PSC German Halftrack Sd.Kfz.251/D

0

Für das Szenario Prochorowka haben wir die Halbkette 251/D nicht beschafft. Die kommt mehr nach Saint-Aubin-Sur-Mer und in die Mid-/Late-War-Szenarien. Eigentlich liegen die beiden Halbketten-Boxen schon etwas länger auf dem Tisch – es war halt viel zu tun, in diesem Jahr. Da wir aber gerade beim Unboxing von PSC-Bausätzen sind, müssen die beiden sich auch mal ausziehen.

PSC Plastic Soldier Company WW2V20006 German Halftrack Sd.Kfz.251/D, 1:72, 20mm

Der 251/D-Bausatz gleicht dem 251/C-Bausatz bis aufs Haar. Klar, da hat man vorhandene Formen genutzt und die D-Variante draus gebastelt. Werkzeugbau kostet ja richtig Geld. Das soll den PSC-Bausatz der Halbkette aber auf gar keinen Fall schlecht reden. Im Gegenteil.

Unboxing: PSC German Halftrack Sd.Kfz.251/D

Auch hier liegt das Ofenrohr für den aktiven Panzergrenadier bei. Als Details auf dem Battlefield macht es sich gut und man kann es auch mal an anderer Stelle auf einem Fahrzeug zur Geltung bringen. Sei es nur fürs Fotoshooting oder dauerhaft befestigt.

Der Einfach-Bausatz spricht klar den Wargamer an. Der freut sich über den rapiden Baufortschritt und hat zumindest ein wenig das Gefühl „auch“ Modellbauer zu sein. Die Decals fehlen leider auch hier.

Unboxing the Halbkette: drei Sd.Kfz.251/D birgt die PSC-Box.

Unboxing the Halbkette: drei Sd.Kfz.251/D birgt die PSC-Box.

Bemalvorschlag für die Halbkette Sd.Kfz.251/D

Auf der Rückseite der Box finden sich wie meist alle Farben aufgelistet, um das 251er adäquat zu bemalen. Natürlich ist die vorgestellte Bemalung nur eine von unzählig möglichen Varianten, die es ja nun mal gab, jedoch ist das Fassungsvermögen der Box-Rückseite auch recht begrenzt. Als REVELL Aquacolor-Verwender kann ich mit den Vallejo-Farben weniger was anfangen. Gut, dass ich meine zu verwendenden Farben bereits kenne.

Der Bemalvorschlag für die PSC Halbkette 251/D.

Der Bemalvorschlag für die PSC Halbkette 251/D.

Die Ausführung des Bausatzes

Wie bei der Serie von PSC üblich, sind auch hier die Bauteile mehr auf Robustheit getrimmt. Meine Erfahrung beim Zusammenbau sind durchweg positiv. Alles sehr passgenau und die Montage klappt beim ersten Anlauf. Der Panzerschreck ist angenehm filigran ausgeführt.

Vorderseite des Gusastes des Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Vorderseite des Gusastes des Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Rückseite des Gusastes des Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Rückseite des Gusastes des Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Das gefällt mir

  1. Eine 251er-Variante mit der 3,7cm-Pak kann gebaut werden.
  2. Stabile Ausführung auch kleinerer Teile. Das Modell wird recht robust sein.
  3. Acht Besatzungsmitglieder sind pro Halbkette als Figur beigefügt. Die sitzenden Panzer-Grenadiere könnte man auch mal auf einem Opel Blitz oder als Tankrider auf einem Panther aufsitzen lassen.
  4. Sehr einfache Montage.

Das gefällt mir nicht

  1. Decals fehlen auch diesem PSC-Bausatz
  2. Hach ja. Vom Sd.Kfz.250 ist man verwöhnt mit Varianten. So schön die kleine Pak ist, man möchte doch etwas mehr haben: 81mm-Mörser? Flammenwerfer? 7,5cm-Pak? 7,5cm-Stummel?.

Bauanleitung der Halbkette Sd.Kfz.251/D

Die Vorderseite der Bauanleitung zum Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Die Vorderseite der Bauanleitung zum Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Die Rückseite der Bauanleitung zum Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Die Rückseite der Bauanleitung zum Sd.Kfz. 251/D von PSC.

Unterschiede PSC 251/C und 251/D

Worin unterscheiden sch die beiden Bausätze? Da schauen wir uns gleich mal die beiden Gussäste an und stellen fest – dass beide Bausätze im Wesentlichen identisch sind. Die Ausstattung ist gleich – nur die spezifischen Fahrzeugmerkmale sind unterschiedlich herausgearbeitet.

Vergleich des PSC Sd.Kfz. 251/C mit dem Sd.Kfz. 251/D des gleichen Herstellers.

Vergleich des PSC Sd.Kfz. 251/C mit dem Sd.Kfz. 251/D des gleichen Herstellers.

Fazit

Mir kommt der PSC-Bausatz gerade recht. Beim 250er war ich auch erst skeptisch, habe dann aber am fertigen Modell gesehen, dass der Gesamteindruck absolut stimmig ist. Für mich als Table-Top-Spieler passt das so bestens. Der Preis passt auch. Da kann man auch mal mehrere Bausätze kaufen.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply