WFHGS: Rückzug einer geschlagenen Armee zu einem Hafen zwecks Evakuierung

2

WFHGS ist eine Wargaminggruppe im Norden von Utah, die sich mit Miniaturen in einer Vielzahl von Zeitaltern und Maßstäben befasst. Die Gruppe hat etwa ein halbes Dutzend Mitglieder und hat in den letzten 15 Jahren einige Tausend Figuren für ihre Wargaming Projekte gesammelt. Von Ariovist erhielt ich am 24.08. eine Mail mit einer Empfehlung für das gerade erschienene Clubmagazin.

Wasatch Front Historical Gaming Society

Natürlich habe ich nicht nur den Link zur Magazin-PDF geklickt, sondern habe ein wenig mehr geschmökert. Im WWI-Bereich stieß ich auf 1/285er und 28mm-Stories, die ich zur Lektüre empfehle. Eine Market Garden campaign in 1/285 ist angekündigt. Ich werde öfter mal nachsehen, was sich da tut.

Nachfolgend Ariovists Empfehlung.

Best

Sturmi


Ariovist: „Heute wurde das bekannte Clubmagazin in der neuesten Auflage online gestellt“

http://wfhgs.com/PDFFILES/wo49.pdf

Neben dem üblichen Mix von Beiträgen zu KoSims und historischen Spielen befassen sie sich dieses Mal mit der Gestaltung für Szenarien für Klubabende ( nicht nur für die, die so etwas noch genießen dürfen! ) und stellen ein Kampagnenkit „Escape to the Sea“ vor.

Gedacht für die Epochen ab dem Zweiten Weltkrieg geht es um den Rückzug einer geschlagenen Armee zu einem Hafen zwecks Evakuierung in sicherer Gefilde.

Der Autor erwähnt als Tabletop-Grundlage Bolt Action oder Blitzkrieg Commander – mir fiel natürlich sofort ein, wenn ich Einheit lese, aber „Kompanie“ statt Zug oder Abteilung nehme, komme ich damit für PBI theoretisch auch zu recht.

Nach zwei Jahren Ostfront hätte sich ein Bataillonskommandeur ohnehin glücklich geschätzt, wenn er eine kampffähige Kompanie befehligen kann.

Als Hintergründe fielen mir sofort ein

  • Briten 1940 in Belgien
  • Briten 1941 in Griechenland
  • Deutsche 1943 auf dem Kuban
  • Deutsche 1944 auf der Krim
  • Deutsche 1944/45 im Baltikum und Ostpreußen
  • Amerikaner 1942 auf den Philippinen
  • Japaner 1943 folgende, falls man ihnen den einen Abzug befohlen/erlaubt hätte

Da sollte was drin sein!

Fiktive Szenarien lassen sich natürlich auch mit Briten, Franzosen ansiedeln – man denke an 1956 Suez oder für Amerikaner oder Sowjets rund um den Globus.

Habt Spass!

Ariovist


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Ventura

Über Ariovist

Der Geist, der stets verweist.

2 Kommentare

Leave A Reply