Beim Jupiter!

6

Die Römer sollen nun fix fertig werden. Beim Jupiter! Da läuft die Schwertschmiede auch am Wochenende.

Die Legiones Commoti

So stücka 200 Römer sind es schon, die der Dominic im Eilverfahren einkleidet und ausstaffiert. Ihr könnt euch vorstellen, dass das doch eine langwierige Angelegenheit ist. Da wir die Aktion „200 Römer in 200 Stunden“ aber im März durch haben wollen, ist er auch heute zugange.

Erste Flüche hat man auch schon hören können. „Drei mal muss man die Zinnlinge grundieren, bis die Farbe ordentlich hält.“ Der Schlachtenruhm will halt doch mit ordentlich Schweiß erkauft werden. Beim Teutates!

Wenn ihr ihm was Gutes tun wollt, dann kommentiert unter diesem Artikel was aufmunterndes.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle Dominic

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, er ist jedoch nicht festgelegt.

6 Kommentare

  1. 1 h pro Mini, das nenne ich schnell. Bei Zinn hatte ich noch keine Grundierungsprobleme, habe aber irgendwo gelesen, dass es gut sein kann verschiedene und auch ganz günstige da zu haben.

    Bis auf Kettenhemden und Schienen finde ich Römer gut zu bemalen. Außerdem kann man nie genug Römer haben – Lehre des Weisen Obelix. Es entspannt, zwischendurch Barbaren zu bemalen. Von denen brauchen nämlich die Römer viele.

  2. Grundierungsproblems hatte ich bislang auch noch keine. Zuvor gesäubert wirst Du sie haben, nehme ich mal an.
    Mir jetztkommt 1 Stunde pro Figur viel vor – aber Sturmi hat ja irgend auch noch „Für ein paar Pinselstriche weniger“ abgespeichert. Das kann er dann ja mal rausrücken!

    Nur Mut Dominic – bei der nächsten Armee ist Sturmi wieder dran!

  3. Grundieren bei 115mm halte ich für extrem unnötig..!

    ich hab in meinem leben noch keine 15mm grundiert, und meine Veteranen,mit teilweise über 30 Dienstjahren auf dem buckel, brauchen bis heute keine neuen Uniformen…
    Spar Dir die arbeit…, oder nimm andere Farben…

  4. Ich grundiere die damit ich das Kettenhemd in einem Zug fertig habe… einmal schwarz grundieren und dann mit eisenfarben drüber bürsten =)

    Nur ist die Umstellung von 28mm auf 15 mm ist brutall

  5. Die Vorgehensweise – Metall über Schwarz für Kettenhemden – ist richtig.
    Metall über Weiss würde ich polierten Klingen wiie Schwerten oder Lanzenspitzen bevorhalten.
    Thumbs up!

  6. Halte durch, Sturmi !

    Ich hoffe doch, Deine ‚ömer werden rechtzeitig für Nidderau einsatzbereit sein !?

    Gruß Axel

Leave A Reply