Helden und Schurken: Königsberg, die Zweite!

1

„Das Bessere ist des Guten Feind!“ – das ist mehr als nur ein Schlagwort. Auch wenn unsere Ankündigung immer noch nicht draussen ist: wir werden mit Königsberg auf der Szenario und auf der Tactica ausstellen und euch zu Spielen und Gesprächen erwarten. Als wir dann kürzlich die Spielplatte Königsberg für ein Fotoshooting aufbauten, kamen uns sofort so viele Ideen, was man noch umsetzen könnte ( und eigentlich auch müsste! ), dass wir schwer ins Grübeln kamen. Fazit: wir machen neu!

Das neue Königsberg: wie wird es werden?

„Helden und Schurken!“ lautet das Motto der Szenario 2018. Jetzt sind das zwei Begriffe, welche wir weder der einen noch der anderen Fraktion verklärt-schwarz-weiss-malend bei den Kämpfen um Königsberg andichten wollen. Dennoch werden Helden als auch Schurken in das Spiel Einzug halten.

Was wird neu?

Nicht alles. Das wäre angesichts weniger verbleibender Wochen bis zu den Events auch fatal. Aber das Szenario, welches wir auf der 240cm x 120cm großen Spielplatte abbilden, wird ein geändertes Stadtbild erfordern, welches neu aufgebaut werden muss. Die bestehenden Gebäude werden wir verwenden.

Das Szenario wird einen Schurken kennen: Wir werden die Festsetzung der Figur des „Gauleiter Erich Koch“ als Missionsziel einführen. Das Szenario wird auch von drei statt sonst nur zwei Spielern gespielt werden. Der dritte Spieler wird die Schurkenfigur des „Gauleiter Erich Koch“ auf dessen „Flucht“ aus der Stadt zum Seefliegerhorst Pillau-Neutief quer über die Spielplatte führen müssen. Dabei wird er Kontakt zu beiderlei Spielfraktionen vermeiden müssen, denn der Spieler der Roten Armee wird ihn bei Kontakt zumindest festsetzen und der Spieler der deutschen Fraktion wird den Flüchtigen ebenfalls arretieren. Warum? Nun, derjenige Helden-Spieler, welcher den Schurken festsetzt, wird zehn Siegpunkte erhalten… Entwischt der Schurke, hat der dritte Schurken-Spieler das Szenario gewonnen!

Aber zurück zur Spielplatte Königsberg.

Weniger Straßen, klare Linien

Das neue Layout der Spielplatte Königsberg wird von der Magistrale, der Königstraße (wir behalten den Straßennamen bei, obgleich die Straße tatsächlich 1933 in Straße der SA umbenannt wurde) dominiert. Sie führt als breites Boulevard zwischen dem nördlichen Stadtviertel Roßgarten und dem südlichen Stadtviertel Sackheim quer über die Spielplatte. Auf den nachfolgenden Fotos sind verschiedene markante Gebäude zu sehen, welche wir anlässlich des Fotoshootings zur Straßenplanung zwischen die mit Papier markierten Straßen gestellt haben. Das große Gebäude am Spielplattenrand symbolisiert das Landeshaus, dem gegenüber das Prussia-Museum liegt. Das Landeshaus wird von der Prinzenstraße gegen die benachbarten Wohngebiete abgegrenzt. Parallel zur Prinzenstraße haben wir die Ziegelgasse gelegt, die auf der anderen Seite der Königstraße ihre Fortsetzung in der Lobeckstraße findet, neben der ein stattliches Gebäude die Kunstakademie (und das Stadtmuseum) repräsentiert. Am Plattenrand schließlich verläuft noch ein Stück der Landhofmeisterstraße.

Wir haben natürlich ein paar Gimmicks und Schmankerln vorbereitet, die euch das Beschauen und Bespielen der Spielplatte Königsberg zur Freude werden lassen sollen. Darüber verraten wir mehr im Dezember!

Nachfolgend mal ein paar Fotos von dem Probestellen der Gebäude im „neuen“ Königsberg. Ob die beiden Granatwerferbataillone in diesem Szenario später wirklich zur Verteidigung genutzt werden, … lasst euch überraschen!

Best

Sturmi

So hatten wir uns Königsberg im ersten Anlauf "neu vorgestellt". Die großen Gebäude stehen doch etwas eng beieinander. Wir kamen von dieser Variante schnell wieder ab.

So hatten wir uns Königsberg im ersten Anlauf „neu vorgestellt“. Die großen Gebäude stehen doch etwas eng beieinander. Wir kamen von dieser Variante schnell wieder ab.

Der letztlich gewählte Aufbau: zentral die Königstraße, rechts hinten das Landeshaus, links Prussia Museum und Kunstakademie, an der Kreuzung treffen sich Ziegelgasse und Lobeckstraße

Der letztlich gewählte Aufbau: zentral die Königstraße, rechts hinten das Landeshaus, links Prussia Museum und Kunstakademie, an der Kreuzung treffen sich Ziegelgasse und Lobeckstraße

Blick aus der Sackheimer Kirchenstraße über die Ziegelgasse hinaus in die Yorkstraße.

Blick aus der Sackheimer Kirchenstraße über die Ziegelgasse hinaus in die Yorkstraße.

Eine pferdegezogene Tram in der Prinzenstraße. Zur rechten das Landeshaus in Königsberg.

Eine pferdegezogene Tram in der Prinzenstraße. Zur rechten das Landeshaus in Königsberg.

Ein Rudel SU 152 auf der Königstraße

Ein Rudel SU 152 auf der Königstraße

Zwei Hornissen erwarten die Kolonne der SU 152 auf der Königstraße.

Zwei Hornissen erwarten die Kolonne der SU 152 auf der Königstraße.

Ein mutiges Sd.Kfz.301 "Wanze" in der Königsberger Lobeckstraße.

Ein mutiges Sd.Kfz.301 „Wanze“ in der Königsberger Lobeckstraße.

Der Jagdpanzer IV hat in der Ziegelgasse Stellung bezogen.

Der Jagdpanzer IV hat in der Ziegelgasse Stellung bezogen.

An der Einmündung der Sackheimer Kirchenstraße in die Ziegelgasse haben zwei Granatwerfertrupps der 1./Granatwerferbataillon 5 Stellung bezogen.

An der Einmündung der Sackheimer Kirchenstraße in die Ziegelgasse haben zwei Granatwerfertrupps der 1./Granatwerferbataillon 5 Stellung bezogen.

Mitten auf der Ziegelgasse haben zwei weitere Granatwerfertrupps der 2./Granatwerferbataillon 5 Stellung bezogen.

Mitten auf der Ziegelgasse haben zwei weitere Granatwerfertrupps der 2./Granatwerferbataillon 5 Stellung bezogen.

Yorkstrasse: Zwei weitere Granatwerfertrupps der 3./Granatwerferbataillon 5 haben hier Stellung bezogen.

Yorkstrasse: Zwei weitere Granatwerfertrupps der 3./Granatwerferbataillon 5 haben hier Stellung bezogen.

Am Ende der Ziegelgasse: Zwei Granatwerfertrupps der 4./Granatwerferbataillon 5 haben hier Stellung bezogen.

Am Ende der Ziegelgasse: Zwei Granatwerfertrupps der 4./Granatwerferbataillon 5 haben hier Stellung bezogen.

Auf dem Dach des Kaufhauses in der Ziegelgasse findet ich der Beobachtungsposten des Granatwerferbataillon 5.

Auf dem Dach des Kaufhauses in der Ziegelgasse findet ich der Beobachtungsposten des Granatwerferbataillon 5.

In der Jägerhofstraße hat das Granatwerferbataillon 9 Stellung bezogen.

In der Jägerhofstraße hat das Granatwerferbataillon 9 Stellung bezogen.

Je zwei Granatwerfertrupps der 1. und 2. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 vor dem Kino in der Jägerhofstraße.

Je zwei Granatwerfertrupps der 1. und 2. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 vor dem Kino in der Jägerhofstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 3. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 hinter einer StuH 42 in der Jägerhofstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 3. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 hinter einer StuH 42 in der Jägerhofstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 4. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 neben einer StuH 42 an der Einmündung der Jägerhofstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 4. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 neben einer StuH 42 an der Einmündung der Jägerhofstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 5. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 auf der Lobeckstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 5. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 auf der Lobeckstraße.

Zwei Granatwerfertrupps der 5. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 hinter der Kunstakademie zu Königsberg.

Zwei Granatwerfertrupps der 5. Kompanie des Granatwerferbataillon 9 hinter der Kunstakademie zu Königsberg.

Der Beobachtungstrupp des Granatwerferbataillon 9 auf dem Dach der Kunstakademie zu Königsberg.

Der Beobachtungstrupp des Granatwerferbataillon 9 auf dem Dach der Kunstakademie zu Königsberg.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach eines Gebäudes an der Yorkstraße.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach eines Gebäudes an der Yorkstraße.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des Eckhauses Yorkstraße / Prinzenstraße.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des Eckhauses Yorkstraße / Prinzenstraße.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des gleichen Gebäudes, jedoch zur Königstraße hin.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des gleichen Gebäudes, jedoch zur Königstraße hin.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des Prussia Museums.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des Prussia Museums.

Ein weiterer Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des Prussia Museums.

Ein weiterer Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach des Prussia Museums.

Ein  Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach der Kunstakademie.

Ein Artilleriebeobachtungstrupp auf dem Dach der Kunstakademie.

Stadtplan Königsberg

Für alle, die mit meinen blumigen Schilderungen der Königsberger Straßen nicht ganz so viel anfangen können, hier der Stadtplan von Königsberg. Der Ausschnitt stellt die auf der Spielplatte gemapten Straßen nebst den Grundrissen der Häuser.

Der Stadtplan von Königsberg nebst den von uns aufgestellten Gebäuden. Er zeigt die Königstraße als Trennlinie zwischen Sackheim und Roßgarten.

Der Stadtplan von Königsberg nebst den von uns aufgestellten Gebäuden. Er zeigt die Königstraße als Trennlinie zwischen Sackheim und Roßgarten.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

1 Kommentar

  1. JUngs, ihr seid ja völlig durchgeknallt . hat euch das schon mal einer gesagt?

    finds ja toll was ihr so macht aber jetzt gehts los. wo nehmt ihr die zeit her dafür?

Leave A Reply