Panzer IV Ausf. F2 mit 7,5-cm-KwK 40 L/43 in 15mm

0

Vom Bestellonkel hatte ich vor längerer Zeit einen Satz Panzer IV Ausf. F2 erhalten. Damals hatte ich einen als Prototyp bemalt – einfach um mal zu schauen, wie er denn so werden würde. Mit den Modellen aus Resin hatte ich ja noch keine Erfahrung gesammelt. Der Prototyp hatte sich bewährt, so dass es nun an der Zeit war, die anderen Panzer IV Ausf. F2 nachzuziehen.

Panzer IV Ausf. F2 aus Resin

Der Prototyp war damals für die DAK-Truppe vorgesehen worden. In der Zwischenzeit hatte ich überlegt, eventuell doch auch einen nach Russland zu schicken. Davon kam ich dann aber doch wieder ab und beschloss, die beiden unbemalten F2-Boliden ebenfalls nach Afrika zu entsenden. Das Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision sollte Zuwachs erhalten.

Die beiden Panzer IV Ausf. F2 in 15mm aus Resin, wie ich sie vom Bestellonkel erhielt.

Die beiden Panzer IV Ausf. F2 in 15mm aus Resin, wie ich sie vom Bestellonkel erhielt.

Die Bemalung

Die beiden Novizen waren bereits vom Bestellonkel schwarz grundiert. Von daher begann ich sogleich mit dem Auftrag der Hauptfarbe: Revell Aquacolor 36117 Afrikabraun. Die Farbe trage ich per Trockenbürsten auf. Tiefer liegende Stellen bleiben schwarz. Darüber gehe ich mit einem Trockenbürsten mit der Revell Aquacolor 36189 Beige zur Betonung der Kanten.

An Details bemale ich die Gummibereifung der Laufrollen mit Schwarz, auch jene an den Alufrollen auf dem Heck. Die Auspuffanlage grundiere ich schwarz, lasiere dann mit Rost drüber. Werkzeug behandle ich mit Panzergrau und Holzbraun.

Die Panzerrümpfe nach dem Auftrag der "Afrikabraun" per Trockenbürsten.

Die Panzerrümpfe nach dem Auftrag der „Afrikabraun“ per Trockenbürsten.

Der Turm mit dem Panzerkommandanten im Turmluk.

Der Turm mit dem Panzerkommandanten im Turmluk.

Einer der beiden Türme weist einen Kommandanten im Turmluk auf. Der Panzerkommandant erhält eine schwarze Uniform. Gesicht und Hände bemale ich mit Revell Aquacolor Hautfarbe, die Haare mit Revell Aquacolor 36185 Braun. Gesicht und Hände werden anschließend mit dem Umber Wash von Games Color überzogen. Kragenspiegel und Epauletten deute ich mit dünnen weißen Strichen an.

Die Panzerkette grundiere ich mit Panzergrau, lasiere dann mit Afrikabraun drüber. Die Kettenglieder trockenbürste ich dann mit Revell Aquacolor Mittelgrau. So deute ich die blankgeschliffene und metallene Oberfläche der Kettenglieder an.

Decals für die beiden Panzer IV Ausf. F2

Die Decals für die beiden Panzer IV Ausf. F2. Die Decals stammen aus dem 15mm-Decal-Kit von Plastic Soldier.

Die Decals für die beiden Panzer IV Ausf. F2. Die Decals stammen aus dem 15mm-Decal-Kit von Plastic Soldier.

Der erste aus dem Trio bekam damals links und rechts ein Balkenkreuz von den deutschen Decals von PSC. Am Turmheck trug ich auf den Kasten die Turmnummer „413“ auf. Die beiden Novizen bekamen die Turmnummern „415“ und „421“ ab. Die Decals lies ich antrocknen und überzog sie dann mit mattem Klarlack.

Hier ein paar Bilder von den fertigen Panzer IV Ausf. F2. Der Erstling ist auch gleich mit dabei.

Stay tuned!

Sturmi

Die drei Panzer IV Ausf. F2 der 4./Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision, Oktober 1942 vor El Alamein

Die drei Panzer IV Ausf. F2 der 4./Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision, Oktober 1942 vor El Alamein

Die drei Panzer IV Ausf. F2 der 4./Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision, Oktober 1942 vor El Alamein

Die drei Panzer IV Ausf. F2 der 4./Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision, Oktober 1942 vor El Alamein

Die drei Panzer IV Ausf. F2 der 4./Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision, Oktober 1942 vor El Alamein

Die drei Panzer IV Ausf. F2 der 4./Panzerregiment 5 der 21. Panzerdivision, Oktober 1942 vor El Alamein


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply