Pegasus SU-122: Die roten Schwarzkittel kommen endlich

5

Nachdem ich beim Bemalen der SU-85 endlich zu einem für mich zufriedenstellenden Ergebnis gekommen bin, fasste ich den Beschluss, jetzt endlich die seit September 2016 wartenden roten Schwarzkittel zu bemalen! Rote Schwarzkittel? Das sind meine geliebten SU-122.

Die Pegasus SU-122

Sechs SU-122 hatte ich vor etwa zwei Jahren teilmontiert – und dann unfertig auf die Warteliste gesetzt. Die teilmontierten SU-122 holte ich jetzt hervor und begann die Bemalung mit der Grundierung.

Wer den Artikel der letzten Woche über die DeAgostini-SU-85 gelesen hat, kennt den Fertigungsvorgang bereits. Heute steht als erster Schritt die Grundierung mit Revell Aquacolor 36167 Grüngrau an.

Hier die sechs Aufbauten der Pegasus SU-122.

Hier die sechs Aufbauten der Pegasus SU-122.

Die Panzerwannen und Kettenlaufwerke der SU-122 von Pegasus.

Die Panzerwannen und Kettenlaufwerke der SU-122 von Pegasus.

Vier Russentanks der ersten Stunde

Es gibt allerdings noch eine Aufgebe, der ich mich bei dieser Gelegenheit gleich auch noch widmen möchte. Aus meinen ersten Tagen des wieder aufgegriffenen Hobbys stehen noch drei Fahrzeuge der Roten Armee in der Panzerhalle. Zwei SU-85 und ein SU-122. Diese hatte ich bei einem Modellbauer erworben. Jener Modellbauer war allerdings Anhänger eines sehr dunklen Grüntons als Grundfarbe für die Fahrzeuge. Auf dem Titelfoto kann man die Fahrzeuge sehen.

Damals taugte mir das, jetzt hatte ich mich auf den neuen Farbton Bronzegrün eingeschossen. Also wollte ich die drei Fahrzeuge ebenfalls mit dem bei mir künftig einheitlichen Grünton bemalen. Zudem hatte er die Fahrzeuge mit erdfarbenen Farbpigmenten „verschmutzt“, was mir mittlerweile nicht mehr gefällt. Hier stand auch eine Säuberung an.

Das vierte Fahrzeug auf dem Titelfoto ist ein weiterer russischer Jagdpanzer, der vor einiger Zeit in meinen Bestand gekommen ist. Er wurde mit einem gelblichen Grünton bemalt, der mir zum damaligen Zeitpunkt sehr gut gefallen hat. Jetzt war es an der Zeit, den Farbton an meine neue Norm anzugleichen.

Hier sind die vier Herren im bisherigen Zustand aufgereiht.

Hier sind die vier Herren im bisherigen Zustand aufgereiht.

Zwischenstand erreicht

Es sind ja dann doch zehn Fahrzeuge geworden, die bemalt werden wollen. Ein wenig Arbeit kommt da denn doch zusammen. Für heute soll mir daher die Grundierung genügen. Der Arbeitsschritt war glücklicherweise nicht sonderlich kompliziert. Die Grundierung betrifft alle Flächen des Korpus und die Laufräder des SU-122. Bei den vier anderen Modellen belasse ich die Laufräder und bemale lediglich den Korpus und dessen Unterseite.

Jetzt geht es erst mal ans Trocknen.

In Kürze wird es weitergehen.

Stay tuned!

Sturmi

Grundierung erfolgreich: Sieben SU-122 und drei SU-85.

Grundierung erfolgreich: Sieben SU-122 und drei SU-85.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

5 Kommentare

  1. Na ja.., is viel Material..!
    Da kann man als deutscher Richtschütze auch viel abschießen…gell..? ;-)

Leave A Reply