Am fünften Tag…

3

Wer auf dem Kalender mitschaut, der stellt fest, dass der fünfte Tag der Produktion auf den Sonntag, also den Tag der Auslieferung fällt. Das wird natürlich ein wenig eng von der Zeit her. Wie das dennoch geht? Mit einer Frühschicht natürlich. Wer sagt denn, dass man Sonntag morgen um 06:00 Uhr pennen muss? Sind wir Modellbauer Weicheier, oder was?

Tag #5: der 17.06.2018

Okay, mit dem ersten Auftauchen der Sonne begrüßte ich die Schar meiner treuen Pinsel, die etwas mitleidig zurücklächelten. Der Drybrushpinsel drehte sich in der Schachtel rum und schnarchte weiter. Er wusste genau, dass jetzt erst mal die anderen Brüder schuften mussten.

Was lag an? Nun, über die Panzer IV auf den Schwerlastwagen waren vereinzelt Planen geworfen. Die Planen hatte ich tags zuvor mit der „189er Beige“ grundiert. Davon bekommen die Planen aber noch lange kein plastisches Aussehen. Das brauchen sie aber, um ein wenig planig auszusehen. Oberflächenstruktur haben sie, das bringt der Resinbausatz mit. Die Oberfläche der Plane wirkt sehr gut.

Wie bekommt die Plane Schatten? Hier setze ich den Umber Wash von Game Color ein und lasse ihn per Pinsel auf und in alle Vertiefungen hineinlaufen. Sobald er dort getrocknet ist, sind die tiefliegenden Partien abgedunkelt. Der Umber Wash braucht heute allerdings fast ne Stunde, bis er trocken ist. Der Umber Wash weiß sicher, dass ich es eilig habe!

Hier bedeckt der Umber Wash noch erhabene und tiefliegende Stellen.

Hier bedeckt der Umber Wash noch erhabene und tiefliegende Stellen.

Durch die strukturierte Oberfläche der Plane bleibt viel von dem Wash auch auf erhabenen Stellen haften.

Durch die strukturierte Oberfläche der Plane bleibt viel von dem Wash auch auf erhabenen Stellen haften.

Dennoch kriegen wir eine gute Grundlage fürs Weiterarbeiten.

Dennoch kriegen wir eine gute Grundlage fürs Weiterarbeiten.

Das Werkstück mit der Lokomotive drauf ist das mit der größten Planenfläche.

Das Werkstück mit der Lokomotive drauf ist das mit der größten Planenfläche.

Mach das nie wieder: strukturierte erhabene Flächen trockenbürsten!

Der letzte Arbeitsschritt ist das Trockenbürsten der erhabenen Flächen, also jener Partien auf der Plane, welche heller erscheinen sollen. Das hört sich simpel an, denn man nimmt hier die Grundfarbe ( Revell Aquacolor 36189 Beige ) und trockenbürstet damit die erhabenen Flächen der Planen. Wären diese Flächen plan, wäre es tatsächlich sehr einfach. Die Oberfläche der Plane ist jedoch stoffartig – also wie Gewebe – strukturiert. Dadurch erhaschen auch umliegende Stellen ein Stück von der Farbe und die Helligkeit verteilt sich stärker, als das gewünscht ist. Somit muss man mancherorts erneut ein wenig mit Umber Wash nachdunkeln.

Jetzt ist die Plane (ziemlich) perfekt.

Jetzt ist die Plane (ziemlich) perfekt.

Kucke schau.

Kucke schau.

Der Panzer IV auf dem Schwerlastwagen der Reichsbahn unter der Plane. So kann ich das dem Ariovist geben.

Der Panzer IV auf dem Schwerlastwagen der Reichsbahn unter der Plane. So kann ich das dem Ariovist geben.

Die achte Laufrolle

Es wird euch nicht entgangen sein, dass zwei der Panzer IV nur sieben Laufrollen haben. Diesen Umstand zu kaschieren, war eine der Aufgaben. Der eine Panzer IV bekam ein Stück Dickblech davor gelegt, so dass die achte Laufrolle dahinter verschwudnen sein könnte. Der andere Panzer IV auf dem Schwerlastwagen bekam ein Fass davorgestellt, so dass auch dort die achte Laufrolle artig verschwand.

Zuerst dachte ich, eine Plane drüber zu hängen, doch die Planenstruktur exakt so wie auf dem Resinkit hinzukriegen… hätte sicher anders ausgeschaut. Da habe ich doch lieber Dickblech und Fass genommen.

Marschbereitschaft herstellen!

Die Uhr zeigt 08:00 Uhr. Es wird Zeit, sich auf den Weg nach Bonn zu machen. 09:30 ist vereinbarter Treffpunkt und dann beginnt sicher pünktlich das DBMM Base Camp, alles wird vorbereitet sein. Rasch noch ein kurzes Frühstück eingeworfen und dann geht es ab auf die Autobahn, die Gleise und den Bahnhof im Gepäck. Mal schauen, was der Herr Ariovist so zu sagen weiß.

Stay tuned

Sturmi

30.07.18 / Anmerkung zu den Laufrollen:
Fotos habe ich keine geschossen, keine Ahnung warum. Aber vielleicht schießt Ariovist in Alexandrowsk ja nochmal ein oder zwei. Er ist ja vor Ort.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

3 Kommentare

Leave A Reply