DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F

1

Der Teufel fährt Praga, oder? Von den DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F hatte ich ein paar in der Bucht geschossen. Zwischen drei und fünf Euronen kosten die manchmal, da kann man einfach nicht Nein sagen. Und es schadet ja nicht, wenn die eigene Truppe ein wenig komfortabler ausgestattet ist!

Pimping the DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F

Das Pimpen haben die Brüder von DeAgostini gar bitter nötig. Die Formen sind recht krude und die Farbgebung ist minimalhübsch aufgebracht. Der Plasti hatte sich schon mal dran versucht und hatte den Panzer 38(t) einen bräunlichen Wash verpasst und sie dann mit einem hellen Beige trockengebürstet. Das war vor zwo Jahren noch fein für mich, aber jetzt hätte man es doch gerne etwas schicker.

Meine Sd.Kfz.250 sind in einem recht dunklen Grau gehalten. Das Ganze wurde mit mittleren Grautönen trockengebürstet. Das ist das Farbklima, das ich für meine deutsche Early-Truppe haben will.

Die vier Tschechen und ein Panzer II, der sich auch noch angefunden hat. Noch sind die DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F in der alten Bemalung.

Die vier Tschechen und ein Panzer II, der sich auch noch angefunden hat. Noch sind die DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F in der alten Bemalung.

Der DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F von Oben. Man erkennt den braunen Wash und das viel zu helle Grau.

Der DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F von Oben. Man erkennt den braunen Wash und das viel zu helle Grau.

Das neue Farbkleid für die Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F

Die Behandlung der DeAgostini Fahrzeuge ist sehr schlicht. Es kommt nur die Grundfarbe Revell Aquacolor Anthrazit zum Einsatz. Anschließend wird mit Revell Aquacolor 36189 Beige vorsichtig trockengebürstet.

„Vorsichtig“ schreibe ich deswegen, weil die Farbe auf dem DryBrush wirklich nahezu trocken sein muss. Mit dem Trockenbürsten werden nicht nur Kanten und Nieten betont. Es wird auch die glatte Oberfläche des Fahrzeugs behandelt. Das sehr dunkle Anthrazitgrau wird dabei aufgebrochen, wirkt hinterher lebendiger. Da dürfen natürlich keine Farbkleckse drauf, sondern nur feine Spuren vom Drüberbürsten.

Der erste DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F nach dem Auftrag der Grundfarbe Revell Aquacolor Anthrazit.

Der erste DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F nach dem Auftrag der Grundfarbe Revell Aquacolor Anthrazit.

Die ganze Horde der DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F wurde mit Anthrazit grundiert.

Die ganze Horde der DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F wurde mit Anthrazit grundiert.

Die ganze Horde der DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F wurde mit Anthrazit grundiert.

Die ganze Horde der DeAgostini Panzersammlung Nr. 57 Pz.Kpfw.38 (t) Ausf. F wurde mit Anthrazit grundiert.

Soviel für Heute. In Kürze geht es weiter.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

1 Kommentar

  1. Wunderbar! Den 38t spiel ich auch gern…. schon allein weil die hauptwaffe größer sit als bei einen pz2 oder 1. Zudem gefällt mir die Form

Leave A Reply