Endmontage: aus der Fabrik direkt an den Swir

1

Die stürmischen Truppen haben es ja manchmal sehr eilig. In diesem Fall war es auch so. Kaum war das Problem mit der fehlenden Panzerkette gelöst, stand schon die erste Übung am Swir aus. Eine „komplizierte Gefechtsaufgabe“ nannte man das damals. Die stürmischen Truppen waren da schon einen Schritt weiter. Nach der Übung war Grillen im Stadtwald angesagt.

Endmontage der T-40

Ja, es wurde ja auch Zeit. Die Bastelei zog sich ja nun schon lange genug hin. Viel war aber auch nicht mehr zu tun. Die Kettenlaufwerke mussten an den Rumpf gefügt werden, die Wannenoberteile sollten aufgesetzt werden. Aber mit dem Rumpf verkleben wollte ich die Aufbauten nicht alle, denn ich hatte mir noch ein Schmankerl ausgedacht, über das ich nächste Woche sprechen will.

Nachdem die Plastikstütze an den Maschinenkanonen getrocknet war, erwies sich das Gespann übrigens als sehr stabil. Das war mir wichtig, denn die T-40 mit ins Spiel nehmen und dann ständig aufpassen müssen, dass nichts abbricht, das verdirbt einem dann schon die Laune.

Die Kettenlaufwerke des T-40 liegen zur Montage bereit.

Die Kettenlaufwerke des T-40 liegen zur Montage bereit.

Mit der Unikornischen Staatsbahn wurden die Halbzeuge in die Fabrik geschippert.

Mit der Unikornischen Staatsbahn wurden die Halbzeuge in die Fabrik geschippert.

Aus der Werkhalle "1" rollen bereits die ersten Chassis.

Aus der Werkhalle „1“ rollen bereits die ersten Chassis.

An der Kaimauer stehen die Chassis der T-40 aufgereiht. Sobald die übrigen Bauteile angeliefert werden, kann die Endmontage fortgesetzt werden.

An der Kaimauer stehen die Chassis der T-40 aufgereiht. Sobald die übrigen Bauteile angeliefert werden, kann die Endmontage fortgesetzt werden.

Es ist vollbracht: die zwölf T-40 stehen abholbereit am Kai im neuen Shturmigrader Hafen.

Es ist vollbracht: die zwölf T-40 stehen abholbereit am Kai im neuen Shturmigrader Hafen.

Hier erkennt man noch die Stützstrebe in Form des Plastikstils, den ich unter die 20mm-MK geleimt habe.

Hier erkennt man noch die Stützstrebe in Form des Plastikstils, den ich unter die 20mm-MK geleimt habe.

Ein netter Anblick von oben. Jeweils zwei T-40S und vier T-40 sind gruppiert.

Ein netter Anblick von oben. Jeweils zwei T-40S und vier T-40 sind gruppiert.

Erste Übung am unikornischen Swir

Nach Auslieferung an die Truppe nahm diese gleich die Gelegenheit wahr, zu einer kleinen Übung an den nahegelegenen Swir auszurücken. Ein ISU-152 und eine Schar kleiner T-40 hatte ein paar Frontniks im Schlepptau.

Vom anschließenden Grillen sind keine Fotos erhalten. Man sagt, der Wodka sei in Strömen geflossen.

Die mischen ganz vor immer mit: die ISU-152 vom 378. OTSAP.

Die mischen ganz vor immer mit: die ISU-152 vom 378. OTSAP.

Die T-40 und T-40S sind auch dabei und rollen auf die Ufer des Swir zu.

Die T-40 und T-40S sind auch dabei und rollen auf die Ufer des Swir zu.

Stürmisch geht es zu...

Stürmisch geht es zu…

Endlich am Ufer des Swir. Das ISU-152 gibt Feuerschutz, die T-40 stürzen sich in die Fluten des Swir.

Endlich am Ufer des Swir. Das ISU-152 gibt Feuerschutz, die T-40 stürzen sich in die Fluten des Swir.

Hier ist der Swir nicht ganz so breit wie auf den Landkarten Russlands...

Hier ist der Swir nicht ganz so breit wie auf den Landkarten Russlands…

Die Kolonnen nehmen kein Ende mehr... Sind es wirklich nur 12 T-40?

Die Kolonnen nehmen kein Ende mehr… Sind es wirklich nur 12 T-40?

Zwei T-40 haben das feindliche Ufer erklommen. "Ürrääh!"

Zwei T-40 haben das feindliche Ufer erklommen. „Ürrääh!“

Die zweite Welle T-40 rollte in die Fluten des Swir, der hier glücklicherweise recht ruhig daherfließt.

Die zweite Welle T-40 rollte in die Fluten des Swir, der hier glücklicherweise recht ruhig daherfließt.

Und gleich geht's zum Grillen!

Und gleich geht’s zum Grillen!

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

1 Kommentar

Leave A Reply