Tipps zur Geländegestaltung: der liebe Erdboden

0

Etwas dem Erdboden gleichzumachen, das ist eigentlich der Job der Artillerie. Doch wir Modellbauer versuchen uns in dieser Kunst auch und vor allem außerhalb der Spiele. Nämlich dann, wenn es darum geht, Spielplatten oder Geländeelemente zu basteln, die den Plätzen in der Natur möglichst gleich kommen. Just für diese Aufgabe hat mir XENA kürzlich eine Reihe von Tipps für die Materialwahl gegeben. Ich will sie euch nicht vorenthalten und übergebe das Wort.

Mannheimer Tipps zur Geländegestaltung

Nun bin ich ja dafür bekannt, meine Bastelmaterialien aus Abfällen, Verpackungen und sehr oft aus der Küche zu besorgen. Dass ich dafür auch oft belächelt werde, ist mir auch klar, aber es bleibt der Fakt, dass meine Materialien weit billiger sind als vergleichbare – z.B. aus dem Eisenbahnhandel oder Baumarkt. Und es ist so, dass sie allermeist auch weit besser duften!

Wer also ein wenig Geld sparen und duftende Spielfelder haben will: „uffbasse“ wie der Mannheimer sagt!

Alte Baumstämme: Zimtstangen
Schnee: Natronpulver
„Alien“ Pflanzen: Sternanis

Streu fürs Gelände: ich nenn es Tee-Streu, weil es aus eben Tee besteht… Hier hab ich Euch ein paar Bilder zur besseren Anschauung gemacht.

Erdboden "Frühjahr / Sommer". (Foto: XENA)

Erdboden „Frühjahr / Sommer“. (Foto: XENA)

Erdboden "Herbst / Gebirge / Waldboden". (Foto: XENA)

Erdboden „Herbst / Gebirge / Waldboden“. (Foto: XENA)

Erdboden "Herbst /Fantasy-Wald (sieht im Original etwas rötlicher aus)". (Foto: XENA)

Erdboden „Herbst /Fantasy-Wald (sieht im Original etwas rötlicher aus)“. (Foto: XENA)

Erdboden "Sumpf / frisch gepflügter Acker etc". (Foto: XENA)

Erdboden „Sumpf / frisch gepflügter Acker etc“. (Foto: XENA)

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply