Pause ist angesagt in Unikornien

0

Ab heute wird es in Unikornien weniger Neues zu berichten geben. Dies liegt weniger am leeren Materiallager. Das ist nämlich alles andere als leer. Es ist mehr die Absenz von Spielen und unter der Woche das Fehlen von Zeit für Bau und Bemalung von Gerätschaften.

„Eigentlich konnte ich ganz zufrieden sein“

„Nachts ist man das, was man eigentlich sein soll; nicht das, was man geworden ist.“ — Erich Maria Remarque.

Wie mir das Zitat von Erich Maria Remarque in den Sinn kam – ich weiß es nicht. Im Westen nichts Neues – wer kennt den Film nicht. In Unikornien nichts Neues? Das ist eigentlich unvorstellbar. Und doch ist es so. Das Gute daran: es hat nichts mit den Schrecken von 1918 gemein. Und doch ist es ein wenig schrecklich. Aber wir werden uns daran gewöhnen.

Nichts Neues? Nein, Nichts wird es nicht sein. Aber weniger. Ausgewählteres. Besonderes. Unikornisches eben.

Wann? Montags sicher oft. Vielleicht auch anderntags.

Die Zeit der Spiele? Die kommt wieder, naklar. Und dann kommt auch wieder mehr Neues aus dem Westen von Unikornien.

Versprochen.

Stay tuned!

Sturmi.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply