Urbane Entwicklung in Eisenstadt

2

Dominic hat beschlossen, dass es in Eisenstadt Veränderungen geben wird. Die Wohnbebauung im Zentrum entspricht nicht mehr seinen Erwartungen an die Architektur einer Großstadt. Auch das Industriegebiet Eisenstadt-Tiefst wirkte ihm etwas zu sehr „rurale“. Zudem passt Dominic die städtischen Grünflächen der Jahreszeit an, da in Kürze ein Spiel ansteht.

Architekten an die Front!

Als es kürzlich wieder mal ein Spiel in Eisenstadt gab, rollten brav die roten und feldgrauen Panzer in die Schlacht. Das rechte Stadtfeeling wollte beim Dominic aber nicht aufkommen. Etwas großstädtischer sollte es sein. Für Dominic sind dies mehrstöckige Gebäude und auch eine Orientierung am Grundriss von Wohnvierteln – mehrere Wohngebäude auf der Fläche eines Karree, klare Straßenführung.

Das bedeutet, dass Dominic seine Italerihäuser um einige Gebäude ergänzen wird. Er entscheidet sich, die Häuser nicht als Bausätze zu erwerben, sondern dass er sie selbst entwirft und from scratch fertigt. Als Baumaterial hat er Styrodur bzw. 4mm-Trittschalldämmung vorgesehen. Der Werkstoff Trittschalldämmung hat sich in der Vergangenheit als sehr flexibel erwiesen. Er lässt sich gut schneiden und besitzt nach der Verklebung hinreichend Stabilität, auch mal einen Knuff von den Spielern abzukönnen.

Aus der ersten Bauphase besitzt Dominic noch mehrere Ruinen, welche zumeist als Häuserecken ausgeprägt sind. Diese Häuserecken will er auf neuen Grundflächen zu Ruinen von Großgebäuden zusammenführen. Der Ruinencharakter wird erhalten bleiben, doch soll mehr der Eindruck einer Großstadt mit Häuserblocks entstehen.

Nachstehend einige Fotos der entstehenden Gebäude.

Best

Sturmi

Die Gesamtansicht von Eisenstadt mit einigen der neuen Gebäude. Es wird schnell deutlich, dass das Stadtbild nach Abschluss der Bauarbeiten wesentlich geschlossener wirken wird.

Die Gesamtansicht von Eisenstadt mit einigen der neuen Gebäude. Es wird schnell deutlich, dass das Stadtbild nach Abschluss der Bauarbeiten wesentlich geschlossener wirken wird.

Die neuen Gebäude überragen die Italeri-Häuser um mehrere Stockwerke.

Die neuen Gebäude überragen die Italeri-Häuser um mehrere Stockwerke.

Die Ausgestaltung als Ruinen ist gesetzt. Ein Gebäude wird die Fläche eines Karree umfassen, auf dem mehrere Gebäuderuinen aufgebracht sind. In Karreemitte finden sich die üblichen Schuttberge, wie sie auch bei den  Toofatlardies zu finden sind. (Ariovist hatte mir da mal nen interessanten LInk geschickt)

Die Ausgestaltung als Ruinen ist gesetzt. Ein Gebäude wird die Fläche eines Karree umfassen, auf dem mehrere Gebäuderuinen aufgebracht sind. In Karreemitte finden sich die üblichen Schuttberge, wie sie auch bei den Toofatlardies zu finden sind. (Ariovist hatte mir da mal nen interessanten LInk geschickt)

Zur Linken erkennt man die bereits vorhandenen Gebäuderuinen, die jetzt auf Blockformat ergänzt werden.

Zur Linken erkennt man die bereits vorhandenen Gebäuderuinen, die jetzt auf Blockformat ergänzt werden.

Hier die Vorbereitung der Schutthalde in der Mitte des Wohnblocks.

Hier die Vorbereitung der Schutthalde in der Mitte des Wohnblocks.

Hier die Vorbereitung der Schutthalde in der Mitte des Wohnblocks.

Hier die Vorbereitung der Schutthalde in der Mitte des Wohnblocks.

Bunker in Eisenstadt

Im Stadtgebiet wird es auch Bunker und andere stationäre Verteidungsanlagen geben. Ob er auch Panthertürme und Ähnliches verbauen wird, ist noch offen. Doncolor hat für seine Berlinspielplatte mehrere Panthertürme gefertigt, die hier als Vorlage dienen könnten.

Die eine oder andere Pillbox wird auch in der Stadt verbaut werden. Diese hier wurde aus Styrodurscheiben zusammengesetzt.

Die eine oder andere Pillbox wird auch in der Stadt verbaut werden. Diese hier wurde aus Styrodurscheiben zusammengesetzt.

Das Industriegebiet

Für das Industriegebiet hat Dominic eine oder mehrere Werkshallen vorgesehen. Sie werden ein wenig an die Maschinenfabrik „Roter Oktober“ aus Shturmigrad angelehnt sein – habe ich läuten hören. Es war vielleicht ganz gut, dass ich da ein paar Erfahrungen sammeln und jetzt in sein Projekt einbringen konnte.

Über ein Kraftwerk denkt Dominic auch nach und ein Umspannwerk wird es auch geben. (Ist schon ziemlich fertig)

Ein Industriegebäude, eine Werkshalle. Das Industriegebiet wird ebenfalls neu aufgestellt.

Ein Industriegebäude, eine Werkshalle. Das Industriegebiet wird ebenfalls neu aufgestellt.

Ein kleines Umspannwerk für den Industriekomplex.

Ein kleines Umspannwerk für den Industriekomplex.

Eine der neuen Werkshallen. Die Backsteine wurden von Hand in die Trittschalldämmung geritzt...

Eine der neuen Werkshallen. Die Backsteine wurden von Hand in die Trittschalldämmung geritzt…

Gebäude aus dem Modellbahnzubehörhandel

Eine kleine Anleihe wird Dominic bei den Modellen der Modellbahnzubehörhersteller doch tätigen. Er hat hier schon mal probeweise das erste der Bausatz-Industriegebäude montiert bzw. ist dabei. Ob weitere folgen werden, wird man nach Fertigstellung und ersten Stellproben sehen.

Faller, Vollmer, Kibri liefern ebenfallls brauchbare Bausätze für den Part der Industriegebäude.

Faller, Vollmer, Kibri liefern ebenfallls brauchbare Bausätze für den Part der Industriegebäude.

Für die Industriegebäude sucht sich Dominic als Vorlage reale Gebäude wie dieses hier und das auf dem Titelfoto von heute.

Für die Industriegebäude sucht sich Dominic als Vorlage reale Gebäude wie dieses hier und das auf dem Titelfoto von heute.

Arbeit für die Stadtgärtnerei

Da demnächst eine Winterschlacht ansteht, werden die städtischen Gärten schon mal ein wenig auf Weihnachten getrimmt…

Wichtelweihnacht im Winterwald: Dominic lässt es im Stadtpark schneien.

Wichtelweihnacht im Winterwald: Dominic lässt es im Stadtpark schneien.


Bildnachweis: © alle Dominic

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

2 Kommentare

  1. Macht Hoffung auf mehr.

    In den Vorjahren gab es in der Weihnachtszeit in den ALDI Märkten sätzeweise günstige Modelleinsenbahngebäude zu kaufen – thematisch sortiert so fünf Stück für etwa 30,- Euro.

    Haber die aber leider in den letzten Jahren nicht mehr gesehen – Sturmi könnte aber mal in der Einkaufsbucht gucken: Sätze wie Kleingewerbe, Bahnhof oder Innenstadt waren verlockend.

    Als Anregung, wenn auch nicht unbedingt von Dominic bernötigt, aber vielleicht für die anderen Leser hilfreich sind die etlichen Anleitungen zu Makatishis Projekten

    Dann vermeidet man vielleicht einige der Fehler, die erschon für uns im Voraus gemacht hat.

    https://www.matakishi.net/making-things.html

Leave A Reply