Battlefield Scenery River: Part 2

0

Mit meinen beiden Geländestücken „Fluss“ ging es auch weiter. Nach den Basisarbeiten schloss sich nun das Ausstatten der beiden Geländestücke an.

Den Fusslauf gestalten

An drei Stellen lasse ich die Gewässersohle aus dem Wasser hervortreten und kleine „Inseln“ bilden. Diese trage ich mit Strukturpaste auf die Wasseroberfläche auf. Die Strukturpaste wird nach dem Aushärten mit 314er Beige grundiert und mit Lederbraun lasiert. Später kann da noch etwas Gras wachsen. Mal schauen.

An drei Stellen kommt der Untergrund aus dem Fluss heraus und bildet kleine "Inseln". Diese modelliere ich mit etwas Strukturpaste.

An drei Stellen kommt der Untergrund aus dem Fluss heraus und bildet kleine „Inseln“. Diese modelliere ich mit etwas Strukturpaste.

Hier eine der Inseln aus der Nähe. Die Strukturpaste wird aushärten.

Hier eine der Inseln aus der Nähe. Die Strukturpaste wird aushärten.

Die Inseln werden mit Revell Aquacolor 36314 Beige grundiert.

Die Inseln werden mit Revell Aquacolor 36314 Beige grundiert.

Hier eine grundierte Insel aus der Nähe.

Hier eine grundierte Insel aus der Nähe.

Nach dem Trocknen sieht man, dass die Farbe rundum etwas "gekleckst" hat. Das wird man nacharbeiten müssen.

Nach dem Trocknen sieht man, dass die Farbe rundum etwas „gekleckst“ hat. Das wird man nacharbeiten müssen.

Als nächstes wird auf die Inseln eine  Lasur Lederbraun aufgetragen. Es ist das Standardverfahren zum Gestalten von Erdboden.

Als nächstes wird auf die Inseln eine Lasur Lederbraun aufgetragen. Es ist das Standardverfahren zum Gestalten von Erdboden.

Auch hier erkennt man nach dem Trocknen eine Verschmutzung um die Insel herum.

Auch hier erkennt man nach dem Trocknen eine Verschmutzung um die Insel herum.

Die Verschmutzung wird mit 314er Beige sogleich korrigiert.

Die Verschmutzung wird mit 314er Beige sogleich korrigiert.

Schutz des Modulkörpers

Der Körper der Geländemodule besteht aus Styrodur. Dies ist ein willfähriger und manchmal sehr verletzlicher Werkstoff. Damit das Styrodur nicht zu leicht und zu oft beschädigt wird, trage ich rundum an den Seitenflächen Innenspachtel auf. Innenspachtel härtet wesentlich härter aus als die Strukturpaste. Kleine Stöße können so abgefangen werden, größere muss man eben vermeiden.

Die Seitenflächen werden zum Schutz vor Stößen mit Innenspachtel bestrichen, der sehr fest aushärtet.

Die Seitenflächen werden zum Schutz vor Stößen mit Innenspachtel bestrichen, der sehr fest aushärtet.

Alle Seitenflächen sind nun geschützt. Der Innenspachtel muss jedoch trocknen.

Alle Seitenflächen sind nun geschützt. Der Innenspachtel muss jedoch trocknen.

Final werden die Seitenflächen nach dem Aushärten mit "Panzergrau" gestrichen.

Final werden die Seitenflächen nach dem Aushärten mit „Panzergrau“ gestrichen.

In Kürze wird es weitergehen. Ich werde berichten.

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply