Paper Tigers #38: Gezielte Platzierung neuer Kommandokarten

0

Manchmal hat man das Bedürfnis, den Spielmechanismus von Paper Tigers für Bergungsaktionen und Fernkampfaktionen einzusetzen. Dabei möchte man mehr Einfluss auf die Planung und das Gelingen derartiger Aktionen haben. Dafür haben wir hier etwas: Die Regel 38!

Optimierte Planung einer Spielrunde

Es bietet sich das nachfolgende Format für die Spielrundenplanung an. Alle Spieler dürfen zu Beginn einer neuen Spielrunde alle aktuell gezogenen Kommandokarten einsehen und haben somit konkrete Kenntnisse von den Rahmenbedingungen und den Chancen, welche die Kommandokarten bieten. Mit diesen Kenntnissen können die Spieler nun eine ganz gezielte Planung der aktuellen Spielrunde vornehmen und Kommandokarten gezielt ihren Einheiten zuordnen.

Jeder Einheit dürfen zu Beginn einer neuen Spielrunde eine bzw. maximal zwei neue Kommandokarten zugeteilt werden. Bereits ausliegende Kommandokarten aus der vorherigen Spielrunde, welche für die Durchführung von

  • Feuerbereitschaften und
  • Reservezügen

Geltung haben, müssen dabei nicht berücksichtigt werden und zählen nicht in dieses Limit hinein. Es empfiehlt sich, dass die Spieler die neuen Kommandokarten zur Aktivierung ihrer Einheiten weiterhin verdeckt neben ihren Einheiten platzieren, damit der Gegner weiterhin nicht einschätzen kann, welche Gefahr auf ihn zukommt.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über NEWOOD

Michael ist online besser bekannt als "NEWOOD" und steht als Berliner "Dice Knight" für Table Top & Wargaming. Sein Herz gehört den Paper Tigers, dem Table Top Spiel von Paper Tiger Armaments. Wir freuen uns, denn wir haben Michael als Autor für pink-unicorn-tv gewinnen können.

Leave A Reply