Paper Tigers #26: Bunker & Unterstände

0

Bunker & Unterstände haben bei Paper Tigers wie im richtigen Leben eine ganz besondere Funktion. Bunker, Unterstände, Grabensysteme, Geschützstellungen, Sandsackstellungen, Gebäude und Panzersperren schützen Einheiten vor Beschuss!

Bunker & Unterstände

Jede der oben genannten Verteidigungsanlagen – wenn man jetzt mal vom Stacheldraht-Hindernis absieht – bietet Deckung. Jede Verteidigungsanlage, die zum Zeitpunkt eines Angriffs über einen Strukturenwert von 1 und mehr verfügt, bietet Einheiten, die sich zum Zeitpunkt eines Angriffes innerhalb der Verteidigungsanlage befinden Schutz.

Welche Strukturwerte haben all diese Verteidigungsanlagen?

  • Bunker
    Strukturwert 3
    Panzerungswurf mit 3 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Unterstand
    Strukturwert 2
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Grabensystem
    Strukturwert 2
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Geschützstellung
    Strukturwert 1
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Sandsäcke
    Strukturwert 1
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Gebäude
    Strukturwert 2
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Panzersperre
    Strukturwert 3
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6
  • Stacheldraht
    Strukturwert 1
    Panzerungswurf mit 2 W6-Würfeln: Erfolg bei 5 oder 6

Wie werden Verteidigungsanlagen bekämpft?

Die drei deutschen Kampfpanzer fahren einen Angriff gegen eine russische Granatwerferstellung.

Die drei deutschen Kampfpanzer fahren einen Angriff gegen eine russische Granatwerferstellung.

Allen drei Kampfpanzern gelingt ein Treffer, doch das russische Granatwerferteam hat in einem Grabensystem Stellung bezogen.

Allen drei Kampfpanzern gelingt ein Treffer, doch das russische Granatwerferteam hat in einem Grabensystem Stellung bezogen.

Immer wenn derartige Verteidigungsanlagen mit Fernkampfwaffen erfolgreich angegriffen werden, prüfen wir, wie die Verteidigungsanlage von der Wirkung der Geschosse betroffen ist. Die hier genannten Verteidigungsanlagen können nicht mit Gewehren und MGs zerstört werden.
Gelingt der Panzerungswurf der Verteidigungsanlage, wurde die Verteidigungsanlage durch den Beschuss nicht beschädigt bzw. nicht zerstört.

Einheiten die sich zum Zeitpunkt des Angriffes in diesen Verteidigungsanlage befinden, müssen bei einem erfolgreichen Panzerungswurf der Verteidigungsanlage keinen weiteren Deckungswurf durchführen und sind automatisch vor der Wirkung des Geschosses geschützt. Misslingt ein solcher Panzerungswurf, erhält die Verteidigungsanlage sofort einen Schaden-Marker und der Wert der Verteidigungsanlage reduziert sich um mindestens 1. Wie stark der Wert der Verteidigungsanlage nach einem misslungenen Panzerungswurf reduziert wird, ist abhängig von der Waffe mit der die Verteidigungsanlage beschossen wurde.

Nach einem misslungenen Panzerungswurf der Verteidigungsanlage, muss nun die Einheit die sich zum Zeitpunkt des Angriffes innerhalb dieser Verteidigungsanlage befindet, einen separaten Deckungswurf durchführen. Ist der Deckungswurf der Einheit erfolgreich, ist die Einheit weiterhin voll kampffähig. Misslingt der Deckungswurf, wird die Einheit entsprechend markiert und muss erst wieder mit einem Rettungswurf gesammelt werden, bevor sie weiter aktiviert werden kann.

Einheiten sind so vor direktem Beschuss innerhalb einer Verteidigungsanlage geschützt und so lange nicht direkt betroffen, solange die Verteidigungsanlage noch mindestens den Strukturenwert von 1 hat.

Ist der Strukturwert einer Verteidigungsanlage auf „0“ gesunken, haben Einheiten nur noch einen Deckungswurf von 2 W6-Würfeln, da die Verteidigungsanlage nun nur noch den Deckungswert einer Ruine hat.

Und so geht es. Für jeden der drei Treffer der deutschen Kampfpanzer hat der Spieler der russischen Seite einen Panzerungswurf mit zwei W6-Würfeln. Das Grbensystem hat zu Beginn zwei Strukturpunkte. Aber schauen wir uns an, was passiert. Der erste Panzerungswurf ("6"+"2") gelingt. Das Grabensystem und auch die darin in Deckung befindlichen Teams erleiden keinerlei Schaden. Der zweite Panzerungswurf ("1"+"3") misslingt. Das Grabensystem verliert einen Strukturpunkt, besitzt also noch genau einen Strukturpunkt. Auch das Granatwerferteam im Graben muss einen Deckungswurf ausführen (den wir hier nicht darstellen). Der dritte Deckungswurf ("4"+"5") gelingt wieder. Erneut erleiden weder das Grabensystem noch das Granatwerferteam einen Schaden. Das Grabensystem geht als mit nur noch einem Strukturpunkt in die nächste Runde.

Und so geht es. Für jeden der drei Treffer der deutschen Kampfpanzer hat der Spieler der russischen Seite einen Panzerungswurf mit zwei W6-Würfeln. Das Grbensystem hat zu Beginn zwei Strukturpunkte. Aber schauen wir uns an, was passiert. Der erste Panzerungswurf („6″+“2“) gelingt. Das Grabensystem und auch die darin in Deckung befindlichen Teams erleiden keinerlei Schaden. Der zweite Panzerungswurf („1″+“3“) misslingt. Das Grabensystem verliert einen Strukturpunkt, besitzt also noch genau einen Strukturpunkt. Auch das Granatwerferteam im Graben muss einen Deckungswurf ausführen (den wir hier nicht darstellen). Der dritte Deckungswurf („4″+“5“) gelingt wieder. Erneut erleiden weder das Grabensystem noch das Granatwerferteam einen Schaden. Das Grabensystem geht als mit nur noch einem Strukturpunkt in die nächste Runde.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über NEWOOD

Michael ist online besser bekannt als "NEWOOD" und steht als Berliner "Dice Knight" für Table Top & Wargaming. Sein Herz gehört den Paper Tigers, dem dem Table Top Spiel von Paper Tiger Armaments. Wir freuen uns, denn wir haben Michael als Autor für pink-unicorn-tv gewinnen können.

Leave A Reply