Pimp my factory: etwas Equipment für Sawod Nr. 1

0

In Sawod Nr. 1 „Roter Oktober“ im südlichen Shturmigrad herrscht rege Betriebsamkeit. Eine 60er-Serie T-34/76 für das 1. Panzerkorps wurde angeordnet. Da müssen Materialien und Halbzeuge in der Werkshalle gelagert und für die nächste Prozessstufe bereitgehalten werden. Da ist es wohl an der Zeit, die Ausstattung minimal zu ergänzen.

Mehr Durchsatz an Produktionslinie 1 und 2

Wenn jedes Mal die Panzertürme nach der Fertigstellung aus der Halle gefahren und für die Endmontage erneut hereingeholt werden müssen, ist das wenig effizient. Da wäre es doch sicher vorteilhaft, diese aufgebockt in der Halle stehen zu lassen, bis sie weiterverarbeitet werden können. Auch wäre manche Montage leichter durchzuführen, wenn das Werkstück nicht auf dem Hallenboden läge, sondern angenehm in Hüfthöhe oder darüber.

So ging es mir durch den Kopf und ich beschloss, dem Fertigungsteam ein Set an Holzbalken zu spendieren, damit die Arbeit leichter und damit zügiger vonstatten gehen konnte. Die anstehende Losgröße wollte schließlich in angemessener Zeit bewältigt werden.

Als Vorbild nahm ich mir einen „Schwellenstapel“, den ich der Fabrik mal vor langer Zeit als Ausstattungsdetail mitgegeben hatte. Davon wollte ich eine kleine Serie auflegen. Die würden sich für das Darauflegen von Panzertürmen, Panzerwannen und anderem Zeugs sicher eignen.

Zur Fertigung zog ich Grillanzünder heran. Dies sind im Prinzip cirka 3mm starke überdimensionierte Streichhölzer, die als Balken herhalten mussten.

Das Päckchen Grillanzünder aus dem Baumarkt.

Das Päckchen Grillanzünder aus dem Baumarkt.

Die Rest darinnen. Das Baumaterial wird in Shturmigrad durchaus öfter verwendet.

Die Rest darinnen. Das Baumaterial wird in Shturmigrad durchaus öfter verwendet.

88 Holzbalken, 30mm lang

Die Holzbalken länge ich mit Lineal und Bastelmesser auf 30mm Länge ab. Das Holz ist trocken, splittert oft. Dann heißt es, den Ausschuss neu fertigen und ersetzen. Es dauert ein wenig, aber dann sind die Balken geschnitzt.

Mitten im Arbeitsprozess. Das Wohnzimmer wurde etwas in Mitleidenschaft gezogen. Doch Schichtleiterin Anna Kurmikova schickte einen Putztrupp, so dass Sturmine nicht an die Hallendecke gehen musste.

Mitten im Arbeitsprozess. Das Wohnzimmer wurde etwas in Mitleidenschaft gezogen. Doch Schichtleiterin Anna Kurmikova schickte einen Putztrupp, so dass Sturmine nicht an die Hallendecke gehen musste.

Nur elf Balkenstapel lassen sich aus 88 Hölzern legen. Wenig Ergebnis für viel Arbeit. Aber das kennt der Modellbauer ja eh.

Nur elf Balkenstapel lassen sich aus 88 Hölzern legen. Wenig Ergebnis für viel Arbeit. Aber das kennt der Modellbauer ja eh.

Die Balkenstapel fertigen

Die Balken wollen zu Stapeln zusammengesetzt werden, damit die großen Lasten darauf abgelegt werden können. Jeweils acht Hölzer füge ich in zwei Lagen à vier Hölzer zusammen. Die Hölzer verklebe ich mit PONAL, der hier auch mal bestimmungsgemäß als Holzleim eingesetzt werden kann.

Die Holzbalken lege ich nebeneinader aufgereiht auf die Arbeitsfläche. Dann ziehe ich vier Streifen PONAL drüber.

Die Holzbalken lege ich nebeneinader aufgereiht auf die Arbeitsfläche. Dann ziehe ich vier Streifen PONAL drüber.

Zwei Hölzer lege ich quer auf zur Stabilisierung. Dann ziehe ich die Hölzer auf Abstand.

Zwei Hölzer lege ich quer auf zur Stabilisierung. Dann ziehe ich die Hölzer auf Abstand.

Dann folgen die fehlenden Hölzer.

Dann folgen die fehlenden Hölzer.

Die elf Balkenstapel nach Verklebung.

Die elf Balkenstapel nach Verklebung.

Nahaufnahme: ganz schön holzig, das Ganze.

Nahaufnahme: ganz schön holzig, das Ganze.

Holzbalken bemalen

Die Holzbalken werden mit den Standardfarben für diesen Zweck bemalt. Das sind:

  • Revell Aquacolor 36314 Beige als Grundierung.
  • Revell Aquacolor 36184 Lederbraun als Lasur, um die Struktur des Holzes herauszuarbeiten.

Mehr muss nicht. Eine erste Lasur genügt, um die Holzstruktur herauszuarbeiten.

Die grundierten Holzbalken.

Die grundierten Holzbalken.

Die lasierten Holzbalkenstapel trocknen.

Die lasierten Holzbalkenstapel trocknen.

Die fertig lasierten Holzbalkenstapel mit aufgelegten Panzertürmen in der Produktionshalle 1 der Sawod Nr. 1 "Roter Oktober" in Shturmigrad-Süd

Die fertig lasierten Holzbalkenstapel mit aufgelegten Panzertürmen in der Produktionshalle 1 der Sawod Nr. 1 „Roter Oktober“ in Shturmigrad-Süd

Blick von schräg.

Blick von schräg.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply