Modellbahn: Alterung von Güterwägen & Co.

0

Doncolors liebste Aufgabe rund um die Modellbahn: Alterung seiner Personen- und Güterwägen. Erst nach einer Alterung, dem Anbringen von Betriebsspuren und leichten Verschmutzungen, wirken die Güterwägen auf der Modellbahn so richtig echt. Wir haben ihm heute mal ein wenig über die Schultern geschaut.

Modellbahn-Alterung: ein Wort vorweg

Die von Doncolor gealterten Güterwägen seiner Modellbahn auf der Spielplatte Gilroys Hafen entstammen nicht nur dem historischen Fuhrpark der Deutschen Reichsbahn. Der bewanderte Modellbahner unter den Lesern wird unschwer etliche Fahrzeuge aus dem DB-Fuhrpark erkennen. Ich sag’s vorweg, damit den eventuell anwesenden Nietenzählern schon vorab der Wind aus den defätistischen Segeln genommen wird. Doncolor ist bekennender epochenfreier Modellbahn-Freak.

Modellbahn-Alterung: gedeckter Güterwagen G10 von Roco

Der G10 darf ruhig in mannigfaltiger Ausführung auf der Hafenbahn von Gilroys Hafen kursieren. Er war das Arbeitspferd der Deutschen Reichsbahn und ist in jedem Güterzug ein gerne gesehener Gast.

Dieses Modell hier von Roco erfuhr von Doncolor mehrere eigentlich recht simple, doch wie ich zugeben muss sehr effektvolle Schritte der Alterung. Die verwendeten Farben: allesamt Revell Aquacolor.

  1. Eine simple schwarze und sehr wässrige Lasur zur Betonung der tiefen Stellen und einiger Rahmenteile.
  2. Eine etwas dichtere Lasur mit Weiss.
  3. Trockenbürsten des Wagendachs mit Weiß.

Das Ergebnis der Alterung kann sich auf der Modellbahn sehen lassen, finde ich jedenfalls.

Modellbahn-Alterung: gedeckter Güterwagen G10 von Roco.

Modellbahn-Alterung: gedeckter Güterwagen G10 von Roco.

Modellbahn-Alterung: das Dach des gedeckten Güterwagens nach dem Trockenbürsten.

Modellbahn-Alterung: das Dach des gedeckten Güterwagens nach dem Trockenbürsten.

Kesselwagen Zcs „GATX“ von Roco

Dieser Vertreter hat in unserer Table-Top-Epoche Gilroys Hafen nie gesehen. Es ist ein moderneres Fahrzeug der DB, dessen Alterung Doncolor sich hier vorgenommen hat. Die Fotos zeigen deutlich, dass die Alterung hier das Auftragen vieler Farbschichten erforderte. Auch hier wurden nur Revell Aquacolor Farben verwendet.

  1. Grundierung des Kessels mit „Mittelgrau“.
  2. Auftrag von Schlieren mit einer wässrigen Lasur „Lederbraun“ in mehreren Schichten mit zwischenzeitlichem Trocknen.
  3. Auftrag von Schlieren mit einer wässrigen Lasur „Geschützgrau“.
  4. Auftrag von Schlieren mit einer wässrigen Lasur „Weiss“.
  5. Überzug des gesamten Kessels mit einer stark verdünnten weissen Lasur.
  6. Behandeln des Laufstegs mit einer Lasur „Lederbraun“.
  7. Auftrag einzelner Tropfen weisser Lasur auf die Kuppel und auf Geländer und Steg.
  8. Eine Lasur „Lederbraun“ für den Flugrost an den Blattfedern an den Achsen.
  9. Eine Lasur „Lederbraun“ für den Flugrost an den Trittrosten.

Nachfolgend die Fotos zum Kesselwagen Zcs von Roco.

Der Kesselwagen  Zcs von Roco vor der Alterung.

Der Kesselwagen Zcs von Roco vor der Alterung.

Die Alterung bescherte dem Kesselwagen Zcs von Roco reichlich Spuren. Wenn er in diesem Zustand auf der Modellbahn eingesetzt wird, könnte er glatt aus der damaligen Zeit stammen. Gut, die Anschriftentafel müsste noch etwas angepasst werden.

Die Alterung bescherte dem Kesselwagen Zcs von Roco reichlich Spuren. Wenn er in diesem Zustand auf der Modellbahn eingesetzt wird, könnte er glatt aus der damaligen Zeit stammen. Gut, die Anschriftentafel müsste noch etwas angepasst werden.

Hier die Kehrseite des Kesselwagen Zcs von Roco. Auch hier hat die Modellbahn-Alterung ihr Spuren hinterlassen.

Hier die Kehrseite des Kesselwagen Zcs von Roco. Auch hier hat die Modellbahn-Alterung ihr Spuren hinterlassen.

Der Laufsteg mit Laufrost und  Aufstiegsleiter führt zur Kuppel. Die Spuren deuten auf aggressive Flüssigkeiten hin, die mit dem Kesselwagen transportiert wurden.

Der Laufsteg mit Laufrost und
Aufstiegsleiter führt zur Kuppel. Die Spuren deuten auf aggressive Flüssigkeiten hin, die mit dem Kesselwagen transportiert wurden.

Märklin Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach Tad-u 961 DB (4626)

Einen weiteren Wagen hat sich Doncolor vorgenommen. Es ist von Märklin der Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach Tad-u 961 der DB (Art.Nr. 4626). Hier bringt Doncolor massive Kalkspuren auf. Bei seinem Modellbahnhändler entdeckte er kürzlich ein vom Hersteller gealtertes Modell, das er als zu simpel gealtert empfand. „Lieblos mit der Airgun mit Weiss eingenebelt…“ lautete sein Urteil. Er nahm sich vor, selbst einem solchen Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach zu Leibe zu rücken und tat dies.

Die Vorgehensweise ist hier etwas simpler:

  • Überziehen des Wagens mit einer wässrigen weissen Lasur.
  • An den Seitenwänden mehrere Schichten weisser Lasuren.
  • Trockenbürsten mit Weiss auf dem Dach und an den Seitenflächen.

Auch Puffer und Geländer werden mit einer opaken weißen Farbschicht überzogen. Die Alterung des Modellbahn-Wagens benötigt hier nur einen Farbton: Weiss.

Die Modellbahn-Alterung steht kurz bevor: der noch unbehandelte Märklin Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach Tad-u 961 DB (Artikelnummer 4626)

Die Modellbahn-Alterung steht kurz bevor: der noch unbehandelte Märklin Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach Tad-u 961 DB (Artikelnummer 4626)

Erste Spuren der weissen Lasur zeigen bereits Wirkung.

Erste Spuren der weissen Lasur zeigen bereits Wirkung.

Die Dachpartie direkt nach dem Auftrag der Lasur.

Die Dachpartie direkt nach dem Auftrag der Lasur.

Nach dem Trockenbürsten der Dachpartie mit den Klappdeckeln wird die Modellbahn-Alterung schon etwas gefälliger.

Nach dem Trockenbürsten der Dachpartie mit den Klappdeckeln wird die Modellbahn-Alterung schon etwas gefälliger.

Die letzten Schichten weisser Lasuren tragen noch eine Schicht "Staub" auf.

Die letzten Schichten weisser Lasuren tragen noch eine Schicht „Staub“ auf.

Bug und Heck des  Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach Tad-u 961

Bug und Heck des Selbstentladewagen mit Klappdeckeldach Tad-u 961

Gedeckte Güterwägen von Märklin (Art.Nr. 4410)

Am Beispiel dieser beiden gedeckten Güterwägen kann man ein interessantes Detail erkennen. Es handelt sich um die Zugschlussleuchte. Das Zugschlusslicht wird von den meisten Modellbahn-Herstellern als simpler roter Plexiglas-Quader ausgeführt. Ihm fehlen natürlich die am Original vorhandenen schwarzen Metallrahmen der Lampe. Hier hat Doncolor mir schwarzer Farbe das Zugschlusslicht um dieses wichtige Detail ergänzt.

Modellbahn-Alterung am Beispiel zweier gedeckter Güterwägen Modellbahn-Alterung am Beispiel zweier gedeckter Güterwägen von Märklin (Art.Nr. 4410).

Modellbahn-Alterung am Beispiel zweier gedeckter Güterwägen Modellbahn-Alterung am Beispiel zweier gedeckter Güterwägen von Märklin (Art.Nr. 4410).

Das gesuperte Zugschlusslicht an dem einen gedeckten Güterwagen.

Das gesuperte Zugschlusslicht an dem einen gedeckten Güterwagen.

Rote Donnerbüchse 1.Kl. und Roco 46259 Pwghs-54 Güterzug-Begleitwagen der DB

Zwei weitere interessante Aufgaben hat sich Doncolor gestellt. Es ist eine alte rote Donnerbüchse mit geschlossenen Plattformen (1. Klasse) und ein Güterzugbegleitwagen mit Abteilraum für das Begleitpersonal. Beide Wägen erfahren eine besondere Behandlung.

Rote Donnerbüchse 1.Kl. und Roco 46259 Pwghs-54 Güterzug-Begleitwagen der DB

Rote Donnerbüchse 1.Kl. und Roco 46259 Pwghs-54 Güterzug-Begleitwagen der DB

Die Rote Donnerbüchse

Die Donnerbüchse soll besonders starke Rostspuren erhalten. Hier arbeitet Doncolor mit abwechselnd aufgetragenen Lasuren aus den Revell-Farbtönen

  • 85 Braun
  • 84 Lederbraun
  • 314 Beige

Gerade am Wagenkasten drücken die Farbtöne dem Modell ihren morbiden Stempel auf. Wer Modellbahn-Alterung in dieser Intensität nicht möchte, der sollte auf die „85 Braun“ verzichten. Sie ist hier der Treiber der Alterung.

Die Rote Donnerbüchse 1. Klasse.

Die Rote Donnerbüchse 1. Klasse.

Spuren der Alterung auf dem Dach. An den Lüftern lief hier schon vieles das Dach herunter.

Spuren der Alterung auf dem Dach. An den Lüftern lief hier schon vieles das Dach herunter.

"Verranzt" nennt Doncolor die Modellbahn-Alterung an der roten Donnerbüchse.

„Verranzt“ nennt Doncolor die Modellbahn-Alterung an der roten Donnerbüchse.

Blick von schräg oben auf die rote Donnerbüchse.

Blick von schräg oben auf die rote Donnerbüchse.

Der Güterzugbegleitwagen

Der Güterzugbegleitwagen lebt von den Flicken und Ausbesserungsstellen, die an Wagenkasten und Dach aufgebracht wurden. Zur Abwechslung mal weniger Lasuren und mehr blickdicht aufgebrachte Farben. „43 Mittelgrau“ und „47 Mausgrau“ und „89 Beige“ kommen hier zum Einsatz.

Der Roco 46259 Pwghs-54 Güterzug-Begleitwagen der DB.

Der Roco 46259 Pwghs-54 Güterzug-Begleitwagen der DB.

Der Boden des Innenraums wurde mit Beige trockengebürstet.

Der Boden des Innenraums wurde mit Beige trockengebürstet.

Spuren der Lasur "Beige" an dem kleinen Fenster der Tür an der Stirnseite des Güterzugbegleitwagens.

Spuren der Lasur „Beige“ an dem kleinen Fenster der Tür an der Stirnseite des Güterzugbegleitwagens.


Bildnachweis: © alle Doncolor



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply