Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942

0

Von Forces of Valor habe ich mir seit langem drei Modelle angesehen. Den M3 Grant legte ich mir zuallererst zu. Das Gerät ist absolut genial und es begeisterte mich über alle Maßen. Später folgten die beiden M3 Lee, doch die überzeugten gar nicht. Schlechte Ausführung mit Bauteilen geringer Passgenauigkeit, nachlässige Bemalung – das krasse Gegenteil des britischen M3 Grant. What the fuck shall we do with this piece of shit? Ich entschied mich dazu, dem 230. unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee etwas unter die Arme zu greifen.

Der Ober-GAU: Forces of Valor US M3 Lee

Die Modelle von Forces of Valor sind mir als Ein-Teil-Bausätze tendenziell eher sympathisch. Nachdem ich jedoch die drei in Frage kommenden M3-Modelle auf meinem Tisch sah, war ich verwundert.

  • Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee – 1942
  • Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942
  • Unimax Forces of Valor 95011 UK M3 Grant – North Africa 1942

Der britische M3 Grant war perfektestens in 1:72 ausgeführt und die beiden US M3 Lee waren im Maßstab 1:76 modelliert. Wie bescheuert muss eigentlich der Produktmanager sein, solch einen Mix ins Portfolio aufzunehmen? Oder für wie bescheuert halten die ihre Kunden?

Die Bauteile waren auch teilweise nicht passgenau montiert. Ob dies an den Teilen selbst lag oder ob die Chinesenkinderfinger zu unbeholfen waren – ich weiß es nicht und will’s eigentlich auch gar nicht wissen. Wenn ich bedenke, was so ein Unimax-M3 neu kosten würde… Schande! Gut, dass ich die in der Bucht für nen schmalen Taler geschossen habe.

Damit landeten die US-Tanks aber erstmal auf der Ersatzbank. Dort dümpelten die beiden nun schon länger vor sich hin. Als ich kürzlich den M3 Lee von Airfix ausgebuddelt und nach Kursk zum 230. Unabhängigen Panzerregiment geschickt hatte, kamen mir natürlich auch die beiden Unimax-Krüppel wieder in den Sinn. Ein wenig schreckte mich die zu erwartende Spachtelarbeit ab, aber jetzt war ich grade in Hausmeisterlaune und wollte allem Übel dieser Welt zu Leibe rücken. So geschah es denn…

Umarbeiten der beiden Unimax-M3 Lee

Den groben Ablauf habe ich ja bereits beim Airfix-Modell beschrieben. Das ist hier nicht anders.

Restauration

Die Fahrzeuge sind aus Metall, wodurch gewisse Korrekturen am Werkstück ausgeschlossen sind. Die Ritzen zwischen den Teilen der Modelle verschließe ich mit einer Kitmasse. Später wird das überlackiert und verschwindet.

Grundierung

Die Grundierung erfolgt in zwei Farbschichten Vallejo 71.281 „3B Russian Green, dann kommt ein Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36145 Helloliv.

Unbemalt und unrasiert und fern der Heimat: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unbemalt und unrasiert und fern der Heimat: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Erste Grundierung ist aufgetragen: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Erste Grundierung ist aufgetragen: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Zweite Farbschicht "Vallejo 3B"  ist aufgetragen: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Zweite Farbschicht „Vallejo 3B“ ist aufgetragen: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Details

Die Bemalung von Details ist wichtige Eye Candy. Details wie Seile und Werkzeug werden mit Revell Aquacolor 36382 Holzbraun, Revell Aquacolor 36109 Anthrazit und Revell Aquacolor 36143 Mittelgrau ausgeführt. Neben Drahtseilen und Werkzeug auf dem Heck kommen an den Rücklichtern noch zwei rote Farbtupfer drauf. Die Ketten wurden mit Revell Aquacolor 36109 Anthrazit grundiert und mit Revell Aquacolor 36143 Mittelgrau trockengebürstet.

Ein paar Details werden nach dem Trockenbürsten mit "Helloliv" noch bemalt. Es sind Ausrüstungsgegenstände auf dem Heck der beiden M3: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Ein paar Details werden nach dem Trockenbürsten mit „Helloliv“ noch bemalt. Es sind Ausrüstungsgegenstände auf dem Heck der beiden M3: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Die Kommandanten

Im Turm des M3 Lee von Forces of Valor sitzen zwei Kommandanten. Deren Uniform sieht noch recht amerikanisch aus. Mit einem Farbauftrag Revell Aquacolor 36186 Khakibraun wird das schon russischer. Auch die Farbe der Haut ist ein wennig sonderlich. Revell Aquacolor 36135 Hautfarbe schafft da Abhilfe. Zum Schluss gehe ich mit dem Umber Wash von Game Color drüber. Dann bekommt das Ganze auch etwas Struktur.

Die M3 sind ready for the Decals:. Die beiden Kommandanten bekamen einen raschen Russischkurs mit Khakibraun für die Uniformen. Den typischen "Helm der Panzerfahrer" habe ich leider nicht auf Lager, das muss jetzt so gehen: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Die M3 sind ready for the Decals:. Die beiden Kommandanten bekamen einen raschen Russischkurs mit Khakibraun für die Uniformen. Den typischen „Helm der Panzerfahrer“ habe ich leider nicht auf Lager, das muss jetzt so gehen: Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Die Decals

Die Decals von PSC / Plastic Soldier Commpany bringe ich rasch auf. Es sind die gleichen, wie auch schon beim Airfix M3 Lee. Anschließend kommt wieder ein Klarlack Revell Aquacolor 36102 Farblos (matt) drüber. Das schützt die Decals gegen Abrieb.

Die Decals von PSC / Plastic Soldier Company liegen bereit für den Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Die Decals von PSC / Plastic Soldier Company liegen bereit für den Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Nach dem Trocknen der Decals kommt noch Revell Klarlack drüber. Es macht die Decals rubbelfest. Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Nach dem Trocknen der Decals kommt noch Revell Klarlack drüber. Es macht die Decals rubbelfest. Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Ab nach Kursk

Nach Fertigstellung ging es sogleich an den Bahnhof und zur Verladung. Zwo Tickets nach Kursk lagen bei und die beiden Unimax-Brüder waren flott unterwegs. Auf den nachfolgenden Fotos sieht man sie einträchtig, zuguterletzt auch mit ihrem älteren Bruder durch die Kursker Pampa düsen.

Best

Sturmi

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee - Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.

Unimax Forces of Valor 95211 U.S. M3 Lee 1942 und Unimax Forces of Valor 85052 U.S. M3 Lee – Tunisia, 1942 im Einsatz beim 230. Unabhängigen Panzerregiment der Roten Armee bei Kursk.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de



Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

Leave A Reply