Zvezda 6159: T-34/76 obr 1943 (1:100)

3

Der T-34/76 von Zvezda musste ja irgendwann kommen. Von PSC haben wir ja schon mehr als genug. Der Zvezda-6159-Bausatz fand den Weg in die stürmische Armee über den XENA, der das gute Stück dereinst verfuggerte. Fertig gebaut und noch unbemalt stand der T-34 auf dem stürmischen Kasernenhof. Da musste ein Eimer Farbe her. So konnte das nicht weitergehen.

Der Zvezda T-34/76 in 15mm

So kam der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 von XENA bei mir an.

So kam der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 von XENA bei mir an.

Die Zvezda Bausätze sind stets sehr fein detailliert, wie sich hier wieder mal bestätigte. Ungewöhnlich für ein T-34-Modell: der Bausatz weist keine Außentanks auf. Ansonsten sind die T-34 immer damit vollgepackt. Das Laufwerk des T-34 weist auf jeder Seite zwei gummibereifte Räder auf und drei Vollstahlräder. Zu montieren gab es für mich nun weniger, das hatte XENA ja schon erledigt. Aber die Bemalung wollte ich noch nachziehen.

Das Beschweren des 15mm-Fahrzeugs mit M6-Muttern erwies sich als leicht durchführbar. Die Zvezda-Bausätze sind ja Steckbausätze und XENA hatte das Fahrzeug tatsächlich nicht verleimt, sondern zusammengesteckt. So konnte ich den Rumpf leicht zerlegen und eine gehörige Ladung M6-Muttern einfüllen.

Hier füllt sich der Bauch des Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 mit M6-Muttern..

Hier füllt sich der Bauch des Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 mit M6-Muttern..

Auch bei diesem T-34 entschied ich mich, zunächst beim Standard-Anstrich der stürmischen Armee zu bleiben:

  • Grundierung mit Revell Aquacolor Grüngrau
  • Black Wash über den gesamten Rumpf zum Abdunkeln tiefliegender Stellen
  • Trockenbürsten mit Revell Aquacolor Helloliv zum Betonen der erhabenen Stellen
  • Auftragen einer Lasur von Revell Aquacolor Bronzegrün auf die planen Flächen des Rumpfs.
  • Grundieren der Panzerkette mit Revell Aquacolor Panzergrau
  • Auftrag einer Lasur aus Revell Aquacolor Lederbraun als Verschmutzung der Panzerkette
  • Trockenbürsten der Panzerkette mit Revell Aquacolor Mittelgrau
Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach der Grundierung.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach der Grundierung.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach Auftrag des Black Wash.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach Auftrag des Black Wash.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach Bemalung der Panzerketten.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach Bemalung der Panzerketten.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach Fertigstellung der Bemalung.

Der Zvezda 6159 T-34/76 obr 1943 nach Fertigstellung der Bemalung.

Das gute Stück schickte ich gleich mal auf Erkundung an verschiedenen Stellen des unikornischen Staatsgebietes. Die nachfolgenden Fotos künden von der Jungfernfahrt.

Stay tuned!

Sturmi

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda beim ersten Einsatz auf den Straßen von Stalingrad. Drei Trupps Frontniks begleiten ihn.

Der T-34/76 von Zvezda im winterlichen Stadtwald von Shturmigrad.

Der T-34/76 von Zvezda im winterlichen Stadtwald von Shturmigrad.

Der T-34/76 von Zvezda im winterlichen Stadtwald von Shturmigrad.

Der T-34/76 von Zvezda im winterlichen Stadtwald von Shturmigrad.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.

Der T-34/76 von Zvezda auf dem Gelände der Traktorenfabik, gleich hinter der Fabrikmauer.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

3 Kommentare

  1. Tja.., da müssen die „Monnema Te-Vieredraisisch“ erst nach Unikornien verbracht werden, um endlich sauber zu werden…
    Paradepanzer eben..! Dreggisch wärre se donn, wonn ma se abschieße duud..!
    (Bei Dir haben sie wenigstens ne geliebte Heimat gefunden.., ich schieße sie lieber ab… :-) )

  2. Das Fahrzeug kommt offenbar allerfrischestens vom Band direkt in’s Gerfecht.

    Abzeichen oder allernötigsten Falles zumindest taktische Nummern würden sonst notfalls per Hand aufgemalt sein – aber wahrscheinlich nähern sich Xenas Rumänen bereits der Fabrikkantine – und somit ist Eile geboten

  3. Ihr Lieben,
    Ich gelobe hiermit feierlichst Besserung. Zwischen den Jahren werde ich alle Decalvorräte aufbrauchen. Auch jene, die ich jetzt rasch aufbauen werde. Das Christkind hat auch schon einen großen Topf weiße Farbe in Aussicht gestellt. Ich bin sicher, man wird in Unikornien dem Problem Herr werden.

Leave A Reply