann man leicht errechnen, dass auf die gesamte Modulbreite von 30cm cirka 90 Balken benötigt werden. Aus einem Streichholz gewinnt man drei Balken, zeigt sich nach dem Ablängen des ersten Streichholzes. Das ist das Ende der Schachtel. Es wird keine Überlebenden geben.

Die klein geschnittenen Streichhölzer sind hier zur Probe aufgelegt. Der aufgesetzte Panther  zeigt, das der Knüppeldamm ausreichend breit sein wird.

Die klein geschnittenen Streichhölzer sind hier zur Probe aufgelegt. Der aufgesetzte Panther zeigt, das der Knüppeldamm ausreichend breit sein wird.

Das Sumpfmodul fügt sich zwischen zwei andere Geländemodule ein. Der Knüppeldamm bildet eine Fortsetzung der Straße im Sumpfgeländemodul.

Das Sumpfmodul fügt sich zwischen zwei andere Geländemodule ein. Der Knüppeldamm bildet eine Fortsetzung der Straße im Sumpfgeländemodul.

Step 2: Der Untergrund für den Knüppeldamm

Wie ich ja schon andeutete, wird der Knüppeldamm mit Strukturpaste auf das Modul aufgebracht. In die Strukturpaste werden die Knüppels eingelassen und festgedrückt. So ergibt sich Erdreich und Festigkeit im selben Moment.

Die aufgelegten Balken befinden sich bereits an der späteren Stelle für ihren Einsatz. So lässt sich mit Filzstift eine Kontur um den Knüppeldamm ziehen und die mit Strukturpaste zu bestreichende Fläche einkreisen.

Zwei rote Linien in etwa 5mm Abstand zum Knüppeldamm markieren später die Fläche, die mit Strukturpaste bestrichen wird.

Zwei rote Linien in etwa 5mm Abstand zum Knüppeldamm markieren später die Fläche, die mit Strukturpaste bestrichen wird.

Hier sind die beiden Linien aufgetragen.

Hier sind die beiden Linien aufgetragen.

Hier sieht man die Linien ohne die Balken. Die Sauerei mit der Strukturpaste kann losgehen.

Hier sieht man die Linien ohne die Balken. Die Sauerei mit der Strukturpaste kann losgehen.

Die Strukturpaste wird im markierten Areal aufgebracht und glatt verstrichen. Die Schicht ist etwa 3mm hoch.

Die Strukturpaste wird im markierten Areal aufgebracht und glatt verstrichen. Die Schicht ist etwa 3mm hoch.

Step 3. Die Knüppel

Die Streichholzsegmente lassen sich in die noch formbare Strukturpaste mühelos eindrücken. Interessanterweise bleiben nun drei Hölzer übrig. Offenbar habe ich die Balken nun doch mit minimal mehr Zwischenabstand verlegt, als ich dies zunächst geplant hatte. Das ist allerdings unerheblich. Der Damm steht.

Die Balken sind in die Strukturpaste eingedrückt. Jetzt muss der Knüppeldamm nur noch trocknen.

Die Balken sind in die Strukturpaste eingedrückt. Jetzt muss der Knüppeldamm nur noch trocknen.

Stellprobe: Der Panther hat satt Platz auf dem Knüppeldamm.  Ein Panzer IV oder Famo wird sich noch viel wohler fühlen.

Stellprobe: Der Panther hat satt Platz auf dem Knüppeldamm. Ein Panzer IV oder Famo wird sich noch viel wohler fühlen.

Ganz zum Schluss will ich noch links und rechts des Damms Längshölzer in runder Form aufbringen. Das habe ich auf einigen Fotos gesehen und es sah gut aus.

Ganz zum Schluss will ich noch links und rechts des Damms Längshölzer in runder Form aufbringen. Das habe ich auf einigen Fotos gesehen und es sah gut aus.

Nächster Schritt: Bemalen

Dazu muss die Strukturpaste aber erstmal trocknen. Sobald dies passiert ist, melde ich mich wieder.

Stay tuned.

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply