Grauer Wolf im Trockendock

0

Das Diorama von Jürgen Mundschenk mit dem 60cm-Mörser Eva hat bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Kürzlich fühlte ich mich daran erinnert, als ich mit einem Table-Top-Kollegen den Keller durchstreifte und dabei eines im Bau befindlichen Dioramas gewahr wurde, welches sein Vater gerade am bauen ist. Die bewegenden Bilder will ich euch nicht vorenthalten.

Ein U-Boot im Maßstab 1:72

Ein wenig habe ich von der Story schon früher mitbekommen. Als ich das Diorama dann im jetzigen Zustand erblickte, konnte ich nicht widerstehen, die Kamera zu zücken und dann auch ein paar Worte darüber zu verlieren. Man darf es eigentlich gar nicht sagen. Der graue Wolf fristete sein Dasein zwischen allerlei Tand und Nippes auf dem Verkaufstisch eines Flohmarkthändlers, als der besagte Vater meines Table-Top-Kollegen es eines Tages erblickte.

Ich kann mir schon vorstellen, was in ihm vorging, bevor er zielstrebig auf den Bausatz zusteuerte und in die Verhandlungen einstieg. Fünf Euro hat er dafür bezahlt, ihr Lieben. Wer den Bausatz kennt, der weiß, dass das normalerweise der Rabatt ist, den man nach stundenlangen Verhandlungen herausschlägt. Bei ihm war es aber der Preis! Mit zu recht stolz geschwellter Brust trug er seinen Fang nach Hause und beschloss, dem Grauen Wolf eine würdige Behausung zu bauen, sprich es mit eben jenem Trockendock angemessen in Szene zu setzen.

Der Seehund, der rechts auf dem Titelfoto ebenfalls aufgebockt auf dem Trockenen liegt, war für sechs Euro zu haben, wie ich erfuhr. Man sieht, das eine erste Investition stets weitere unweigerlich nach sich zieht. Der Munitionspanzer IV wiederum stammt aus Plastis Beständen und hat sich als Geschenk dazugesellt. Die Acht-Acht kam auf ähnlichen Wegen ans Dock.

So, genug geredet. Jetzt gebe ich euch mal ganz trashy einfach die Fotos, die ich mitgebracht habe. Schaut Sie euch an und bekommt ein wenig Appetit auf mehr, das in Bälde folgen soll. Vielleicht machen wir ja auch ein kleines Videointerview, damit ihr den Meister der Inszenierung kennenlernt. Nebenbei bemerkt: er hat auch so manches andere Kleinod in den Tiefen seines Kellers geschaffen.

Hier ein Blick in das Trockendock. Das Wasser wurde bereits herausgepumpt und der Graue Wolf liegt auf dem Trockenen. Erste Instandsetzungsarbeiten haben begonnen. Die Arbeitsbühne kündet von fleissigen Händen.

Hier ein Blick in das Trockendock. Das Wasser wurde bereits herausgepumpt und der Graue Wolf liegt auf dem Trockenen. Erste Instandsetzungsarbeiten haben begonnen. Die Arbeitsbühne kündet von fleissigen Händen.

Der Graue Wolf von der Seite.

Der Graue Wolf von der Seite.

Der Munitionspanzer IV im Einsatz. Der Kran wird bemüht, schwere Lasten  zu bewegen.

Der Munitionspanzer IV im Einsatz. Der Kran wird bemüht, schwere Lasten zu bewegen.

Die Lagerstatt des Grauen Wolfs.

Die Lagerstatt des Grauen Wolfs.

Der Seehund auf der Pier - und vor allem auf Holzbalken. Acht-Acht und der Munitionspanzer IV sind ebenfalls zu erkennen.

Der Seehund auf der Pier – und vor allem auf Holzbalken. Acht-Acht und der Munitionspanzer IV sind ebenfalls zu erkennen.

Ein kleiner Kameraschwenk zurück zum U-Boot.

Ein kleiner Kameraschwenk zurück zum U-Boot.

Die Acht-Acht.

Die Acht-Acht.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply