Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt: 57mm Anti Tank Gun für Nordafrika

0

Wie kommt man zur Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt? Zwo der sechs 57mm Anti Tank Gun habe ich aus dem Set Flames of War Airborne 57mm Anti Tank Platoon für die 8th Army in Nordafrika zur Seite gelegt. Die bemalte ich nun, damit den Briten neben der 40mm Bofors Flak doch noch ein bisle was Handfestes zur Verfügung steht.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Sturmis Diensten

Die Pak zu Bemalen ist recht simpel. Ich grundiere das Geschütz mit Revell Aquacolor 36314 Beige. Als Nächstes trage ich einen Black Wash von Games Color auf. Schließlich trockenbürste ich das Geschütz zunächst mit Revell Aquacolor Ocker, dann nochmals leicht mit Revell Aquacolor 36314 Beige. Die Reifen der Räder bemale ich mit Schwarz.

Grundiert mit dem Revell Aquacolor 36314 Beige: Rechts vorne sieht man die beiden Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt für die 8th Army.

Grundiert mit dem Revell Aquacolor 36314 Beige: Rechts vorne sieht man die beiden Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt für die 8th Army.

Die beiden Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt für die 8th Army kurz nach dem Black Wash.

Die beiden Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt für die 8th Army kurz nach dem Black Wash.

Nach dem Trocknen des Black Wash sieht das Ganze wieder manierlich aus, oder?

Nach dem Trocknen des Black Wash sieht das Ganze wieder manierlich aus, oder?

Starkes Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36188 Ocker und später nochmals leicht mir Revell Aquacolor 36314 Beige bringt den beiden Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt die Farbtöne für die Wüste bei.

Starkes Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36188 Ocker und später nochmals leicht mir Revell Aquacolor 36314 Beige bringt den beiden Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt die Farbtöne für die Wüste bei.

Die Basen der Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt Anti Tank Guns

Auch hier verwende ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit die Flames of War Basen weiter. Ich belege sie mit einer dünnen Schicht Strukturpaste, in die ich die Bediener drücke. Einen kleinen Felsen packe ich auch dazu. Mit Vogelsand streue ich starke Struktur darauf.

Die Base selbst bemale ich mit Revell Aquacolor 36188 Ocker, dann lasiere ich dünn mit Revell Aquacolor 36184 Lederbraun und trockenbürste schließlich mit Revell Aquacolor 36314 Beige.

Den Felsen bemale ich mit Blaugrau, trockenbürste dann mit dem 89er Beige und ein wenig noch mit Weiß.

Die vier Foot Groups mit zusätzlichen Bedienern sind hinten sichtbar. Alle Basen wurden auf der Strukturpaste mit grobem Vogelsand bestreut.

Die vier Foot Groups mit zusätzlichen Bedienern sind hinten sichtbar. Alle Basen wurden auf der Strukturpaste mit grobem Vogelsand bestreut.

Hier eine der Geschützbasen mit dem kleinen Felsen.

Hier eine der Geschützbasen mit dem kleinen Felsen.

Alle Basen wurden mit Revell Aquacolor Ocker grundiert.

Alle Basen wurden mit Revell Aquacolor Ocker grundiert.

Alle Basen wurden mit Revell Aquacolor Lederbraun dünn lasiert.

Alle Basen wurden mit Revell Aquacolor Lederbraun dünn lasiert.

Probestellen: die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt 57mm Anti Tank Gun in Feuerstellung. Aber gleich geht es weiter mit dem Fertigstellen der Basen.

Probestellen: die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt 57mm Anti Tank Gun in Feuerstellung. Aber gleich geht es weiter mit dem Fertigstellen der Basen.

Eines der beiden 57mm Geschütze mit Bedienmannschaften.

Eines der beiden 57mm Geschütze mit Bedienmannschaften.

Die Base des Platoon Commanders.

Die Base des Platoon Commanders.

Hier wurden die Basen mit der 314er Beige trockengebürstet.

Hier wurden die Basen mit der 314er Beige trockengebürstet.

Erstes Manöver…

Die frisch gebackenen Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt haben auch gleich einem Panzer IV eine verplättet. Besser kann ein Entree nicht sein.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Feuerstellung.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Feuerstellung.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Feuerstellung.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Feuerstellung.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Feuerstellung.

Die Ordnance QF-6-Pfünder-7-cwt in Feuerstellung.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply