Wannenaufbauten für die T-34/76 der 159. Panzerbrigade

0

Mit den Oberteilen der Panzerwannen kam nun der arbeitsträchtigste Part der Bemalung von Doncolors 18 T-34/76 an die Reihe. Das Wannenoberteil ist gerade jenes, welches später am sichtbarsten sein wird. Hier war also besondere Sorgfalt angesagt.

Die Panzerwannen…

… erforderten noch etwas Bastelarbeit. Damals hatte Doncolor entschieden, die Boliden ohne Zusatztanks für Treibstoff in die Schlacht zu schicken. Ich entschied, das nicht zu tun und kramte die übrigen Tanks heraus. Diese montierte ich in Viererpacks auf den Hecks der achtzehn T-34.

Die Arbeit liegt bereit. Die Panzerwannen wurden bereits aufgebockt und meine Holzbalkenstapel kommen zum Einsatz.

Die Arbeit liegt bereit. Die Panzerwannen wurden bereits aufgebockt und meine Holzbalkenstapel kommen zum Einsatz.

Weiter hinten in Halle 1 der Sawod Nr. 1 stapeln sich ebenfalls Wannen.

Weiter hinten in Halle 1 der Sawod Nr. 1 stapeln sich ebenfalls Wannen.

Mancherorts gehen die Arbeiten eher gemächlich voran.

Mancherorts gehen die Arbeiten eher gemächlich voran.

Hier wurde das Bemalen bereits zu Ende gebracht.

Hier wurde das Bemalen bereits zu Ende gebracht.

Eine einsame Panzerwanne hinten links in der Halle.

Eine einsame Panzerwanne hinten links in der Halle.

Es wird Zeit, dass der Kommissar die Jungs mal wieder zur Arbeit antreibt. Weit und breit ist kein Montagearbeiter zu sehen.

Es wird Zeit, dass der Kommissar die Jungs mal wieder zur Arbeit antreibt. Weit und breit ist kein Montagearbeiter zu sehen.

In der anderen Ecke der Halle sieht es besser aus.

In der anderen Ecke der Halle sieht es besser aus.

Schütze Klinkov reibt sich den Kopf. Irgendwas ist im grade auf den Helm gefallen.

Schütze Klinkov reibt sich den Kopf. Irgendwas ist im grade auf den Helm gefallen.

Abschluss der Arbeiten! Der Schichtendepfiff ertönt.

Abschluss der Arbeiten! Der Schichtendepfiff ertönt.

Grundbemalung und Details

Die Basisbemalung ist recht simpel. Grün-Schwarz-Grün-Grün.

  • Die Grundierung kann ich mir sparen, denn grün sind sie ja bereits und der Black Wash lässt jeden Grünton hinterher gleich aussehen.
  • Darauf kommt der Black Wash von Games Color zur Betonung der Ecken und tiefliegenden Bereiche
  • Ein Trockenbürsten des Modells erfolgt mit Revell Aquacolor Helloliv
  • Jetzt kommt das Bemalen aller planen Flächen mit Revell Aquacolor Bronzegrün
  • Ein zweites Trockenbürsten der Wannen mit Revell Aquacolor Helloliv erscheint mir sinnvoll, da einige kanten mit Bronzegrün überzogen wurden.

Die Details sind dann schon zahlreicher.

#1 Werkzeug

Hier bemale ich den Stiel des Werkzeugs mit Revell Aquacolor Holzbraun, während ich die Metallteile mit Revell Aquacolor Panzergrau behandle.

#2 Bug-MG 7,62-mm-MG Degtjarjow DT

Das gute alte 7,62-mm-MG Degtjarjow DT wird Schwarz bemalt und erhält dann ein Trockenbürsten mit Mittelgrau.

#3 Stahlseile

Das Stahlseil links wie rechts wird mitsamt seinen Stahlösen am Ende mit Panzergrau grundiert. Darauf kommt ein Black Wash, der das fein modellierte Stahlseil gut strukturiert. Das sehr plastische Stahlseil finishe ich mit Gun Metal, das sanft trockengebürstet wird. Das Ergebnis wirkt unaufdringlich metallisch.

#4 Auspuffrohre

Die zwei Auspuffrohre des Italeri T-34/76 sowie das gesamte Abdeckblech lasiere ich mit „Rost“. Unter den Auspuff setze ich deutliche Spuren der Abgase mit Schwarz.

#5 Gitter der Motorabdeckung

Auf die Gitter der Motorenabdeckung auf dem Heck setze ich nochmal nen Black Wash drauf.

#6 Die Zusatztanks

Die seitlichen Einfüllstützen der Zusatztanks des Italeri 7523 T-34/76 M42 bekommen auch noch etwas Black Wash ab. Das wirkt rund um den Einfüllstutzen wie verschütteter Treibstoff. Etwas glänzender Klarlack obendrauf wirkt dann noch wie verschmiert.

Der Black Wash ist aufgebracht.

Der Black Wash ist aufgebracht.

Und nun ist er getrocknet.

Und nun ist er getrocknet.

Die Panzerwannen wurden trockengebürstet.

Die Panzerwannen wurden trockengebürstet.

Final wurde das Bronzegrün auftragen.

Final wurde das Bronzegrün auftragen.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Endergebnis nach Anbringen aller Details an einem T-34/76 von Italeri.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply