US Infantry im Pazifik: Painting Uniforms and Insignia

0

Über gute Tipps von unseren Lesern freuen wir uns am allermeisten. Heute erreichten uns diese Links und Tipps zum Thema „Painting Uniforms und Insignia“ für die US Infantry im Pazifik. Sehr lecker, wie man sagen muss. Auch der Bunker ist eine Anregung. Der Dank geht an dieser Stelle an Ariovist.

Welche Farben nehme ich für Uniformen für US Infantry im Pacific Theatre?

Der Frage ging ich auch schon mal nach und verfiel mit Doncolor in schier endlose Diskussionen, die wir nur durch einen zügigen Gang in die Mönchberger Pizzeria beenden und mit viel Artischocken und Extra Käse in einen Konsens verwandeln konnten. Gerade hierzu hat Ariovist eine pizzafreie und sehr interessante Farbtafel gefunden, welche für (offenbar jedes) Detail den passenden Farbton angibt. Ich empfehle dringendst die Lektüre.

Dort finden sich auch Optionen zum Anbringen von „Insignia“: „Wie kann man mit der Helmmarkierungen Offiziere und Unteroffiziere hervorheben?“. Ob die von Ariovist genannten Herren bereits angeheuert haben, wissen wir allerdings noch nicht: Wayne, Fonda, Stewart, Scott, Rogers, Cooper bzw. Eastwood, Bronson, Coburn, van Cleef, Wallach, Borgnine…

Ariovist hat noch angefügt, dass US Infantry im Pazifik – sind Burma und MacArthur im Süden in erster Linie – und die Marines einen etwas anderen Habitus haben. Dies betrifft Helmcover etc.

Japanese Bunkers

Ariovist hat (natürlich) auch ein paar japanische Bunker als Vorlagen aufgestöbert. Auf Stormy Island wird es davon sicher einige geben.

Viel Spaß bei der Lektüre,

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply