Regelbau M 272 #2: Bunkerdecke und Tarnnetze

0

Nachdem die Bunkerdecke und der Korpus des Regelbau M 272 für mich zufriedenstellend gediehen waren (auch Plasti wirkte überzeugt), ging ich an die weitere Planung. Was stand an?

Betonwände realistisch gestalten

Der Beton ist ein unruhiger Geselle. Die wenigsten Betonwände sind wirklich glatt und die Oberfläche wirkt eher unstet mit wechselndem Farbspiel, teils sogar porös. Die von mir geschnitzte Betonwand (innen wie außen) war porös und unregelmäßig. Mit der Grundierung in Anthrazit kam dies jedoch noch lange nicht zum Vorschein. Es wirkte auch eher etwas fad.

Ich nahm nun auf Anraten meiner besseren Hälfte Farben in abgestuften Grautönen bis hin fast zu Weiß. Damit bestrich ich ähnlich wie beim Trockenbürsten die Betonoberflächen. Dabei achtete ich darauf, von den dunkleren zu den helleren Tönen hinzuarbeiten und stets eine horizontale Streichrichtung beizubehalten.

Diese Strategie führte zum Erfolg. Nach mehrmaligen Versuchen bekam die Oberfläche endlich die gewünschte betonartige Struktur.

Hier die mit mehreren Durchgängen colorierte Betonoberfläche des Regelbau M 272

Hier die mit mehreren Durchgängen colorierte Betonoberfläche des Regelbau M 272

Hier die mit mehreren Durchgängen colorierte Betonoberfläche des Regelbau M 272

Hier die mit mehreren Durchgängen colorierte Betonoberfläche des Regelbau M 272

Hier die mit mehreren Durchgängen colorierte Betonoberfläche des Regelbau M 272

Hier die mit mehreren Durchgängen colorierte Betonoberfläche des Regelbau M 272

Die Bunkerdecke

Auf Vorbildfotos sah ich, dass die Bunkerdecke begrünt war. Das wollte ich natürlich nachstellen. Ich besorgte mir hierzu im Modellbahnzubehörhandel das Streugras in kürzester Länge, denn das Gras auf den Bunkeranlagen war stets kurzgehalten – so hatte ich es jedenfalls gelesen.

Mit Ponal markierte ich die zu begrünende Fläche, die im Vorbild leicht vertieft in die Bunkerdecke eingelassen war. Anschließend streute ich dick das Gras darüber und drückte es fest. Ich ließ es trocknen.

Hier das auf die Klebestelle aufgestreute Modellbahngras.

Hier das auf die Klebestelle aufgestreute Modellbahngras.

Nach dem Trocknungsvorgang entfernt ich das nicht haftende Gras von der Bunkerdecke und bürstete mit einer alten Zahnbürste das haftende Gras, so dass seine Halme ziemlich aufrecht standen. Das geht tatsächlich…

Hier der fertige und vor allem gebürstete Grasbewuchs auf der Bunkerdecke des Regelbau M 272 Schießschartenstand 120°

Hier der fertige und vor allem gebürstete Grasbewuchs auf der Bunkerdecke des Regelbau M 272 Schießschartenstand 120°

Der hintere Fortsatz der Bunkerdecke über dem Ausgang des Bunkers bleibt unbegrünt.

Der hintere Fortsatz der Bunkerdecke über dem Ausgang des Bunkers bleibt unbegrünt.

Die sauberen Kanten am Rand des Bewuchses erzielte ich durch exaktes Bestreichen der zu beklebenden Fläche mit dem Ponal.

Die sauberen Kanten am Rand des Bewuchses erzielte ich durch exaktes Bestreichen der zu beklebenden Fläche mit dem Ponal.

Tarnnetze für den Regelbau

Auf vielen Fotos ist die Schießscharte des Regelbau M 272 mit Tarnnetzen verhangen. Dies wollte ich ebenfalls umsetzen. Hierfür gab mir der Plasti olivgrün eingefärbte Mullbinden, deren Herkunft ich nicht erfragte. Ich schnitt hinreichend große Stücke ab, so dass ich die Tarnnetze später oben an der Bunkerdecke befestigen und leicht schräg abhängen konnte. Es mussten genügend Stücke bereitgestellt werden, so dass die vollständige Schießscharte bedeckt werden konnte. Die Tarnnetze werden hier übrigens an Stecknadelköpfen eingehangen. Die Stecknadeln habe ich 1-cm-Abständen in das Styrodur eingedrückt.

Hier eines der Tarnnetze, die ich ohne Farbauftrag direkt verwenden konnte.

Hier eines der Tarnnetze, die ich ohne Farbauftrag direkt verwenden konnte.

Das soll uns für heute mal genügen. In Kürze gibts mehr davon.

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply