Paper Tigers Hausregel #5: in Deckung gehen!

0

Alle Infanterieeinheiten versuchen im Gefecht alle Deckung bietenden Geländemerkmale zum eigenen Vorteil zu nutzen. Auch wenn der Geländebau kaum Grenzen kennt, ist die Darstellung jedes noch so kleinen Geländemerkmals, das Deckung bieten kann nicht sinnvoll.

In Deckung gehen!

Mit der Regel „…in Deckung gehen“, können Infanterieeinheiten an jedem Ort des Gefechtsfelds den Versuch unternehmen, in Deckung zu gehen. Bei Erfolg ist die Einheit in Deckung, auch wenn auf dem Gefechtsfeld an dieser Stelle eigentlich kein Gelände steht, das Deckung bietet.

Entscheidet sich ein Spieler, auf

  • die Bewegung,
  • einen Nahkampf bzw.
  • einen Fernkampf

zu verzichten, kann er mit der Kommandokarte versuchen mit der Einheit in Deckung zu gehen.

So geht man bei Paper Tigers in Deckung

Hierzu muss der Spieler die geplante Aktion „… in Deckung gehen“ vorab verbindlich ankündigen, danach die ausliegende Kommandokarte der Einheit aufdecken und den Wert der Kommandokarte würfeln.

In Deckung gehen wird wie „Schießen“ erwürfelt

Bei einer roten Kommandokarte wird mit 3 W6-Würfeln gewürfelt. Bei einer schwarzen Kommandokarte wird mit 2 W6-Würfeln gewürfelt. Gelingt der Befehlstest, geht die Einheit sofort an der Stelle in Deckung an der sie steht und wird entsprechend markiert. Misslingt der Befehlstest, verbleibt die Einheit an der Stelle wo sie steht und hat keine Deckung.

Um in Deckung zu gehen, muss die Kommandokarte so abgearbeitet werden, als wolle man Schießen. Bei dieser Roten Kommandokarte wird also mit drei W6-Würfeln gewürfelt, um den Kartenwert in Augen zu erwürfeln oder zu übertreffen..

Um in Deckung zu gehen, muss die Kommandokarte so abgearbeitet werden, als wolle man Schießen. Bei dieser Roten Kommandokarte wird also mit drei W6-Würfeln gewürfelt, um den Kartenwert in Augen zu erwürfeln oder zu übertreffen..

Diese Infanteristen sind in Deckung gegeangen, da der Wurf mit 7 Augen den Wert der Roten Kommandokarte erreicht hat. Zum Markieren des Status "In Deckung" haben wir ein Büschel Islandmoos vor die in Deckung gegangene Einheit gelegt. Verlässt die Einheit ihre Deckung wieder, wird die Markierung wieder entfernt.

Diese Infanteristen sind in Deckung gegeangen, da der Wurf mit 7 Augen den Wert der Roten Kommandokarte erreicht hat. Zum Markieren des Status „In Deckung“ haben wir ein Büschel Islandmoos vor die in Deckung gegangene Einheit gelegt. Verlässt die Einheit ihre Deckung wieder, wird die Markierung wieder entfernt.

Was bewirkt der Status „In Deckung“?

Der Vorteil des In-Deckung-Gehens liegt darin, dass die Einheit nun einen Deckungswurf mit 2 W6-Würfeln bekommt, wenn sie getroffen wurde.

In Deckung gehen von Fahrzeugen

Jeeps, Halbkettenfahrzeuge, schnelle Aufklärer, Panzer und Geschütze die in Stellung gebracht wurden, können auf diese Weise ebenfalls zum Vorteil einer Deckung kommen.

Dieser Panzerjäger Marder möchte ebenfalls in Deckung gehen (und auf Shermans lauern...). Er würfelt ebenfalls so, als wolle er Schießen.

Dieser Panzerjäger Marder möchte ebenfalls in Deckung gehen (und auf Shermans lauern…). Er würfelt ebenfalls so, als wolle er Schießen.

Auch der Marder darf in Deckung gehen, denn der Wurf erzielte die 7 Augen des Kartenwertes.  Auch der Marder erhält eine Markierung um den Zustand "In Deckung" anzuzeigen. Auch hier verwenden wir einen Büschel Islandmoos. Natürlich wäre als Markierung auch etws anderes wie beispielsweise ein Stück Mauer denkbar.

Auch der Marder darf in Deckung gehen, denn der Wurf erzielte die 7 Augen des Kartenwertes. Auch der Marder erhält eine Markierung um den Zustand „In Deckung“ anzuzeigen. Auch hier verwenden wir einen Büschel Islandmoos. Natürlich wäre als Markierung auch etws anderes wie beispielsweise ein Stück Mauer denkbar.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über NEWOOD

Michael ist online besser bekannt als "NEWOOD" und steht als Berliner "Dice Knight" für Table Top & Wargaming. Sein Herz gehört den Paper Tigers, dem dem Table Top Spiel von Paper Tiger Armaments. Wir freuen uns, denn wir haben Michael als Autor für pink-unicorn-tv gewinnen können.

Leave A Reply