Battle-Order for Battlegroup

2

Battlegroup ist in 20mm angesagt bei den Einhörnern und PBI in 15mm. Das weiß man, das sieht man, aber wenn man in die Kasernen schaut, dann glaubt man es nicht. Wieso? Na, als der Rittmeister von Stürmisch kürzlich durch die Kasernen stiefelte, da erblickte er bei der Infanterie noch immer eine altbekannte Gliederung: 10 Mann-Trupps mit einem Offizier, einem Funker und acht Mann, die vor Waffen starren. Über die Jahre hatte sich die Gefechtsordnung des früheren „BO“ völlig unbemerkt gehalten… Dem musste nun der Garaus gemacht werden.

Battlegroup ist echt Geile Scheisse!

… und das gleich im doppelten Sinne. Als Doncolor sein Regelwerk „Geile Scheisse“ entwickelte, machte er große konzeptionelle Anleihen bei Battlegroup. Das liegt daran, dass Battlegroup sehr, sehr geile Spielmechanismen enthält. Das liegt aber auch daran, dass Doncolor zu den wenigen Menschen gehört, die bei anderen Großartiges als solches anerkennen – und in ihre Ideen integrieren können. Sein Regelwerk hat uns alle zu Battlegroup hingeführt, wofür wir ihm danken.

Was uns alle bei Battlegroup fasziniert, dass sind auch die klaren Vorgaben für den Armeeaufbau. Da wird viel von den Strukturen der jeweiligen Vorbilder auf den kleineren Mengenmaßstab heruntergebrochen. So fühlt sich ein Spiel dann auch sehr an das Vorbild angelehnt an. Sicher hat mir die Granatwerferbattle in Gemmerich Spaß gemacht. Einen 10-Mann-Trupp mit drei Granatwerfern auszustatten, bedeutet ein tiefes Verständnis der Spielmechaniken eines Regelwerks. Es bedeutete aber auch, dass die Designer des Regelwerks dasselbe eben nicht zu Ende gedacht haben. Bei Battlegroup ist das anders, da ist einfach alles aufeinander abgestimmt. Zumindest sind uns bislang noch keine groben Schnitzer aufgefallen. Und das macht mit den Reiz aus.

Tja, als der Herr Rittmeister von Stürmisch bei der deutschen Infanterie noch die alte Schlachtordnung entdeckte, stand natürlich sofort eine Umgliederung für das Regelwerk Battlegroup an.

Die alte Gefechtsordnung: hier stehen noch immer vier 10-Mann-Trupps beieinander.

Die alte Gefechtsordnung: hier stehen noch immer vier 10-Mann-Trupps beieinander.

Das heißt? …

Das heißt, dass die Infanterietrupps neu zusammengesetzt werden müssen. Battlegroup sieht folgende Basiskonstellation für einen Infanteriezug vor:

Deutscher Infanteriezug im Early War in einer Infanteriedivision

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann

Deutscher Infanteriezug im Early War in einer Panzerdivision

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann

Deutscher Infanteriezug im Mid War (zur Zeit von Kursk)

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann

Zwo Kradschützen-Bataillone, MG-Bataillon, Pionier-Bataillon 37 der 1. Panzer-Division

Zwo Kradschützen-Bataillone hatten sich auch angesammelt. Und ein MG-Bataillon. Die 50 Kräder der Bataillone sollen der stürmischen Armee erhalten bleiben. Die Schützen der Bataillone sollten aber erstmal auf die anderen Einheiten verteilt werden. Die Kradschützenbataillone werden dann in Kürze reorganisiert. Battlegroup sieht da ja eine Gefechtsordnung vor.

Die MG-Bataillone weisen derzeit durchweg LMGs als Ausrüstung auf. Da muss erstmal ein Satz HMGs bei PSC oder so beschafft werden. Für eine Referenzkompanie müssen das analog zur Maschinengewehrkompanie eines Infanteriebataillons 12 schwere MG und 6 schwere 8,1 cm Granatwerfer werden. Letztere liegen in der Waffenkammer bereit.

Das Pionier-Bataillon 37 der 1. Panzer-Division bekommt Lkw, Ponton-Züge und anderes Gerät. Bis das einsatzklar ist, verbleiben die Herren mal im Aufenthaltsraum…

Die Bestände an LMG des MG-Bataillons warten auf Verwendung. Auch die Herren des Pionier-Bataillon 37 der 1. Panzer-Division warten auf Neuordnung...

Die Bestände an LMG des MG-Bataillons warten auf Verwendung. Auch die Herren des Pionier-Bataillon 37 der 1. Panzer-Division warten auf Neuordnung…

Füsilier-Regiment 27 der 12. Infanteriedivision

Bei der Reorganisation der Winter-Truppen verblieben hinreichend große Stückzahlen an Figuren um ein neues Winterregiment aufzustellen. Hier bot es sich an, das Füsilier-Regiment 27 der 12. Infanteriedivision aufzustellen. Diese war im Winter stets gut beschäftigt: Anfang 1942 stand die Kesselschlacht von Demjansk an und später dann war sie an der Ardennenoffensive und im Hürtgenwald beteiligt.

Noch klaffen große Lücken beim Füsilier-Regiment 27 der 12. Infanteriedivision für Battlegroup

Noch klaffen große Lücken beim Füsilier-Regiment 27 der 12. Infanteriedivision für Battlegroup

Grenadier-Regiment 736 der 716. Infanterie Division

Das Grenadier-Regiment 736 stammt noch aus dem Szenario „Saint-Aubin-sur-Mer“. Das Regiment hat mich in so mancher Schlacht brav begleitet und fleißigst seinen Job gemacht. Den Herren Grenadieren hatte ich damals Tüpfeltarn (Kleidung mit dem Tarnschema Eichenlaub „Eichentarn Typ B“ in der Herbst-/Winter-Variante) spendiert. Jetzt stand auch hier die Umorganisation an.

Das Grenadier-Regiment 736 in Saint-Aubin

Das Grenadier-Regiment 736 in Saint-Aubin

Grenadier-Regiment 736 der 716. Infanterie Division für Battlegroup

Grenadier-Regiment 736 der 716. Infanterie Division für Battlegroup

Panzergrenadier-Regiment 60 der 116. Panzer-Division

Aus den Ergebnissen meiner Versuche mit den Tarnmustern „Tüpfeltarn“ ergaben sich zahlreiche Figuren. Diese nutzte ich jetzt, das Panzergrenadier-Regiment 60 aufzustellen.

Deutscher Infanteriezug

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 5 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 5 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 5 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann

Ein paar Lücken bestehen noch, aber es sind auch noch Tüpfeltarner im Zulauf. Auf dem Foto erkennt man ganz vorne auch noch Bedienmannschaften für Granatwerfer und Geschütze. Da sind noch mehrere Einheiten der 116er im Entstehen.

Panzergrenadier-Regiment 60 der 116. Panzer-Division für Battlegroup

Panzergrenadier-Regiment 60 der 116. Panzer-Division für Battlegroup

Sturm-Regiment 14 der 78. Sturm-Division (Rshew)

Deutscher Infanteriezug

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann

Eigentlich hätten fünf Schützen in der Gruppe genügt. Aber etwas mehr hat ja noch nie geschadet…

Sturm-Regiment 14 der 78. Sturm-Division (Rshew) für Battlegroup

Sturm-Regiment 14 der 78. Sturm-Division (Rshew) für Battlegroup

Infanterie-Regiment 195 der 78. Infanterie-Division

Deutscher Infanteriezug im Early War in einer Infanteriedivision

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
Infanterie-Regiment 195 der 78. Infanterie-Division für Battlegroup

Infanterie-Regiment 195 der 78. Infanterie-Division für Battlegroup

Grenadier-Regiment 57 der 9. Infanteriedivision (Kaukasus)

Die 9. Infanteriedivision war 192 nach Kämpfen um Isjum, Rostow am Don und Bataisk mit dem V. Korps zwischen Rostow und dem Kaukasus im Gebiet um Krasnodar im Einsatz. 1943 stand die 9. Infanterie-Division im Kuban-Brückenkopf, zog sich dann über die Krim nach Saporoschje und Nikopol in der Ukraine zurück.

Deutscher Infanteriezug

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
Grenadier-Regiment 57 der 9. Infanteriedivision für Battlegroup

Grenadier-Regiment 57 der 9. Infanteriedivision für Battlegroup

Schützen-Regiment 1 der 1. Schützen-Brigade der 1. Panzer-Division (Frankreich)

Das Schützen-Regiment 113 der 1. Schützen-Brigade befindet sich noch in der Aufstellung.

Schützen-Regiment 1 der 1. Schützen-Brigade der 1. Panzer-Division (Frankreich) für Battlegroup

Schützen-Regiment 1 der 1. Schützen-Brigade der 1. Panzer-Division (Frankreich) für Battlegroup

Panzer-Grenadier-Regiment 103 der 14. Panzerdivision (Winter)

In der Stalingrader Ecke finden wir zwo in weiß gekleidete Regimenter: das 103er und das 108er.

Deutscher Infanteriezug

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
Panzer-Grenadier-Regiment 103 der 14. Panzerdivision (Winter)

Panzer-Grenadier-Regiment 103 der 14. Panzerdivision (Winter)

Panzer-Grenadier-Regiment 108 der 14. Panzerdivision (Winter)

Deutscher Infanteriezug

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 7 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
Panzer-Grenadier-Regiment 108 der 14. Panzerdivision (Winter)

Panzer-Grenadier-Regiment 108 der 14. Panzerdivision (Winter)

Panzer-Grenadier-Regiment 104 der 21. Panzer-Division

Auch in Afrika mussten Infanterieverbände an die Schlachtwordnung von Battlegroup angepasst werden. Angenehmer Nebeneffekt: bei den Truppen des Afrikakorps zeigte es sich, dass nun noch ein Pionierzug zusätzlich zur Verfügung stand. Der wird von Tobruk sicher gute Dienste leisten können. Seine beiden Flammpanzer I haben damals schon einem Hamburger Spitzbuben das Leben schwer gemacht.

Infanteriezug

  • Führungstrupp des Infanteriezugs: 6 Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann
  • 1 Infanteriegruppe: 6 Mann plus ein LMG-Team mit drei Mann

Pionierzug

  • Führungstrupp des Pionierzugs: 6 Mann
  • 1 Pioniergruppe: 6 Mann
  • 1 Pioniergruppe: 6 Mann
  • 1 Pioniergruppe: 6 Mann
Eine Schützenkompanie des Panzer-Grenadier-Regiment 104 der 21. Panzer-Division

Eine Schützenkompanie des Panzer-Grenadier-Regiment 104 der 21. Panzer-Division

Der Pionierzug des Panzer-Grenadier-Regiment 104 der 21. Panzer-Division

Der Pionierzug des Panzer-Grenadier-Regiment 104 der 21. Panzer-Division

Ein schweres Granatwerferbataillon (Wieso eigentlich nur EINES?)

Ja, die haben wir auch. Nicht bei Battlegroup, aber bei der stürmischen Armee. Ab 1943 gab es selbstständige Schwere Granatwerferbataillone zur Schwerpunktbildung. Diese hatten in ihren drei Kompanien, jeweils zwölf Granatwerfer (4 pro Granatwerferzug). Im Juli 1943 gab es die Schweren Granatwerferbataillone 5, 9, 10, 18 und 19. Die Schweren Granatwerferbataillone 5 (120mm Granatwerfer) und 9 (gemischte Ausstattung) gibt es auch in der stürmischen Armee. Hier stand eine Neuordnung an.

Schweres Granatwerferbataillon 5 (mot.) (12cm) der 78. Sturm-Division (Rshew)

Aufgestellt wurde hier die 1. Kompanie von dreien. Die anderen beiden folgen sicher noch. 120mm-Grantwerfer sind endgeil!

  • 1. Granatwerferzug
    • Führungstrupp des Granatwerferzugs: 6 Mann
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
  • 2. Granatwerferzug
    • Führungstrupp des Granatwerferzugs: 6 Mann
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
  • 3. Granatwerferzug
    • Führungstrupp des Granatwerferzugs: 6 Mann
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
1. / Schweres Granatwerferbataillon 5 für Battlegroup

1. / Schweres Granatwerferbataillon 5 für Battlegroup

Schweres Granatwerferbataillon 9 (mot.) (12cm)

Aufgestellt wurde hier die 1. Kompanie von dreien.

  • 1. Granatwerferzug
    • Führungstrupp des Granatwerferzugs: 6 Mann
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 120mm Granatwerfer
  • 2. Granatwerferzug
    • Führungstrupp des Granatwerferzugs: 6 Mann
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 81mm Granatwerfer
    • 1 Gruppe: 3 Mann-Team mit 81mm Granatwerfer
    • Die dritte Gruppe – analog zum 4. Zug der schweren Kompanie der Infanteriebataillone – wird noch rekrutiert

Der 3. Granatwerferzug befindet sich noch im Zulauf…

1. / Schweres Granatwerferbataillon 9 für Battlegroup

1. / Schweres Granatwerferbataillon 9 für Battlegroup

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

2 Kommentare

    • Muss man, mein Lieber. Die Kasernen brauchen mal den Tag der offenen Tür. Sonst werden die innendrin ganz muffig.

Leave A Reply