Modulbau: Module für die Modellbahn „H0“

0

Der Modulbau lässt die Erweiterung um eines oder mehrere Module zu. Doncolors Modellbahn H0, zu der sich die Spielplatte Gilroys Hafen immer mehr auswächst, will erweitert werden. Nach links, nach rechts, aber immer um Module, die sich harmonisch an die Spielplate anfügen lassen.

Modulbau: Module für die Modellbahn „H0“

So ganz neu ist die Idee mit dem Modulbau nicht. Auch meinereiner hat bereits Module für die PBI-Spielplatte entworfen und gebaut. Eigentlich ist auch die Fabrik „Roter Oktober“ ein Modul, wennauch ein größeres.

Unser Doncolor hat sich dem System der Module der MiniMax-Modellbahn verschrieben. Sie sind simpel und lassen Raum für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zu. Das Profil zu beiden Seiten der Module ist genormt. So passen die Module der Modellbahn „H0“ von Doncolor mit den Modulen anderer Modellbahner perfekt zusammen – sollte mal das Bedürfnis nach Austausch und Miteinander bestehen. Natürlich gibt es auch noch ein paar andere elektrische Parameter, die erfüllt sein müssen, damit der Zug von einem Modul zum anderen rauschen kann.

Doncolor hat fürs Erste mal zwei Module hergestellt, um mit dem Bau erste Erfahrungen zu sammeln. Später werden weitere Module entstehen, die noch feiner gefertigt werden und vor allem auch mit allem elektrischen Gedöns ausgestattet werden, was bei den beiden Erstlings-Modulen noch völlig fehlt. Digital fahren wir, iss klaaar! Märklin oder was? Ja nee, wat denn sonst?

Hier mal das allererste Modul mit einem Probewägelchen, einem Rungenwagen mit nem alten Wehrmachts-Lkw.

Das erste von Doncolors Modulen.

Das erste von Doncolors Modulen.

Der erste Wehrmachts-Lkw ist angekommen.

Der erste Wehrmachts-Lkw ist angekommen.

Das Modul in der Gänze von der Seite.

Das Modul in der Gänze von der Seite.

Modulbau im Foto: Walkaround über die beiden Module von Doncolors Modellbahn „H0“

Ein bisschen neidisch gucke ich schon zu Doncolors Modulen rüber. Ich persönlich finde nämlich, dass die beiden oberschick geworden sind. Aber seht selbst…

Die rote Donnerbüchse erster Klasse kennen wir bereits aus dem letzten Artikel. Modulbau im Foto: Walkaround über die beiden Module von Doncolors Modellbahn "H0"

Die rote Donnerbüchse erster Klasse kennen wir bereits aus dem letzten Artikel. Modulbau im Foto: Walkaround über die beiden Module von Doncolors Modellbahn „H0“

Modulbau im Foto: hier die beiden ersten Module nebeneinander. Das vereinheitlichte Profil der Schnittstelle ermöglicht ein passgenaues Aneinandersetzen der Module der Modellbahn "h0".

Modulbau im Foto: hier die beiden ersten Module nebeneinander. Das vereinheitlichte Profil der Schnittstelle ermöglicht ein passgenaues Aneinandersetzen der Module der Modellbahn „h0“.

Der Güterzug-Begleitwagen von Roco im Foto: eines der beiden Module von Doncolors Modellbahn "H0"

Der Güterzug-Begleitwagen von Roco im Foto: eines der beiden Module von Doncolors Modellbahn „H0“

Der gedeckte Güterwagen mit Tonnendach von Roco im Foto: eines der beiden Module von Doncolors Modellbahn "H0"

Der gedeckte Güterwagen mit Tonnendach von Roco im Foto: eines der beiden Module von Doncolors Modellbahn „H0“

Der gedeckte Güterwagen mit Tonnendach von Roco im Foto: eines der beiden Module von Doncolors Modellbahn "H0"

Der gedeckte Güterwagen mit Tonnendach von Roco im Foto: eines der beiden Module von Doncolors Modellbahn „H0“

Hier ein Blick aus der Perspektive der Grenadiere, die die Modellbahn "H0"  auch das eine oder andere Mal durchmessen werden,

Hier ein Blick aus der Perspektive der Grenadiere, die die Modellbahn „H0“ auch das eine oder andere Mal durchmessen werden,


Bildnachweis: © alle Doncolor



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply