Flames of War German Army: Sturmis Haul beim David

10

Davids Angebot kam gerade recht. Ich hatte darüber nachgedacht, meine deutsche 15mm-Armee aufzustocken. Als mir David offerierte, einige seiner Fahrzeuge und Figuren aus seiner Flames of War German Army zu übernehmen, war ich sogleich interessiert. Auch wenn ich derzeit mit dem Spielsystem FoW / Flames of War noch nicht wirklich vertraut bin, so schadete die Übernahme gewiss nicht. Für PBI werden die Fahrzeuge allemal taugen, auch wenn Ariovist bereits anmerkte, dass die Menge der Fahrzeuge für bis zu 16 PBI-Armeen ausreichen dürften… Aber wer wird denn so denken…?

Neue Fahrzeuge für PBI aus Davids Flames of War German Army

In Davids Armee gibt es gemischte Fahrzeugpools. Für den Early War ist was dabei, aber auch für Mid/Late. Auf die Königstiger habe ich bewusst verzichtet. Tiger I wollte ich mir aber mal gönnen. Ei, warum denn nicht. Die sieht man doch gerne mal übern Acker brausen.

Halbketten

Das Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC/Plastic Soldier Company muss der David geliebt haben. 26 Stück vom Sd.Kfz. 251 stecken in dem Haul. Auch das Set 15mm WW2 German SdKfz 250 „alte“ Halftrack with Variants muss im Angebot gewesen sein. Zwölf Sd.Kfz. 250 waren dabei.

Von dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC hatte David größere Mengen in seine Armee aufgenommen. Als 7,5cm-Stummel, als Granatwerfer-Fahrzeug und als einfacher Schützenpanzerwagen kommen sie nun in die Sturmi Army.

Von dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC hatte David größere Mengen in seine Armee aufgenommen. Als 7,5cm-Stummel, als Granatwerfer-Fahrzeug und als einfacher Schützenpanzerwagen kommen sie nun in die Sturmi Army.

Nochmal ein paar Sd.Kfz. 251/9 mittlerer Kanonenpanzerwagen   mit 7,5cm Stummel (auch ein Sd.Kfz. 250/8 – leichter Schützenpanzerwagen („Kanonenwagen“) mit einer 7,5-cm-Kampfwagenkanone 37 ist darunter) aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Nochmal ein paar Sd.Kfz. 251/9 mittlerer Kanonenpanzerwagen
mit 7,5cm Stummel (auch ein Sd.Kfz. 250/8 – leichter Schützenpanzerwagen („Kanonenwagen“) mit einer 7,5-cm-Kampfwagenkanone 37 ist darunter) aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Zwo Sd.Kfz. 251/9 mittlerer Kanonenpanzerwagen mit 7,5cm Stummel  aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Zwo Sd.Kfz. 251/9 mittlerer Kanonenpanzerwagen mit 7,5cm Stummel aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Zwo Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251/2 mit 81mm Granatwerfer aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Zwo Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251/2 mit 81mm Granatwerfer aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Mehrere Sd.Kfz. 250/10 – leichter Schützenpanzerwagen mit einer 3,7-cm-PaK 36 L/45 und ein Sd.Kfz. 251/1 - alle aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Mehrere Sd.Kfz. 250/10 – leichter Schützenpanzerwagen mit einer 3,7-cm-PaK 36 L/45 und ein Sd.Kfz. 251/1 – alle aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Zwo Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251/2 mit 81mm Granatwerfer und vier 251/16 Mittlerer Flammpanzerwagen mit zwei 1,4-cm-Flammwerfern 42 aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Zwo Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251/2 mit 81mm Granatwerfer und vier 251/16 Mittlerer Flammpanzerwagen mit zwei 1,4-cm-Flammwerfern 42 aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 251 Ausf C Halftrack von PSC.

Sd.Kfz. 250/8 – leichter Schützenpanzerwagen („Kanonenwagen“) mit einer 7,5-cm-Kampfwagenkanone 37 sind auch dabei aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 250 "alte" Halftrack with Variants von PSC

Sd.Kfz. 250/8 – leichter Schützenpanzerwagen („Kanonenwagen“) mit einer 7,5-cm-Kampfwagenkanone 37 sind auch dabei aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 250 „alte“ Halftrack with Variants von PSC

Ein Rudel Sd.Kfz. 250/1 – leichter Schützenpanzerwagen für sechs Soldaten aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 250 "alte" Halftrack with Variants von PSC

Ein Rudel Sd.Kfz. 250/1 – leichter Schützenpanzerwagen für sechs Soldaten aus dem Set 15mm WW2 German SdKfz 250 „alte“ Halftrack with Variants von PSC

Flames of War Tiger 1 E Platoon

Das Flames of War Tiger 1 E Platoon hat David auch gespielt. Sechs Tiger I gingen in meinen Bestand.

Vier wunderprächige Panzerkampfwagen VI Tiger I aus dem Set Flames of War Tiger 1 E Platoon

Vier wunderprächige Panzerkampfwagen VI Tiger I aus dem Set Flames of War Tiger 1 E Platoon

Nochmal die vier Panzerkampfwagen VI Tiger I aus dem Set Flames of War Tiger 1 E Platoon von oben

Nochmal die vier Panzerkampfwagen VI Tiger I aus dem Set Flames of War Tiger 1 E Platoon von oben

Und noch zwo Panzerkampfwagen VI Tiger I aus dem Set Flames of War Tiger 1 E Platoon

Und noch zwo Panzerkampfwagen VI Tiger I aus dem Set Flames of War Tiger 1 E Platoon

Flames of War Panther G Platoon

Wenn das Flames of War Panther G Platoon auf dem Battlefield steht, sieht das schon ganz schön cheffig aus, wa? Da ist Kawupptizität dahinter! Acht Panther G waren mit dabei.

Acht Panter G aus dem Set Flames of War Panther G Platoon

Acht Panter G aus dem Set Flames of War Panther G Platoon

Schneidig schaun sie aus, oder? Das Flames of War Panther G Platoon könnte ich mir glatt nochmal dazu kaufen.

Schneidig schaun sie aus, oder? Das Flames of War Panther G Platoon könnte ich mir glatt nochmal dazu kaufen.

15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

Die Modelle im 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC sind nicht so hundert Prozent nach meinem Geschmack. Ich finde, dass PSC da einiges zu sehr vereinfacht hat. Ich hatte das Ganze schon mal in 20mm beäugt und stellte jetzt fest, dass es in 15mm eigentlich genauso ist. Dennoch schadet es nicht, die Ladung mit sieben Panzer IV Ausf. H im Pool zu haben.

Vier Panzer IV Ausf. H aus dem Set 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

Vier Panzer IV Ausf. H aus dem Set 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

Drei Panzer IV Ausf. H aus dem Set 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

Drei Panzer IV Ausf. H aus dem Set 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

Vier Panzer IV Ausf. H aus dem Set 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

Vier Panzer IV Ausf. H aus dem Set 15mm WW2 German Panzer IV Tank von PSC

15mm WW2 German Stug III Ausf F8/G Assault Gun von PSC

Sechs Exemplare eines StuG III aus dem Set 15mm WW2 German Stug III Ausf F8/G Assault Gun von PSC waren auch dabei. Die sind gewiss nicht verkehrt.

Drei StuG III aus dem Set 15mm WW2 German Stug III Ausf F8/G Assault Gun von PSC

Drei StuG III aus dem Set 15mm WW2 German Stug III Ausf F8/G Assault Gun von PSC

Drei StuG III aus dem Set 15mm WW2 German Stug III Ausf F8/G Assault Gun von PSC

Drei StuG III aus dem Set 15mm WW2 German Stug III Ausf F8/G Assault Gun von PSC

Flames of War GE: Hummel

Mit der Flames of War GE: Hummel bekam ich auch noch eines meiner Lieblingsspielzeuge: Artillerie. Wie ich im letzten Match von David erfuhr, haben diese Burschen bei FoW die Option „Bunker Buster“, womit man in einem gebäude eine Etage komplett zerlegen kann. Klingt nach nem Plan und nach keinem schlechten.

Sechs Hummeln gabs für den Sturmi.

6x 15 cm schwere Panzerhaubitze 18/1 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen III/IV (Sf) (Sd.Kfz. 165). Die gute alte Hummel aus dem Set Flames of War GE: Hummel

6x 15 cm schwere Panzerhaubitze 18/1 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen III/IV (Sf) (Sd.Kfz. 165). Die gute alte Hummel aus dem Set Flames of War GE: Hummel

Flames of War GE: Hornisse

Die beiden Fahrzeuge aus dem Set Flames of War GE: Hornisse konnte ich in der Ardennen Battle Anfang Januar live erleben. Sie machten einen recht verwegenen Eindruck, als sie die Schörmis der Reihe nach wegputzten. Jetzt stehehn die zwo Hornissen bei mir in der Kaserne.

Zwei Jagdpanzer 8,8-cm-PaK 43/1 (L/71) auf Geschützwagen III/IV (Sf) mit dem Beinamen „Hornisse/Nashorn“ aus dem Set Flames of War GE: Hornisse

Zwei Jagdpanzer 8,8-cm-PaK 43/1 (L/71) auf Geschützwagen III/IV (Sf) mit dem Beinamen „Hornisse/Nashorn“ aus dem Set Flames of War GE: Hornisse

15mm Panzer 38t with Marder options von PSC

Aus dem Set 15mm Panzer 38t with Marder options von PSC gab es vier Marder III für Sturmis Army.

Vier Marder III Ausf. H / Sd.Kfz. 138  aus dem Set 15mm Panzer 38t with Marder options von PSC

Vier Marder III Ausf. H / Sd.Kfz. 138 aus dem Set 15mm Panzer 38t with Marder options von PSC

Flames of War Armoured Rocket Launcher Battery

Eine vollständige Flames of War Armoured Rocket Launcher Battery gab es auch. Das wird Zunder geben…

Flames of War Armoured Rocket Launcher Battery: vier Panzerwerfer 42 mit 15cm-Zehnfach-Werfer

Flames of War Armoured Rocket Launcher Battery: vier Panzerwerfer 42 mit 15cm-Zehnfach-Werfer

Zvezda 15mm Panzer II Platoon

Unter den Early War Fahrzeugen befanden sich auch acht Panzer II aus dem Set Zvezda 15mm Panzer II Platoon.

Acht schnieke Panzer II aus dem Set Zvezda 15mm Panzer II Platoon

Acht schnieke Panzer II aus dem Set Zvezda 15mm Panzer II Platoon

15mm WW2 German Panzer III Ausf J, L, M, N

Neun Panzer III in zwei Farbvarianten aus dem Set 15mm WW2 German Panzer III Ausf J, L, M, N waren dabei.

Drei dunkelgelbe Panzer III aus dem Set 15mm WW2 German Panzer III Ausf J, L, M, N von PSC

Drei dunkelgelbe Panzer III aus dem Set 15mm WW2 German Panzer III Ausf J, L, M, N von PSC

Sechs feldgraue Panzer III aus dem Set 15mm WW2 German Panzer III Ausf J, L, M, N von PSC

Sechs feldgraue Panzer III aus dem Set 15mm WW2 German Panzer III Ausf J, L, M, N von PSC

Opel Blitz mit Funkkoffer

Ein Opel Blitz mit Funkkoffer eines mir unbekannten Herstellers machte den Schluss der Kolonne.

Der schnuckelige Opel Blitz mit Funkkoffer

Der schnuckelige Opel Blitz mit Funkkoffer


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

10 Kommentare

  1. Und da hat sich Ariovist gerade noch gefreut, dass deine 20mm-Mörser so schlecht beim Waschen einlaufen.

  2. Ich mache mir eher Sorgen, wie Sturmi jetzt Sturmine erklärt, dass die Nachbarwohnung angemietet werden muss, um all diese Schätze unterzubringen.
    Oder dass der bisherige Familienkombi durch einen (Klein)Laster ersetzt werden muss. :-)

    Beruhigend wirkt sich auf mich aus —- dies alles kann er nicht auf eine Tischplatte bringen – schon alleine aus Platzgründen.

    ( Besitzer von drei deutschen, zwei russischen und zwei britischen PBI Armeen, die ich natürlich auch nicht alle gleichzeitig einsetzten kann. ) Ähem – Deutsche und Russen sind von der Bajonettstärke her eher vier Sets, ich sitze also auch im Glashaus.

  3. Da ich gerade Nachschub an Mörsern und HMGs da stehen habe und wahrscheinlich umbasieren muss, wobei ich Glück habe, auf Leim und Pappe zurückgegriffen zu haben, die sich nach nächtlichem Wasserbad lösen lassen müssten, war ich motiviert zu zählen, was maximal zulässig wäre. Größenwahn will ja ausgelebt werden, auch wenn das alles nie zusammen auf dem Tisch steht. Aber ich zähle rein nach den Regeln, ohne die historischen Aufstellungen, die Abweichungen belegen. Für eine normale Infanteriekompanie:

    E sind höchstens 6 Züge erlaubt. Davon sollen mindestens 2 und höchstens 3 Infanteriezüge sein.

    Also höchstens 4 Support-Platoons: 8 HMG oder 8 Mörser. Die Liste der Support-Units erlaubt einen Zug mit einer Waffe mehr, so dass es 9 HMG und 9 Mörser sind. Da ich nur 6 HMG und 4 Mörser habe, muss ich wohl Nachschub bestellen.

    Nach dem Muster komme ich auf

    7 Führungstrupps
    32 Schützentrupps
    (dabei maximal 16 Panzerfäuste (2 als Panzerknacker)
    20 LMG-Trupps
    26 Panzerschrecken-Trupps (2 als Panzerknacker)
    18 Flammenwerfer-Trupps
    2 Minenräum-Trupps
    3 Sanitäter-Trupps
    2 Scharfschützen

    Äh – mir fällt gerade auf, dass ich einfach davon ausgehe, dass die Platoons aus der Kompanie-Aufstellung mehrfach aufgestellt werden können. Ich nehme an, dass das nicht der Fall ist und sie nur einmal in der Kompanie vorkommen, was für mich auch realistischer wirkt. Habe ich da recht mit meiner Skepsis?

    Dann wären es:

    7 Führungstrupps
    5 HMG-Trupps
    5 Mörser-Trupps
    26 Schützentrupps
    (dabei maximal 16 Panzerfäuste (2 als Panzerknacker))
    18 LMG-Trupps
    19 Panzerschrecktrupps (2 als Panzerknacker)
    6 Flammenwerfer
    2 Minenräum-Trupps
    3 Sanitäter-Trupps
    2 Scharfschützen

    Dazu:

    9 Transportfahrzeuge, also 9 Lkw, 9 Halbkettenfahrzeuge, 9 ‚Tracked Carriers‘, 9 Jeeps oder Kübelwagen oder …

    Geschütze und Panzer rechne ich jetzt nicht einzeln durch. Je nach Durchschlagskraft sind es 6 oder 3 und bei den schnellen 2. Dabei sind die möglichen 3 AT-Guns unter oder gleich Gun-Effect 6 als Support Unit nicht in das Maximum einzurechnen. Also:

    Geschütze:
    Schnellfeuergeschütze: 2
    Gun Effect größer als 9: 3
    Gun-Effect kleiner als 9: 6
    Pak mit Gun-Effect 6 or less: 9

    Panzer:
    Gun Effect größer als 6: 3
    Gun-Effect 6 or less: 6

    bewaffnete Halbkettenfahrzeuge: 10

    Nach der Liste S. 86-88 im Regelbuch wäre für 43-45 mit
    – 113 Panzern (unter Einbeziehung der beiden Mäuse),
    – 74 Geschützen und
    – 98 bewaffneten Halbkettenfahrzeugen
    ein Pool für eine vollständige Auswahl erreicht, wenn ich mich nicht verzählt habe.

    Welches Regal kann soviel tragen? Wer hat so eine Sammlung? Und warum ist die Motivationsphase jetzt ein abendfüllendes Programm geworden?

    Da kommt bei mir zudem die Frage auf, ob ich die Panzerfaustgruppen nicht einfach durch einen Panzerfaustmarker auf 1 Cent-Stück darstellen kann, der dann auch einfacher umzustellen wäre, wenn die Waffe durchwechselt?

  4. Mein lieber Riothamus,

    deine Kompanie hätte ich in Shturmigrad gebraucht!!! Der erste deutsche Zug hätte etwas länger gedauert, aber dafür wären alle russischen Züge entfallen. Was wir da an Zeit gespart hätten…

    Lass dich nicht von peniblen Regelgurus ins Unglück treiben. Wenn die Kompanie zum Sieg 9 Granatwerfer braucht, muss sie die kriegen! Wenn die Russen kommen, zählt jedes Rohr. Und über Regelwerke kann man sich nach dem Sieg immer noch gepflegt beim einem Pilsken unterhalten.

  5. Tja.., der Platz…, dieses Problem habe ich auch, immmerhin kann ich auch stolze 7 Armeen ins Feld führen.
    Hhmm….,aber bei diesen Aufzählungen von Riothamus komme ich doch glatt ins Grübeln.., ob ich nicht doch ZU Wenig Truppen habe. Also…gleich auch mal meine Deutschen nachzählen….:

    DEUTSCHE :
    Führung 15,
    Sani 2
    Minensucher 1
    Rifle 40
    Rifle PzF 5
    Panzerschreck 4
    Puppchen 1
    MG 36
    sMG 8
    lMö.3
    mMö 5
    Beiwagen Kräder 10
    SdKfz 250 (diverse) 5
    SdKfz 251 (diverse) 25

    LKW, Kübel etc. 16
    Geschütze:
    Gun Effect => 9 : 5
    Gun-Effect < 9 : 8
    Pak mit Gun-Effect =< 6 : 4

    Panzer:
    Gun-Effect 6 or less: 6
    Gun Effect größer als 6: 70

    Tja…, ich hab also deutlich zu wenig Artillerie… Sooo gehts ja nicht…! :-) (Zum Glück hab ich ja Verbündete..)

  6. Naja – ob es nun klug ist/war, alles aus seinen Kisten zu packen, sei mal dahin gestellt.

    Wie Parmenion zu sagen pflegt, Artilleristen kennen weder Freund noch Feind, sondern nur Ziele!

    Und wo das Korn dicht steht, hat der Schnitter leichtere Arbeit!

    Bzgl. Kompanieaufstellung –

    In den Armeelisten ist aufgeführt, wie viele der entsprechenden Züge Du aufstellen darfst, Riothamus.

    Zwar muss jede Truppe mindestens zwei Infanteriezüge zu jeweils mindestens sechs Elementen aufstellen, danach hast Du aber ziemliche Freiheiten beim Zusammenstellen Deiner Truppen.

    So sind zumeist drei, aber in manchen Fällen ( nur zum Beispiel Franzosen/Belgier/britische Kommandos/sowj. Kavallerie/Rumänen ) sogar auch vier Schützenzüge erlaubt.
    Die jeweiligen Armeelisten ergänzen dies um weitere Einheiten schwerer Waffen, zumeist sMG und Mörser.
    Da magst Du dann je nach Zeitabschnitt, Gusto und vorhandenen Modellen ja noch weitere Züge aus dem allgemeinen Unterstützungpool (s.S. 70) oder eben auch Panzerfahrzeuge aufstellen.

    Aber – sobald Du vier Züge aus dem ursprünglichen Kompanieportfolio aufgeboten hast, darfst Du auch aus Truppen einer weiteren Infanteriekompanie ausborgen, eventuell dann auch mit abweichenden Qualitätsstufe also Raw/Average/Veteran!

    Strafbattalion Incejew der Sowjets könnte also als Average 3x Schützenzug und 1x Mörserzug aufbieten und dann um 2x SMG Züge ergänzen – diese aus dem Shturmbattalion könnte dann auch abweichend Raw/Average/Veteran sein.

    Mir schaudert es – die 10. NKWD von S(h)turmi könnte so etwas einsetzen und/oder gar Beelze als Befehlshaber haben….

    Zumeist stelle ich jedenfalls aber eben meine „Standard“Truppe aus Deutschen, sowjetischen Matrosen oder indischen Briten von der Stange auf, eventuell könnten sich Unterstützungswaffen wie zum Beispiel Kampffahrzeuge entsprechend des jeweiligen Zeitpunkt ändern.

  7. Ich hab schon oft darüber nachgedacht, ab es nicht cooler wäre, den einzelnen Einheiten/Panzern eine %-Chance zu geben die angibt, wie hoch die Chance ist den betreffenden Panzer / Trupp überhaupt zu bekommen..! Das würde dann die Exoten sowieso ausdünnen, und man müsste mit dem auskommen, was man hat..!
    Nachteil..:
    Die Armeen müssten vom jeweiligen Gegner offen ausgewürfelt werden. A sagt was er will.., B würfelt, ob A das bekommt was er will. Dann anders herum. Und dann spielen mit dem was man bekommen hat. Stell ich mir sehr spannend vor….
    (Ok. es müssten Listen geschrieben werden mit den einzelnen Wahrscheinlichkeiten..aber das dürfte ja kein Problem darstellen, da man Produktionszahlen ja kennt und daraus entsprechende %-Zahlen ableiten könnte.
    Beispiel : Russen
    IS 2, hergestellt 3854; 38 % Chance, T-34/76 hergestellt > 34.000 = 100 % T-26 >10.000 = 100%

    Beispiel Deutsche :
    Pz.III hg. 5774 / 57 %, Pz.IV hg. 8544 = 85 %, Königstiger hg. 492, = 5 %, Stug III hg.9400 = 94 %

    käme der Realität doch recht nahe..oder..?

  8. In der Realität kämen zumindest für die Deutschen, Sowjets und Japaner nur spärliche schwere Waffen in das Aufgebot, aber genau die werden dann an Brennpunkten ja auch zusammengezogen.
    Zudem ist bei weitem nicht jeder Spieler mit einem derartigen Vorrat an Modellen gesegnet/geschlagen wie Xena, so dass die praktische Durchführbarkeit leiden würde.
    Meiner Einschätzung nach mögen es die meisten Spieler ohnehin nicht, wenn die launische Dame Fortuna Truppen vorenthält, schon gar nicht, falls der Spielpartner/-gegner davon verschont bleibt.
    Das hat bereits bei Kampagnenspielen für Empörung gesorgt („Ich soll diese Horde da mit w a s aufhalten?!?“), wenn dies durch ein Oberkommando und nicht eigene Fehler eingebrockt wurde. :-)

  9. Ich war ein paar Tage verhindert und jetzt muss ich feststellen, dass ich die Züge aus anderen Kompanien vergessen hatte. Danke Ariovist! Das kommt davon, wenn man improvisiert.

    Es ging mir ja nur darum, was man bräuchte, um alle Optionen abzudecken. Ich habe ja auch nur kleine Panzer / große Panzer, kleine Geschütze / große Geschütze und auch ’schwere‘ Infanteriewaffen gekauft, um die groben Aufstellungsvarianten abdecken zu können. Bei den Panzern waren es dann StuG III, Pz IV, Panther und, weil es zu verlockend war, Tiger I. Also mit einer Kombination von Blick auf die Häufigkeit und Ruhm des Fahrzeugs. Gab es den Pz III denn so spät noch? Das wäre wegen der geringeren Punktkosten auch interessant. Ich sehe schon, ich habe nicht genug.

Leave A Reply