105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) für das Artillerie-Regiment 93

1

Drei Monate hat es gedauert, bis die 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) nach dem Big Haul auf der Crisis schließlich von den Berkersheimer Panzerwerken an die II. Abteilung des Artillerie-Regiment 93 ausgeliefert werden konnten. Der Plasti hat dabei kräftig geflucht, denn an den Gurken von Shell Hole Scenics Miniatures passte rein gar nix.

105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) von Shell Hole Scenics Miniatures

Als ich im letzten November auf der Crisis die Char B-2 Umbauten mit der 105er Wumme sah, hüpfte mein Herz. Ich ignorierte den stattlichen Preis und holte zwo Stück heim in die Mainzer Cyrenaika. Hätte ich geahnt, dass es den Plasti an die Decke treiben würde, wäre ich vermutlich zögerlicher gewesen.

Der Plasti hatte sich freundlicherweise für die Montage bereit erklärt. Mit dem nächsten Truppentransport verschubte ich die beiden Franzmänner nach Berkersheim, wo sie gleich in der Panzerhalle bereitgestellt wurden. Die Fertigung erfolgte zum Jahreswechsel. Das war auch die Zeit, als ich bis nach Mainz die Flüche der Montagemannschaft vernahm.

Der Resin/Zinn-Bausatz von Shell Hole Scenics Miniatures ist wohl etwas dürftig, was die Modellierung der Teile anbelangt. Der Aufbau mit Geschütz ließ sich nach der Montage nicht mehr auf das Chassis aufsetzen. Passte einfach nicht! Die Verstrebung vor der ehemaligen Kasematte konnte ebenfalls nicht montiert werden. Auch auf dem Fahrzeugheck und an der Rückseite konnten Teile nicht montiert werden.

Der Plasti löste das Problem schließlich, indem er die fraglichen Teile teils beschnitt, teils andere selbst from scratch geschnitzte Teile verwendete und einsetzte. Die Jungs von Shell Hole haben sich da echt ne Abreibung verdient. Für das Geld von 14 Euro pro Eisentaxi hätte ich echt mehr erwartet!

Plasti hat mir den Ausrutscher mittlerweile wieder verziehen und spricht wieder mit mir. Ich musste ihm aber versprechen, nie wieder so nen Zinnschrott zu kaufen.

Die Beutefahrzeuge Char B1 und Char B2

Wenn man von den unfähigen Modelleuren bei Shell Hole Scenics Miniatures absieht, ist der Char B1 ein interessantes Fahrzeug. In der Sturmi Army schiebt er schon länger Dienst auf der französischen Seite. Ein halbes Dutzend französische Early War Eisentaxis finden sich da zusammen.

In deutschen Diensten jibbet den Char B1 auch. Einen 1-Teil-Bausatz von Easy Model gibt es auch, der turnte mich aber bislang noch nicht an. „Paris 1944“ steht drauf. Interessanterweise kam der Char B1/B2 bei so mancher deutschen Einheit zum Einsatz.

  • Panzer-Brigade 100
  • Panzer-Regimente 100
  • Panzer-Ersatz-Abteilung 100
  • Panzer-Abteilung (F) 102
  • Panzer-Abteilung 213
  • SS-Panzer-Abteilung „Prinz Eugen“
  • Panzer-Kompanie z.b.V. 12
  • Panzer-Abteilung 223
  • Beutepanzer-Kompanie 223
  • I. Abteilung / Artillerie-Regiment 93 der 26. Panzer-Division
  • II. Abteilung / Panzer-Regiment 1 der 1. Panzer-Division
  • Panzer-Regiment 2 der 16. Panzer-Division
  • I. Abteilung / Panzer-Regiment 36 der 14. Panzer-Division
  • Panzer-Abteilung 205
  • Panzer-Kompanie 206
  • Panzer-Kompanie C (ND) 224
  • Panzerjäger-Abteilung 657 (PK 224)

Die 14. Panzer-Division habe ich ja bereits in der Mache. Da schiebt das Kradschützen-Bataillon 64 Dienst. Das Panzer-Regiment 1 der 1. Panzer-Division hatte ja kürzlich bereits ne Lieferung an Panzer I erhalten. Die 26. Panzer-Division hat noch nicht an der Bekleidungskammer angeklopft, darf sie jetzt aber.

Die I. Abteilung / Artillerie-Regiment 93

Die 26. Panzer-Division wurde 1942 aus Teilen der 26. Infanterie-Divison aufgestellt und im Raum Amiens zum Küstenschutz eingesetzt. Insgesamt sechzehn 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) hatte das Artillerie-Regiment 93 ursprünglich erhalten. Mitte 1943 wurden diese von Fahrzeugen des Typs Panzerhaubitze Wespe (Sd. Kfz. 124) abgelöst.

Für alle, die es interessiert: hier die Gliederung der 26. Panzer-Division zum Zeitpunkt Mai 1943.

  • Panzer-Regiment 26
  • Panzer-Grenadier-Brigade 26
    • Panzer-Grenadier-Regiment 9
    • Panzer-Grenadier-Regiment 67
  • Panzer-Artillerie-Regiment 93
  • Panzer-Aufklärungs-Abteilung 26
  • Heeres-Flak-Artillerie-Abteilung 304
  • Panzerjäger-Abteilung 51
  • Panzer-Pionier-Bataillon 93
  • Panzer-Nachrichten-Abteilung 93
  • Panzer-Divisions-Nachschubtruppen 93

Die beiden Selbstfahrenden Panzerhaubitzen sind unsere ersten Fahrzeuge der Division, wenn man von den sechs Sd.Kfz. 250/1 der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 26 absieht. Na, ein paar werden sicher noch folgen. Heute habe ich die Herren gleich mal ins Manöver bei Amiens geschickt. Auf den nachstehenden Fotos sieht man die Herren. Das Ganze ist noch recht unbemannt. Die Herren Geschützbediener sind noch in der Einkleidung… Soll sich aber bis Weihnachten ändern.

Die beiden 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) des Artillerie-Regiment 93 der 26. Panzer-Division.

Die beiden 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) des Artillerie-Regiment 93 der 26. Panzer-Division.

In Feuerstellung: die beiden 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) des Artillerie-Regiment 93 der 26. Panzer-Division.

In Feuerstellung: die beiden 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) des Artillerie-Regiment 93 der 26. Panzer-Division.

Zwei Sd.Kfz.250/1 der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 26 ziehen an den 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) vorbei.

Zwei Sd.Kfz.250/1 der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 26 ziehen an den 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) vorbei.

Hier nochmal die zwei Sd.Kfz.250/1 der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 26

Hier nochmal die zwei Sd.Kfz.250/1 der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 26

Ein Sd.Kfz.250/1 bei einer der Feuerstellung der 5. Batterie des II./Artillerie-Regiment 93.

Ein Sd.Kfz.250/1 bei einer der Feuerstellung der 5. Batterie des II./Artillerie-Regiment 93.

Die 4. Batterie des II./Artillerie-Regiment 93 auf dem Marsch.

Die 4. Batterie des II./Artillerie-Regiment 93 auf dem Marsch.

Ein leichter Schützenpanzerwagen Sd.Kfz.250/1 fährt voraus. Es folgt die 4. Batterie des II./Artillerie-Regiment 93.

Ein leichter Schützenpanzerwagen Sd.Kfz.250/1 fährt voraus. Es folgt die 4. Batterie des II./Artillerie-Regiment 93.

Ein Nachzügler: eine einzelne 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) des Art.Rgt.93

Ein Nachzügler: eine einzelne 105 mm leFH 18/3 auf Gw B-2 740(f) des Art.Rgt.93

Nachtrag: Detailfotos

Auf Wunsch von FrankM schieben wir hier nochmal ein paar Detailaufnahmen nach. Gefechtsraum-Innenaufnahmen und Außenansichten.

Sicht von oben auf den Gefechtsraum der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Sicht von oben auf den Gefechtsraum der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Sicht von oben auf den Gefechtsraum der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Sicht von oben auf den Gefechtsraum der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Blick auf die Front der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Blick auf die Front der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Blick auf das Heck der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93

Blick auf das Heck der 105 mm leFH 18/3 auf GW B 2 740f des Artillerie-Regiment 93


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Share.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das Spielsystem "Behind-Omaha", er ist jedoch nicht festgelegt.

1 Kommentar

  1. Moin, ich konnte glücklicherweise die Finger von den Dingern lassen. Für 14 Euronen hätte ich da auch mehr erwartet. Schade eigentlich für so ein aussergewöhnliches Fahrzeug.
    Danke für die Infos und die Bilder.

Leave A Reply