Italeri Stalingrad Tractor Plant: Finish der ersten Module

0

Letztes Mal setzte der Schneefall ein und erfasste das Wolgaufer. Heute werden wir uns das mal genauer ansehen und eventuell den Schneefall auch bei den anderen Modulen einsetzen lassen. Und die Straße durch die Stalingrad Tractor Plant haben wir ja auch noch…

Modul „02“ Straße

Die Straße durch die Stalingrad Tractor Plant brauchte nochmal einiges an Zuwendung. Die Holzbalken erforderten eine erneute Behandlung. Sie wurden mit Revell Aquacolor 36314 Beige grundiert. Dann überzog ich sie mit einer Lasur von Revell Aquacolor Lederbraun. Schließlich schwärzte ich die Enden der Holzbalken mit einem Black Wash als verkokelt an. Den Schutt trockenbürstete ich mit Weiß.

Die Fahrbahn selbst überzog ich mit PONAL, den ich stark mit Wasser verdünnt hatte. Längs der Straße ließ ich dabei zwei Streifen frei, die in etwa eine Spur eines Kettenfahrzeugs ausmachen dürften. In 20mm ist es wohl eher eine Halbkette, in 15mm eher ein Panzer. Dann zog ich bei den ausgesparten Spuren mit dem Leimwasser Querstriche ein.

Anschließend streute ich auch hier über alles den NOCH Modellbahnschnee und ließ ihn trocknen.

Die Schutthaufen werden mit weiß trockengebürstet.

Die Schutthaufen werden mit weiß trockengebürstet.

Hier einer der Schutthaufen in der Straße der Stalingrad Tractor Plant im Detail

Hier einer der Schutthaufen in der Straße der Stalingrad Tractor Plant im Detail

Die Holzbalken im Schutt werden mit ihren sichtbaren Teilen mit 314er beige grundiert.

Die Holzbalken im Schutt werden mit ihren sichtbaren Teilen mit 314er beige grundiert.

Nach dem Trocknen werden die mit Beige grundierten Teile der Holzbalken mit einer Lasur aus Lederbraun überzogen.

Nach dem Trocknen werden die mit Beige grundierten Teile der Holzbalken mit einer Lasur aus Lederbraun überzogen.

Kokel, kokel! Die Spitzen der Holzbalken werden mit einem Black Wash verkohlt...

Kokel, kokel! Die Spitzen der Holzbalken werden mit einem Black Wash verkohlt…

Hier wurde auch gekokelt, wie überall in der Stalingrad Tractor Plant

Hier wurde auch gekokelt, wie überall in der Stalingrad Tractor Plant

Hier wurde Leimwasser sehr gezielt aufgetragen. Auch die Spur der Kette auf der Straße wurde mit Leimwasser gezeichnet.

Hier wurde Leimwasser sehr gezielt aufgetragen. Auch die Spur der Kette auf der Straße wurde mit Leimwasser gezeichnet.

Der NOCH Streuschnee wurde aufgetragen.

Der NOCH Streuschnee wurde aufgetragen.

Hier das Resultat des Spurenlegens auf der Straße durch die Stalingrad Tractor Plant.

Hier das Resultat des Spurenlegens auf der Straße durch die Stalingrad Tractor Plant.

Modul „03“ Wolgaufer

Das Wolgaufer hat das Beschneien gut vertragen. Zuguterletzt kommen noch die Felsen dran und erhalten einen weißen Hut.

Am Wolgaufer weden die Felsen mit PONAL bestrichen.

Am Wolgaufer weden die Felsen mit PONAL bestrichen.

Dann schneit es nochmal kräftig auf die Felsen.

Dann schneit es nochmal kräftig auf die Felsen.

Modul „04“ Fabrikhof mit 3er-Schützengraben

Auch hier wurde erfolgreich beschneit. Das Styropor-Mäuerchen brauchte zuletzt auch noch einen weißen Hut.

Das Styropor-Mäuerchen wird auch nochmal mit einer Schneehaube versehen.

Das Styropor-Mäuerchen wird auch nochmal mit einer Schneehaube versehen.

Das Modul Fabrikhof mirt 3er-Schützengraben im Endzustand. Die Figuren lassen es natürlich lebendiger erscheinen...

Das Modul Fabrikhof mirt 3er-Schützengraben im Endzustand. Die Figuren lassen es natürlich lebendiger erscheinen…

Modul „05“ Fabrikhof mit Schützenloch und Fabrikmauer

Der Schnee hat auch hier ein gutes Endresultat erzeugt. Die Fabrikmauer wurde obendrauf noch mit Schnee bedeckt. Das Schützenloch wirkt nach meinem Ermessen auch recht stimmig. Man erkennt eigentlich nicht, dass keine physische Tiefe da ist.

Das Modul Fabrikhof mit Fabrikmauer im Endzustand.

Das Modul Fabrikhof mit Fabrikmauer im Endzustand.

Modul „01“ Verwaltungsgebäude

Dieses Modul harrt noch auf das Gebäude selbst. Dieses steht ja erst im Rohbau. Sobald das Gebäude geworden ist… geht es hier weiter.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply