Italeri Stalingrad Tractor Plant: Aufbau der ersten Ebenen-Schicht

0

Auf die nackten MDF-Modul-Platten sollte nun die erste Schicht Styrodur aufgebracht werden. So sollten die Ebenen 0 und 1 entstehen, welche in der Vertikalen das Gestaltungsraster der Module bilden.

Modul „01“ Verwaltungsgebäude

Das Verwaltungsgebäude wird auf Trittschalldämmung gesetzt. So passen später Straßenmodule seitwärts dran. Der Vorbau muss leicht erhöht platziert werden, damit das Dach des Vorgebäudes in der richtigen Höhe an das Hauptgebäude stößt. Diese Unterfütterung nutze ich, um seitwärts Stufen aufzubauen. Das Gebäude soll ja über das Vorgebäude betreten werden. Da macht sich ne breite Treppe sicher gut.

Die Unterfütterung des Vorgebäudes fertige ich aus drei Streifen Styrodur (Dicke etwa 2-3mm), deren Länge jeweils cirka 3mm differiert. So kann ich den Unterbau aus den drei Streifen Styrodur bilden und erhalte gleichzeitig seitwärts eine Treppe.

Die Streifen wie auch die Grundplatte aus Styrodur werden mit PONAL verleimt und auf MDF-Platte bzw. Grundplatte aufgeklebt.

Hier die zugeschnittenen Materialien. Die Platte für "Ebene 1" mit 30cm x 15cm und die drei Treppenplatten für die Unterfütterung.

Hier die zugeschnittenen Materialien. Die Platte für „Ebene 1“ mit 30cm x 15cm und die drei Treppenplatten für die Unterfütterung.

Hier wurde schon fleißig mit PONAL gesuppt.

Hier wurde schon fleißig mit PONAL gesuppt.

Und hier ist Modul "01" Verwaltungsgebäude bereits montiert.

Und hier ist Modul „01“ Verwaltungsgebäude bereits montiert.

Auf dem Modul "01" Verwaltungsgebäude wurde hier nicht nur das Verwaltungsgebäude platziert. Mehrere Herren des Pink Battalion haben ebenfalls Aufstellung genommen.

Auf dem Modul „01“ Verwaltungsgebäude wurde hier nicht nur das Verwaltungsgebäude platziert. Mehrere Herren des Pink Battalion haben ebenfalls Aufstellung genommen.

Module „04“ und „05“ Fabrikhof

Die beiden Module sind klein und nur ein PBI-Quadrat groß. Ein wenig nehme ich die Bilder auf der Italeri-Schachtel zum Vorbild und plane mal

  • Modul „04“ – flaches Modul mit einem Schützengraben für drei Figuren
  • Modul „05“ – dito jedoch mit Fabrikmauer und Schützenloch / Foxhole für eine Figur

Die Fabrikmauer will ich aus einem Überrest der Foamplatten fertigen. Dann denke ich noch an ein paar Stücke Styrodur auf der Oberfläche, damit diese etwas unregelmäßig uneben erscheint. Das Ganze soll grasbewachsen sein und unter einer Schneedecke zu liegen kommen. Mal schauen, was da dabei rauskommt.

Die beiden 15cm x 15cm Grundplatten. Hier liegen bereits die Styrodurplatten der Trittschalldämmung zur Erreichung von Ebene 1 bereit.

Die beiden 15cm x 15cm Grundplatten. Hier liegen bereits die Styrodurplatten der Trittschalldämmung zur Erreichung von Ebene 1 bereit.

Modul "04" und seine Grundplatte. Hier wurde der Schützengraben ausreichend groß bemessen und ausgeschnitten. Etwas schräg und nichtparallel zu den Plattenrändern wurde er ausgeschnitten, damit es bisle spannender wirkt.

Modul „04“ und seine Grundplatte. Hier wurde der Schützengraben ausreichend groß bemessen und ausgeschnitten. Etwas schräg und nichtparallel zu den Plattenrändern wurde er ausgeschnitten, damit es bisle spannender wirkt.

Modul "04" von der Seite.

Modul „04“ von der Seite.

Modul "05" und seine Grundplatte. Das Schützenloch ist "ausgehoben" und die Fabrimauer steht bereits. Die Styrodurstücke auf dem Gelände sehen noch recht albern aus...

Modul „05“ und seine Grundplatte. Das Schützenloch ist „ausgehoben“ und die Fabrimauer steht bereits. Die Styrodurstücke auf dem Gelände sehen noch recht albern aus…

Modul „03“ Wolgaufer

Mit Wolgaufer haben wir ja bereits Erfahrungen sammeln können. Jetzt war die Frage, wie man das hier angeht. Nun, zuerst platzierte ich einen etwa 4 cm breiten Streifen Styrodur als Basis für das Wolgaufer. Für die Grundform hielt ich das für ausreichend. Zwei Zierkiesel legte ich auch bereit, denn ich wollte unbedingt zwei kleine Felsen im Fluss haben. Sturmine sagte mir, dass es sowas in der Wolga nicht gibt. Ich riskiere den Ehefrieden und ziehe das jetzt einfach durch. In Unikornien hat die Wolga Felsen im Flussbett.

Das Ufer wird auch grasbewachsen sein und schneebedeckt. Die Wolga hätte ich gerne mit ner Eisdecke. Mal schauen, ob Wünsche in Erfüllung gehen.

Das Wolgaufer. Auch hier ragen Styrodurstücke empor und sollen unregelmäßiges gelände bewirken. Unten am Bildrand: die künftigen und für Unikornien typischen Felsen der Wolga (Rot).

Das Wolgaufer. Auch hier ragen Styrodurstücke empor und sollen unregelmäßiges gelände bewirken. Unten am Bildrand: die künftigen und für Unikornien typischen Felsen der Wolga (Rot).

Modul „02“ Straßenmodul

Die Straße wird völligst simpel gehalten. Zwei 1 cm breite Styrodurstreifen kommen links und rechts als Bürgersteig oder Straßenbefestigung dran. Die Straße soll schneebedeckt sein. Hmm. Mehr fällt mir momentan noch nicht ein. Ich glaube fast, das muss sich einfach entwickeln.

Es gibt kein Foto davon, aber ihr verpasst so auch nichts. Die Straße sieht noch recht unspektakulär aus.

In einer Woche geht es weiter mit der Stalingrad Tractor Plant.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply