Die Russen aus dem Crisis Haul

4

Vom Crisis Haul war ja schon mal die Rede. Wer aufmerksamer Leser dieser Seite ist, der weiß, dass sich in Antwerpen drei Packungen Russen eingefunden haben, die auch noch in die Sturmi Army wollen. Da muss man natürlich ein wenig planen, denn die vier Regimenter der roten Sturmi Army sind mittlerweile schon ganz gut gefüllt.

Wer keine Arbeit hat, macht sich welche

Den Spruch kennt man ja zur Genüge. Und auf der Rückfahrt von Antwerpen nach Shturmigrad ging er mir mehr als einmal durch den Kopf. Letztlich habe ich aber für mich entschieden, dass es gut ist, dass die drei Päckle Russen zu mir gefunden haben. So ging ich denn jetzt daran, mir Gedanken zu machen, wie die Herren am sinnvollsten auf die vier Divisionen der roten Sturmy Army aufzuteilen sind.

  • 10. NKWD Division

    Das 271. Schützen-Regiment ist eigentlich ein wenig sehr gefüllt. Für PBI-Maßstäbe so sehr, dass sich hier ein Split in drei Regimenter anbietet. Eh bien. Jetzt ist der rechte Moment dafür. Folgende Regimenter der 10. NKWD Division standen zur Auswahl.

    • Das 271st Rifle Regiment.

      Es bestand vor allem aus Ingenieuren der Metallwissenschaften und des Maschinenbaus. Sie wurden damals als hochgradig linientreu eingestuft. Das 271. Schützen-Regiment wollen wir beibehalten.

    • Das 272nd Rifle Regiment.

      Es bestand vorwiegend aus Sibierern. Das Regiment trug den Spitznamen „Komsomolskiy“.

    • Das 282nd Rifle Regiment.

      Das Regiment wurde in der Region von Volzhan rekrutiert. Das klingt nach Antwerpen. Das 282. Schützen-Regiment nehmen wir!

    • Das 269th und 270th Rifle Regiment.

      Die beiden Regimenter rekrutierten sich vor allem aus Einwohnern aus Stalingrad. Da nehmen wir das 269. Schützen-Regiment.

  • 42. Schützen-Division

    Hier kommen wir mit dem 44. Schützenregiment aus. Ein Split ist nicht notwendig.

  • 26. Schützendivision

    Das 77. Schützenregiment ist auch schon sehr stark ausgestattet. Da werden wir ein weiteres Schützenregiment eröffnen. Es wird eines der 32. Schützen-Division werden, die 1941 unter der 5. Armee bei Borodino Moskau verteidigte. Aus den Regimentern der 32. Schützen-Division – das wären das 17., 113. und 322. Schützen-Regiment, sowie das 133. und 154. Artillerie-Regiment – nehmen wir uns das 17. Schützen-Regiment vor.

  • 30. Schützendivision

    Hier müssen wir nicht tätig werden.

Nach diesen Vorüberlegungen konnte man zur Tat schreiten und die neuen Rekruten den Einheiten zuteilen. Erste Figuren konnten denn auch gleich bemalt werden, die jetzt plötzlich durch die Spaltung doch wieder vorhandenen Lücken aufzufüllen.

First come first serve: 44. Schützenregiment

Das 44. Schützenregiment der 42. Schützen-Division ist die erste Einheit, die vervollständigt wird. Nachfolgend die Geschichte in Bildern.

Das war der bisherige Restbestand an unbemalten Russen.

Das war der bisherige Restbestand an unbemalten Russen.

Russian Heavy Weapons von PSC waren auch noch andere Restbestände da.

Russian Heavy Weapons von PSC waren auch noch andere Restbestände da.

Zwo Packungen  PSC Russen.

Zwo Packungen PSC Russen.

Und zuguterletzt die ESCI Russen.

Und zuguterletzt die ESCI Russen.

Erste Aktion: die Grundierung.

Erste Aktion: die Grundierung.

Natürlich wurden zuallererst die Granatwerfer fertiggestellt.

Natürlich wurden zuallererst die Granatwerfer fertiggestellt.

Nebst Bedienern. Wir wissen ja jetzt, wie mit beiden umzuspringen ist.

Nebst Bedienern. Wir wissen ja jetzt, wie mit beiden umzuspringen ist.

Die fertigen Granatwerfer. Der Bestand des 44. Schützenregiments ist nun auf neun angewachsen.

Die fertigen Granatwerfer. Der Bestand des 44. Schützenregiments ist nun auf neun angewachsen.

Work in progress.

Work in progress.

Work in progress.

Work in progress.

Work in progress.

Work in progress.

Finished: Der Führungskader des 44. Schützenregiments wurde aufgestockt.

Finished: Der Führungskader des 44. Schützenregiments wurde aufgestockt.

Die 81mm Granatwerfer des 44. Schützenregiments erhielten zusätzliche Bediener für ihre Mortar-Teams.

Die 81mm Granatwerfer des 44. Schützenregiments erhielten zusätzliche Bediener für ihre Mortar-Teams.

Weitere Führungskräfte in angenehmer Begleitung.

Weitere Führungskräfte in angenehmer Begleitung.

Die ESCI-Bediener und erste Schützen, ebenfalls von ESCI.

Die ESCI-Bediener und erste Schützen, ebenfalls von ESCI.

LMG-Schützen,

LMG-Schützen,

Bediener mit Munitionskästen.  Ebenfalls von ESCI.

Bediener mit Munitionskästen. Ebenfalls von ESCI.

Natürlich beinhalteten die PSC-Boxen auch wieder die  Herren aus dem ersten Stock, die in den Sumpf steigen mussten.

Natürlich beinhalteten die PSC-Boxen auch wieder die Herren aus dem ersten Stock, die in den Sumpf steigen mussten.

Weitere Schützen für das 44. Schützenregiment

Weitere Schützen für das 44. Schützenregiment


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

4 Kommentare

  1. Ich habe auf der CRISIS Sturmis Wangen glühen sehen, als er seinen Fang präsentierte.

    Gibt es in Rhein-Main eigentlich eine Art Selbsthilfegruppe für Modellbauer?

    Mir kommt es nämlich vor wie ein König Sisyhos, nachdem er den Felsen auf den Berg hochgerollt hat, diesen mutwillig wieder selbst herabrollen lässt.

    „Ich muss erst meine Russen fertigstellen!“ – ist seit einiger Zeit ein Leitspruch von Sturmi geworden.

    Penelope wollte mit ihrem Gewand, welches sie immer wieder selbst sabotierte, ihre lästigen Freier auf- und abhalten – welcher Aufgabe geht Sturmi aus dem Weg?

  2. Lieber Ariovist, du hast mich durchschaut. Aber ich will geständig sein: Es ist die 8th Army, vor deren Bemalung ich fürchterlichst zurückschrecke. Die Jungs stehen schon vor der Bekleidungskammer Schlange und ich mache einen großen Bogen um sie und komme stets durch den Hintereingang zur Bekleidung der Sowjets. Für dich zum Trost: am Wochenende sind die letzten 152 Russen fertig geworden. Danach war ich im Keller und habe die allerallerallerletzten 29 Russen (Sniper im Amoeba Combat Dress waren dabei!) entdeckt. Bis Samstag sind die durch – und dann kann ich für wenigstens 5 Minuten durchatmen.

  3. Meiner Meinung nach ist es schlicht die Angst..!
    Mit anderen Armeen wie den Russen, müsste er ja auch mal antreten.., z.B. mit seiber 8.Armee gegen mein DAK… Bei den Russen kann er immer sagen :“…ach..ich würde ja.., aber sie sind eben noch nicht fertig….!“
    Ich sag nur „Feigheit vor dem Feind…!“

    (…los…, mach…, heb den Handschuh auf…mach schon….) :-)

  4. Wart‘ er nur, gleich komm‘ ich ihm! Ich fordere Genugtuung. Heute nacht zu später Stund‘, da mach ich ihn so richtig rund! Auf den Feldern dort zu Käfertal züchtige ich ihn mit deutschem Stahl! Und ist er nicht vernünftig geworden, überrollen ihn meine roten Horden!

Leave A Reply