Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team

2

Das Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team lag jetzt weiß Gott schon lange genug auf dem Stapel. Der Ariovist hatte mich auch schon desöfteren wegen dem Amoeba Camouflage angepiekst, als ich meine letzten Sniperleins bepinselte. Das hat mir dann doch keine Ruhe mehr gelassen und ich musste mir die Brüder vornehmen. Die Sniper allerdings noch nicht, denn die liegen noch im Keller. Aber die Aufklärer von Zvezda hatte ich schon hochgeholt.

Zwo Soviet Reconnaissance Team von Zvezda (6137)

Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team: meine Amoeba Testrun.

Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team: meine Amoeba Testrun.

Von meinem letzten Haul anlässlich des Schließens des Shops von BB Toys habe ich noch größere Mengen Zvezda-Russen im Keller. Die Aufklärer hatte ich schon vor längerer Zeit hochgeholt, weil ich die Amoeba-Camouflage Bemalung ausprobieren wollte. Das Soviet Reconnaissance Team hat in „PBI“ und „Geile Scheiße“ keinen wirklichen Benefit gegenüber den gewöhnlichen Infanteristen. Doncolor hat kürzlich eine Regelergänzung eingeworfen – mir würde aber etwas aufklärungsbezogenes vorschweben. Aber das kann ja noch kommen. Erstmal kriegen die Brüder frische Klamotten.

Video: Russian Amoeba-Camouflage live in Action

Bei meine Studien ist mir auch dieses Video in die Hände gefallen. Es zeigte mir recht deutlich, wie gut das Tarnschema wirkt. Auch bei der Auswahl der Farben für die Bemalung war es sehr hilfreich.

Das blöde Grün

Die Grundfarbe der Amoeba-Tarnanzüge ist ein sehr helles Grün. Ein solches Grün gibt es nicht bei Revell Aquacolor. Da kam bei mir die Frage auf, wie man sich diese Farbe am Besten zurechtbasteln würde. Als Lösung fiel mir ein, die Figur mit Revell Aquacolor 36314 Beige zu grundieren und dann mit mehreren Schichten wässriger Lasuren von dunklem Grün von dem gelblichen Beige zu einem hellen Grün zu kommen. Als Grünton dachte ich an die „Dunkelgrün“ (zB 36139, 36168). Das Gelboliv wollte ich nicht nehmen, weil es eher gelbstichig wirkt und den ins Graugrüne gehenden Farbton der Amoeba Camouflage nicht so gut trifft. Da ist schon das 36314 Beige als Grundierung sehr viel des Guten.

Also denn: erstmal die Revell Aquacolor 36314 Beige.

Nach dem Trocknen und dem Basieren  wirken sie schon recht komod, die Herren vom Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team

Nach dem Trocknen und dem Basieren wirken sie schon recht komod, die Herren vom Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team

Ausführung der Figuren

Die Figuren des Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team sind sehr schön modelliert. Die feinen Gesichtszüge suchen bei Revell und Italeri vergeblich ihresgleichen. Auch das war für mich ein Grund, nur wenig Farbe aufzutragen. Schließlich wollte ich im Resultat die Gesichtszüge wiederfinden, die ich beim Zusammenbau der Figuren vorfand.

Passgenauigkeit: nicht ganz so optimal. Am Schultergelenk ist dann doch oftmals ein wenig Luft und man kriegt die Arme nicht so richtig dran, wie man es möchte. Ein größerer Tropfen Klebstoff flutscht aber hilfsbereit in die Lücke und verschließt, was stört.

Bemalung, 2. Teil

Es waren dann insgesamt zwei Lasuren, sehr wässrigewelche, die ich auftrug. Als Farbe benutzte ich die Revell Aquacolor 36139 Dunkelgrün. Für die dunkelgrünen Amoeba-Flecken nahm ich Revell Aquacolor 36140 Schwarzgrün. Die originale Zeichnung des Amoeba-Tarnschemas zu erreichen, ist mir nicht gelungen. Wie schon beim Tarnmuster Eichenlaub meiner Panzergrenadiere erarbeitete ich mir einen Workaround, der sich optisch gut anfühlte.

Ich malte ein „s“-förmiges Element auf die Tarnkleidung und ließ dann parallel verlaufende Zacken nach links und rechts „wachsen“ dann gabs noch bisle was nach oben und unten. Immer nur kleine Zacken. Final kam es dann recht Amoeba-mäßig rüber und ich wars zufrieden. Ich platzierte die Amoeba-Teile 2x auf Ärmel, 2x auf die Hosenbeine und je 3x vorne und hinten auf die Kluft.

Erstes Manöver im Shturmigrader Stadtwald

Als ich die Herren vor die Kamera zitierte, war ich recht zufrieden. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt.

Ein Päckle Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team im Shturmigrader Stadtwald

Ein Päckle Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team im Shturmigrader Stadtwald

Dahinten müssen die Nemski sein!

Dahinten müssen die Nemski sein!

Das Titelbildmotiv aus der Ferne. Die Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team hinterm Wald.

Das Titelbildmotiv aus der Ferne. Die Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team hinterm Wald.

Zwei Packungen Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team habe ich verbaut.

Zwei Packungen Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team habe ich verbaut.

Hier die Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team mal von vorne.

Hier die Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team mal von vorne.

Nach Osten wird auch mal aufgeklärt. 4 Mann vomZvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team

Nach Osten wird auch mal aufgeklärt. 4 Mann vomZvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team

Mit Gras auf der Base.

Mit Gras auf der Base.

Die beiden Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team

Die beiden Zvezda 6137 Soviet Reconnaissance Team


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

2 Kommentare

  1. Und warum hast Du Dir den Farbton nicht einfach zusammengemischt..? Was übrig bleibt (und das ist meist der Fall…) einfach in eine alte Farbdose, dann hast gleich fürs nächste Mal…
    Ich mach seit Jahren nix anderes, wenn ich solche Farbtöne („Wehrmachtsgrau“…) brauche…

Leave A Reply