Italeri Stalingrad Tractor Plant: Etwas Stimmung, bitte…

1

Wie kriegt man etwas Stimmung auf die Geländemodule? Ich habe es mal mit „viele einzelne Ideen nacheinander“ probiert. Entscheidet ihr, ob es wirkt, oder nicht.

Modul „03“ Wolgaufer

Beim Wolgaufer war ich beim Ufer noch etwas unsicher. Rein vorsorglich gab es ein Trockenbürsten mit der Revell Aquacolor 36314 Beige. Wenn Erdboden unterm Schnee hervortreten sollte, könnte das gut ausschauen. Die Wolga erhielt eine Lasur aus Weiß zur Darstellung der Eisoberfläche. Das hatte ich an anderer Stelle schon mal erfolgreich angewendet. Mal schauen, wie es hier klappen würde.

Die Felsen erhielten durch Trockenbürsten mit Weiß Struktur.

Das Modul "Wolgaufer" wird am Ufer mit der 314er Beige trockengebürstet. Ich sehe das für eventuell aus dem Schnee herausretende Erdpartien vor. Mal schauen, ob wir das so umsetzen können.

Das Modul „Wolgaufer“ wird am Ufer mit der 314er Beige trockengebürstet. Ich sehe das für eventuell aus dem Schnee herausretende Erdpartien vor. Mal schauen, ob wir das so umsetzen können.

Das Wolgaufer in Gesamtansicht nach dem Trockenbürsten.

Das Wolgaufer in Gesamtansicht nach dem Trockenbürsten.

Die beiden Felsen werden mit Weiß trockengebürstet.

Die beiden Felsen werden mit Weiß trockengebürstet.

Die Wasseroberfläche der Wolga wird mit einem sehr wässrigen Wash aus Weiß überzogen. Das sollte nach dem Trocknen die Eisoberfläche bilden.

Die Wasseroberfläche der Wolga wird mit einem sehr wässrigen Wash aus Weiß überzogen. Das sollte nach dem Trocknen die Eisoberfläche bilden.

Detailaufnahme während des Trocknungsprozesses.

Detailaufnahme während des Trocknungsprozesses.

Modul „04“ Fabrikhof mit 3er-Schützengraben

Das Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36314 Beige wandte ich auch beim Fabrikhof mit dem 3er-Schützengraben an. Ich spürte, dass die finale Gestaltung etwas Trial-and-Error benötigen würde. Das Styropor-Mäuerchen bekam ebenfalls eine Trockenbürstung mit Weiß.

Der Fabrikhof mit 3er-Schützengraben wird ebenfalls mit 314er Beige trockengebürstet.

Der Fabrikhof mit 3er-Schützengraben wird ebenfalls mit 314er Beige trockengebürstet.

Die kleine Styropor-Mauer wird mit Weiß trockengebürstet.

Die kleine Styropor-Mauer wird mit Weiß trockengebürstet.

Modul „05“ Fabrikhof mit Fabrikmauer

Das Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36314 Beige wandte ich erneut auch beim Fabrikhof mit der Fabrikmauer an. Hier zeigte sich bereits die positive Wirkung der Strukturpaste, indem die rauhe Maueroberfläche in Verbindung mit dem Trockenbürsten eine vom Schnee angewehte Betonmauer ergab.

Das Modul Fabrikhof mit Fabrikmauer wird ebenfalls mit der 314er Beige trockengebürstet.

Das Modul Fabrikhof mit Fabrikmauer wird ebenfalls mit der 314er Beige trockengebürstet.

Die Fabrikmauer wid mit Weiß trockengebürstet. Jetzt zeigt sich der Vorzug der Strukturpaste, welche der Fabrikmauer eine rauhe Oberfläche gegeben hat. Der entstehende Effekt sieht für mich sehr gut aus und kann dauerhaft bleiben.

Die Fabrikmauer wid mit Weiß trockengebürstet. Jetzt zeigt sich der Vorzug der Strukturpaste, welche der Fabrikmauer eine rauhe Oberfläche gegeben hat. Der entstehende Effekt sieht für mich sehr gut aus und kann dauerhaft bleiben.

Modul „02“ Straße in der Stalingrad Tractor Plant

Wie sieht eine Straße in der Stalingrad Tractor Plant aus? Was sollte da getan werden, damit das Modul auch in einer anderen Stadt zum Einsatz kommen könnte?

Aktuell war es eine Straße in schlechtem baulichem Zustand, doch von Kriegseinwirkung sah man wenig bis keine Spuren. Ich überlegte und packte erst mal etwas Schutt drauf. Das kann ja nie schaden.

Den Schutt fertigte ich aus Holzbalken, die ich aus überdimensionierten Streichhölzern brach. Diese wiederum pappte ich mit Strukturpaste auf die Straßenoberfläche. Aus den Gussästen von PSC-Bausätzen fertigte ich Steinquader, die ich auf die Schutthaufen pappte. Dazwischen verklebte ich mit reichlich PONAL Aquariumkies als kleinteiligen Schutt.

Das Trocknen würde einen Tag brauchen… Man wird sehen, wie es dann weitergeht…

Die Straße durch die Stalingrad Tractor Plant gab mir noch etwas Denksportaufgaben auf. Etwas Zierrat sollte dort zu finden sein. Einfach nur Straße war mir zu wenig. Ich entschied mich für Schutt, den ich aus überdimensionierten Zündhölzern fertigen wollte.

Die Straße durch die Stalingrad Tractor Plant gab mir noch etwas Denksportaufgaben auf. Etwas Zierrat sollte dort zu finden sein. Einfach nur Straße war mir zu wenig. Ich entschied mich für Schutt, den ich aus überdimensionierten Zündhölzern fertigen wollte.

Hier weitere Balken, die ich auf der Straße durch die Stalingrad Tractor Plant pflanzen wollte.

Hier weitere Balken, die ich auf der Straße durch die Stalingrad Tractor Plant pflanzen wollte.

Erste Legeprobe...

Erste Legeprobe…

Und dann werden die Holzbalken auf der Straße befestigt. Mit Strukturpaste natürlich...

Und dann werden die Holzbalken auf der Straße befestigt. Mit Strukturpaste natürlich…

Nahaufnahme...

Nahaufnahme…

Final spachtelte ich noch mit dem Innenspachtel etwas drüber, nachdem die Strukturpaste getrocknet war. Ich brauchte bei den Schutthaufen doch etwas mehr Masse.

Final spachtelte ich noch mit dem Innenspachtel etwas drüber, nachdem die Strukturpaste getrocknet war. Ich brauchte bei den Schutthaufen doch etwas mehr Masse.

Anschließend suppte ich die Stellen der Schutthaufen zwischen den Balken dick mit PONAL ein.

Anschließend suppte ich die Stellen der Schutthaufen zwischen den Balken dick mit PONAL ein.

Hier auch.

Hier auch.

Aus Gussästen von PSC Bausätzen entnahm ich die kantigen Stücke als "Steinquader".

Aus Gussästen von PSC Bausätzen entnahm ich die kantigen Stücke als „Steinquader“.

Die Steinquader pflanzte ich in den PONAL hinein.

Die Steinquader pflanzte ich in den PONAL hinein.

Ich ergänzte den PONAL noch etwas...

Ich ergänzte den PONAL noch etwas…

... und bestreute das Ganze dann mit Aquariumkies. Ob es gute Schutthaufen werden würden, ... wird die Zukunft zeigen.

… und bestreute das Gnze dann mit Aquariumkies. Ob es gute Schutthaufen werden würden, … wird die Zukunft zeigen.

Modul „01“ Verwaltungsgebäude

Hier tat sich dieses Mal nichts.

Nächste Woche, wenn sich die Nebel des Schutts gelichtet haben, geht es weiter.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

1 Kommentar

Reply To Ariovist Cancel Reply