Plastic Soldier Russian Heavy Weapons: Simonow PTRS-41

0

Die Bemalung der Simonow PTRS-41 aus dem 20mm-Set Plastic Soldier Russian Heavy Weapons hatte ich länger vor mir hergeschoben. Keine Ahnung, warum. Als kürzlich der Druck an der Front größer wurde und sich Kommissar Nörglajew persönlich für die Belieferung der Truppe einsetzte, gab ich dem Ausrüstungsprojekt eine höhere Priorität.

Die Simonow PTRS-41 in stürmischem Dienst

Die Durchschlagsleistung von Simonows PTRS-41 betrug mit dem Wolframkerngeschoss BS-41 gerade mal 40 mm RHA auf eine Entfernung von 100 m Entfernung bei exakt 90° Auftreffwinkel. Das reicht mal grade für die dünnhäutigen Chargen in Sturmis und Dominics deutscher Armee. Den Panzer III ohne Zusatzpanzerung konnte die PTRS-41 knacken. Aus 100m Entfernung. Da gehören gute Nerven dazu.

Bemalen der Panzerbüchsenschützen

Die Bemalung hatte ich dieses Mal bereits abgeschlossen. Was mich auch eher etwas ausgebremst hatte, war die offene Frage der Basegestaltung. Eigentlich hätte ich gerne die bei meiner Armee gebräuchliche Standard-2-Cent-Base genommen. Bei den marschierenden PTRS-41-Schützen geht das ja auch. Bei den liegenden Schützen natürlich nicht. Die stehen dann vorne und hinten über und es droht der regelmäßige Abbruch der Panzerbüchse im Spielverlauf. Das braucht kein Mensch.

Es lief darauf hinaus, dass ich eigene Basen für die PTRS-41-Schützen bauen musste. Da wurde die Frage nach dem Basismaterial laut. Worauf würde ich die liegenden Schützen Platz nehmen lassen? Ich entschied mich für Plasticsheet von etwa 1,5mm Dicke. Damit die Base einen niedrigen Schwerpunkt bekommt und sicher auf dem Spielfeld liegt, setzte ich darunter Unterlegscheiben aus dem Baumarkt.

Die Ladeschützen der PTRS-41-Teams

Jeder PTRS-41-Schütze hat auch einen Ladeschützen im Team. Er hält ein 5-Schuss-Magazin in der Hand und sieht dem MG-Ladeschützen von PSC verdammt ähnlich. Wie es sich oft ergibt, hatten sich mehrere PTRS-41-Ladeschützen verdünnisiert. Fahnenflucht!

Als Ersatz wollte ich liegende Schützen dazustellen, so dass die Teams voll bestückt wären. Diese nahm ich aus einer anderen Schachtel und gesellte sie dazu.

Folgende Farben verwendete ich zur Bemalung der Basen.

Version „Pripjet Sümpfe“

  • Grundierung mit Revell Aquacolor 36116 Sand
  • Lasur mit Revell Aquacolor 3684 Lederbraun
  • Trockenbürsten mit Revell Aquacolor 36314 Beige
  • Grundieren der Steine mit Revell Aquacolor Blaugrau
  • Trockenbürsten der Steine mit Weiß
  • Grundieren der seichten Stellen mit Revell Aquacolor 36314 Beige
  • Lasieren für „Tiefe“ mit Revell Aquacolor Gelboliv
  • Überziehen der Wasserfläche mit glänzendem Klarlack von Revell Aquacolor

Hier die einzelnen Schritte als Fotostory.

Stay tuned!

Sturmi

Dies sind die zu basierenden PTRS-41-Schützen aus der PSC-Box "Russian Heavy Weapons".

Dies sind die zu basierenden PTRS-41-Schützen aus der PSC-Box „Russian Heavy Weapons“.

Drei LMG-Schützen mit ihren Infanterie-MG DP-27 sind auch mit in den Batch reingerutscht.

Drei LMG-Schützen mit ihren Infanterie-MG DP-27 sind auch mit in den Batch reingerutscht.

Die Basen der 12 Figuren auf der Oberseite des Plastic Ssheets. Ich habe Strukturpaste aufgetragen und ein paar Aquariumkiesel eingesetzt. Deren Positionen sind exakt austariert, so dass die Figuren locker Platz haben werden ohne ihre Knochen verbiegen zu müssen.

Die Basen der 12 Figuren auf der Oberseite des Plastic Ssheets. Ich habe Strukturpaste aufgetragen und ein paar Aquariumkiesel eingesetzt. Deren Positionen sind exakt austariert, so dass die Figuren locker Platz haben werden ohne ihre Knochen verbiegen zu müssen.

Nach dem Trocknen der Strukturpaste habe ich die 12 Herren mal testweise aufgelegt. Passt!

Nach dem Trocknen der Strukturpaste habe ich die 12 Herren mal testweise aufgelegt. Passt!

Einer der PTRS-41-Schützen aus der Nähe.

Einer der PTRS-41-Schützen aus der Nähe.

Die PTRS-41 Ladeschützen aus dem Plastic Soldier Set "Russian Heavy Weapons".

Die PTRS-41 Ladeschützen aus dem Plastic Soldier Set „Russian Heavy Weapons“.

Einer der Ersatz-Ladeschützen.

Einer der Ersatz-Ladeschützen.

Einer der Ersatz-Ladeschützen.

Einer der Ersatz-Ladeschützen.

Die Bases der PTRS-41-Schützen und Ladeschützen nach der Grundierung mit Revell Aquacolor 36116 Sand.

Die Bases der PTRS-41-Schützen und Ladeschützen nach der Grundierung mit Revell Aquacolor 36116 Sand.

Einige der Bases deuten darauf hin, dass die Schützen zur 10. NKWD Division versetzt werden.

Einige der Bases deuten darauf hin, dass die Schützen zur 10. NKWD Division versetzt werden.

Hier gelangen einige PTRS-41--Schützen in die Pripjetsümpfe.

Hier gelangen einige PTRS-41–Schützen in die Pripjetsümpfe.

Auf den Basen für den Sumpfeinsatz werden die seichten Stellen mit 314er Beige bemalt.

Auf den Basen für den Sumpfeinsatz werden die seichten Stellen mit 314er Beige bemalt.

Die seichten Sstellen werden mit einer Lasur aus Revell Aquacolor Gelboliv überzogen. So entstehen vermeintlich tiefe Stellen und ein abfallendes Geländeprofil.

Die seichten Sstellen werden mit einer Lasur aus Revell Aquacolor Gelboliv überzogen. So entstehen vermeintlich tiefe Stellen und ein abfallendes Geländeprofil.

Die seichten Stellen werden mit glänzendem Klarlack überzogen. Jetzt sind die Stellen wirklich seicht, denn jetzt liegen Sie nicht mehr im Freien, sondern unter Wasser.

Die seichten Stellen werden mit glänzendem Klarlack überzogen. Jetzt sind die Stellen wirklich seicht, denn jetzt liegen Sie nicht mehr im Freien, sondern unter Wasser.

Die ganze Pracht im Überblick.

Die ganze Pracht im Überblick.

Die Pripjet-Basen in  Nahansicht.

Die Pripjet-Basen in Nahansicht.

Die Pripjet-Basen in  Nahansicht.

Die Pripjet-Basen in Nahansicht.

Die Truppe auf der Base im Einsatz. So können die Russian Heavy Weapons von Plastic Soldier aussehen.

Die Truppe auf der Base im Einsatz. So können die Russian Heavy Weapons von Plastic Soldier aussehen.

Die Truppe auf der Base im Einsatz. So können die Russian Heavy Weapons von Plastic Soldier aussehen.

Die Truppe auf der Base im Einsatz. So können die Russian Heavy Weapons von Plastic Soldier aussehen.

Die Russian Heavy Weapons von Plastic Soldier für den Einsatz bei der 10. NKWD Division.

Die Russian Heavy Weapons von Plastic Soldier für den Einsatz bei der 10. NKWD Division.


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply