Zwo Regimenter US-Truppen, bitte schön.

2

Doncolor hatte kürzlich eine Serie mit Figuren aus dem Set US Infantry von Matchbox bemalt. Das machte mir bewusst, dass bei mir auch noch cirka 300 GIs auf Einkleidung warten. Eventuell würde es Sinn machen, den Job vorzuziehen und vor allem begleitend zu meinen Bemalaktivitäten mit den Rotarmisten mal einen kleinen Test von Doncolors Verfahren durchzuführen.

Die Matchbox US Infantry

Doncolors System mit der Revell Aquacolor 36314 Beige als Grundfarbe und dem simplen Auftrag der anderen Farben interessierte mich schon sehr. Welche Uniformfarbe schließlich die beste sein würde, wusste ich allerdings nicht. Ich überlegte, die Revell Aquacolor Gelboliv zu nehmen. Doncolor zog die Revell Aquacolor Natooliv vor. Ich nahm mir vor, eine Gruppe von fünf Figuren mit der einen und eine ebensolche Gruppe mit der anderen Farbe zu behandeln. Das Ergebnis würde dann schon weisen, was das Bessere ist. Dachte ich.

Erster Testlauf

Beim ersten Test versuchte ich eine dünne Lasur der beiden Farbtöne direkt auf der „Beige“. Im Ergebnis war es dann aber doch zu hell, hatte zu wenig Kern. Und es hatte vor allem nicht im Entferntesten etwas mit dem zu tun, was ich von Fotos an US Uniformen kannte.

Das war der Zeitpunkt, an dem ich in die Küche ging und einen Hagebuttentee aufsetzte. So ein kleines entspannendes Erfolgserlebnis konnte an dieser Stelle nur gut tun. Und so war es.

Der Test mit der GI-Bemalung wird fortgessetzt, bis es funzt – aber heute nicht.

Stay tuned!

Sturmi

Eine 5er-Gruppe nach Auftrag der "Beige" als Grundierung.

Eine 5er-Gruppe nach Auftrag der „Beige“ als Grundierung.

Der Auftrag der Uniformfarbe als dünne Lasur "Gelboliv". Eindeutig zu lasch. Oder es braucht mehrere Durchgänge mit der "Gelboliv".

Der Auftrag der Uniformfarbe als dünne Lasur „Gelboliv“. Eindeutig zu lasch. Oder es braucht mehrere Durchgänge mit der „Gelboliv“.

Das Lasieren mit der "Natooliv" ist nicht besser.

Das Lasieren mit der „Natooliv“ ist nicht besser.

EIn Vergleich der gleichen Figur - links mit Gelboliv, rechts mit Natooliv.

EIn Vergleich der gleichen Figur – links mit Gelboliv, rechts mit Natooliv.

Gruppenvergleich. Links Natooliv, rechts Gelboliv.

Gruppenvergleich. Links Natooliv, rechts Gelboliv.

Nach einer zweiten Lasur Natooliv.

Nach einer zweiten Lasur Natooliv.

Nach einer dritten Lasur Natooliv.

Nach einer dritten Lasur Natooliv.

Nach einer zweiten Lasur Gelboliv.

Nach einer zweiten Lasur Gelboliv.

Beifang: ein russischer Bediener eines Granatwerfers

In der Schachtel mit den US Infanteristen fand sich doch tatsächlich ein Rotarmist… Er musste noch aus den Beständen von StoI stammen, war bereits bemalt. Er wollte einfach basiert und zur Truppe geschickt werden. Den Wunsch erfüllte ich ihm nebenbei mit.

Iwan Granatnikov. Solopreneur in der Branche Displaced miniatures.

Iwan Granatnikov. Solopreneur in der Branche Displaced miniatures.

Eine 2-Cent-Base ist schnell angerichtet. Etwas Strukturpaste... und los geht's.

Eine 2-Cent-Base ist schnell angerichtet. Etwas Strukturpaste… und los geht’s.

Grundierung "Sand" drauf.

Grundierung „Sand“ drauf.

Lasur Lederbraun...

Lasur Lederbraun…

Trockenbürsten mit 314er Beige...

Trockenbürsten mit 314er Beige…

Und schon ist Iwan Granatnikov glücklich: in seinen Händen hält er keine Granate, sondern das Ticket zur Kaserne in Shturmigrad.

Und schon ist Iwan Granatnikov glücklich: in seinen Händen hält er keine Granate, sondern das Ticket zur Kaserne in Shturmigrad.


Bildnachweeis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

2 Kommentare

  1. Dabei hatte Dich Iwan Granatnikov doch durch Körperhaltung und Gestik dochinständig angefleht, dies nicht zu tun!

    Herzlos, Sturmi,herzlos!

Leave A Reply