Siberian Riflemen (Revell 02516)

6

Die Siberian Riflemen von Revell (Art. Nr. 02516) hatte ich schon öfter in der Hand, aber immer wieder zur Seite gelegt. Irgendwie gingen sie nicht an mich. Und einmal hatte ich ein altes Set erwischt, dessen poröse Figuren zerbrachen. Nun geschahen aber einige Dinge, die mich meine Meinung ändern ließen. Wenn wir schon ein Szenario in Dominics Tractor Plant in Stalingrad spielen, dann bitte stilecht. Und dazu gehören auch russische Infanteristen im Schnee. Bislang waren diese in der Stürmischen Armee leider Mangelware. Im Sommer toben knapp 1.100 Mann über den Acker, aber im Winter ist Schicht im Schacht. Genau das aber wollten wir jetzt ändern.

Die Siberian Rilfemen von Revell

Die sibirischen Divisionen sollen ja zur Verteidigung von Moskau herbeigerufen worden sein. Wie ich auch gelesen habe, soll das ein Propagandamärchen sein.

Das Figurenset von Revell aber kam mir schon gelegen, zeigt es doch russische Infanteristen in Winterkluft. Neben den „Great Coats“ gibt es da auch die weißen Schneemonturen, die schon gut ausschauen. Für Dominics Szenario und so manche andere Winter-Battle wollte ich was mit Schneehemden haben…

Für mich waren die Figuren maltechnisch völliges Neuland. Mit Schnee hatte ich bei Panzergrenadieren mal Erfahrungen gesammelt. Da hatte sich festgebissen, dass Weiß so ziemlich die übelste Farbe ist, die man sich wünschen kann. Insofern stellte ich mich jetzt mal auf das Schlimmste ein.

Die Great Coats schienen mir auch etwas gewöhnungsbedürftig zu sein. Auf den Farbfotos im Internet gaben die einen undefinierbaren grau-braunen Farbton ab.

Sibirer in homöopathischen Dosen

Ich nahm mir erstmal drei Posen vor, damit ich da langsam würde reinwachsen können.

  • 5 Handgranatenwerfer: weißes Schneehemd, die Ushanka und sonst nix. Das würde einfach werden.
  • 4 stürmende Infateristen mit Great Coat, Ushanka und Bajonett. Okay, der Great Coat ist noch etwas ungewiss…
  • 6 stürmende Infanteristen mit Great Coat und PPSch-41, Ushanka und Stahlhelm. Auch hier wird der Great Coat zu bewältigen sein. Die Figur selbst wirkt simpel zu bemalen. Nicht zu viel Equipment.
Der Gussast des Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Der Gussast des Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die Figuren

Das Figurenset Siberian Riflemen (Revell 02516) ist sehr schön modelliert. Gerade die Pose des Handgranatenwerfers wirkt sehr natürlich. Die Skiläufer hebe ich mir für später auf, die sind mir für den Anfang noch zu kompliziert. Da müssen ja noch die Skier montiert werden. Das dürfte bei dem verwendeten Plastik noch ein Eiertanz werden. Ob da der Sekundenkleber halten wird… man wird sehen.

Glücklicherweise ist auch ein 82mm-Granatwerfer BM-37 dabei… Leider nur zwei Mann als Bediener.

Die Bemalung

Die fünf Handgranatenwerfer mit PPsh-41 aus dem Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die fünf Handgranatenwerfer mit PPsh-41 aus dem Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die vier Schützen mit aufgepflanztem Bajonett aus dem Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die vier Schützen mit aufgepflanztem Bajonett aus dem Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die sechs stürmenden Schützen mit PPsh-41 aus dem Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die sechs stürmenden Schützen mit PPsh-41 aus dem Figuren Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Zunächst habe ich die Figuren mal gebased. So lassen die sich vernünftig anpacken. Dann gab ich den Figuren ihre Grundierung. Für die Handgranatenwerfer nahm ich das Weiß von Revell, für die anderen das Revell Aquacolor 36189 Beige. Ich beabsichtigte nämlich, den Great Coat mittels Doncolors „Überlagerungstechnik“ zu bemalen. Auf die Grundfarbe sollte später eine Lasur von Revell Aquacolor Dark Earth kommen. Das würde Tiefe schaffen und den Mantel abdunkeln. Das finale Wash mit Games Color Umber Wash würde auf Hautpartien für Konturen sorgen und gleichzeitig den Great Coat etwas „kräftigen“.

Die weiße Grundierung bekam den Handgranatenwerfer sehr gut.

Die weiße Grundierung bekam den Handgranatenwerfer sehr gut.

Die Grundierung mit dem 36189 Beige wirkt anfangs etwas ungewohnt.

Die Grundierung mit dem 36189 Beige wirkt anfangs etwas ungewohnt.

Der Wash macht’s

In beiden Fällen zeigte es sich, dass der erste Wash auf der Uniform den Figuren Leben einhauchte. Folgende Washes nutzte ich.

  • Handgranatenwerfer: Sehr wässriger Wash aus Revell Aquacolor Mittelgrau
  • Great-Coat-Träger: Sehr wässriger Wash aus Revell Aquacolor Dark Earth

Nach dem Trocknen stellte sich schnell Tiefe und Struktur ein. Das Mittelgrau war fast noch ein wenig zu dunkel, denn es legte sich ein Grauschleier auf das Weiß. Es war also ein Aufhellen erforderlich.

Nach dem Auftragen des Wash aus "Dark Earth". Der Great Coat kontrastiert bereits sehr stark.

Nach dem Auftragen des Wash aus „Dark Earth“. Der Great Coat kontrastiert bereits sehr stark.

Nach dem Auftragen des Wash aus "Dark Earth". Der Great Coat kontrastiert bereits sehr stark.

Nach dem Auftragen des Wash aus „Dark Earth“. Der Great Coat kontrastiert bereits sehr stark.

Der Wash aus "Mittelgrau" schafft ebenfalls viel Struktur. Fast ein wenig zu viel.

Der Wash aus „Mittelgrau“ schafft ebenfalls viel Struktur. Fast ein wenig zu viel.

Highlighten mit Weiß

Die Great Coats lasse ich, wie sie sind. Der Umber Wash wird später das Finish übernehmen. Bei den Handgranatenwerfern will ich aber mit Weiß das Highlighten vornehmen. Das ist nötig, denn die Schneeanzüge sollen wirklich weiß wirken.

Dazu trage ich auf alle erhabenen Stellen Weiß auf, das ich vorher mit Wasser etwas verdünnt habe. Ich gehe sehr vorsichtig vor, damit keine weiße Farbe in die tiefergelegenen Stellen hineinrinnt.

Links mit Highlighting, rechts noch ohne. Erkennt ihr den Unterschied? Ja ne, iss klaaar...

Links mit Highlighting, rechts noch ohne. Erkennt ihr den Unterschied? Ja ne, iss klaaar…

Fättich: nach dem Highlighting strahlen die roten Brüder in Reinweiß!

Fättich: nach dem Highlighting strahlen die roten Brüder in Reinweiß!

Ushanka und Uniform

Die Ushanka (die Pelzmütze) bemale ich mit Khaki. Mittlerweile hat mir Doncolor verrraten, dass die meist schwarz oder grau war. Ich wollte sie aber in Khaki. Unter dem Great Coat trägt der gepflegte Sibirer die Telogreika, die Steppjacke nebst zugehöriger Hose. Diese sind ebenfalls in Khaki gehalten.

Hier wähle ich eine Grundierung (die schauen ja unterm Mantel heraus) mit Revell Aquacolor 36314 Beige. Danach werden Ushanka und Telogreika mit Khaki lasiert bzw. gewasht. Die Ushanka bekommt noch mit der 36189 Beige die Vorderseite / Felllasche bemalt.

Die Telogreika wurde mit 36314 Beige grundiert.

Die Telogreika wurde mit 36314 Beige grundiert.

Die Ushanka und die Telogreika wurde mit 36314 Beige grundiert.

Die Ushanka und die Telogreika wurde mit 36314 Beige grundiert.

Die Ushanka wurde mit 36314 Beige grundiert.

Die Ushanka wurde mit 36314 Beige grundiert.

Equipment (Gerödel)

Wie immer haben die Herren einiges an Ausrüstung am Mann, das bemalt werden will.

  • Brotbeutel: Grundierung mit Revell Aquacolor 36314 Beige, der Umber Wash setzt später Konturen und Akzente
  • Rucksack: Grundierung mit Revell Aquacolor 36189 Beige, der Umber Wash setzt später Konturen und Akzente
  • Das Gewehr: Grundfarbe Revell Aquacolor Holzfarbe, Lauf oben drauf Revell Aquacolor Anthrazit, Bajonett überziehen mit Gun Metal
  • Stiefel: Schwarz
  • Stahlhelm: Bei den Great Coats mit Revell Aquacolor Gelboliv, bei den Handgranatenwerfern mit Weiß, weil die ja die Schneehemden tragen. Bei den Great Coats passt das Weiß nicht.
  • Die PPSh-41: Grundierung mit Revell Aquacolor Anthrazit, dann Trockenbürsten mit Revell Aquacolor Mittelgrau
  • Roter Stern: Auf die Ushanka kommt vorne ein Tupfer Revell Aquacolor Feuerrot, darauf ein dünnerer Tupfer Revell Aquacolor Gold (wirkt oberedel) und darauf ein Tupfer glänzender Klarlack, damit das Auge hinschaut und den roten Stern besser sieht.
  • Riemen/Gurte/Gürtel: Da nehme ich Revell Aquacolor 36185 Braun oder Revell Aquacolor Dark Earth. Der Riemen für den Brotbeutel wird wie der Brotbeutel selbst in Revell Aquacolor 36314 Beige ausgeführt.
  • Handgranaten: einfach Revell Aquacolor Gelboliv
  • Hautpartien: Revell Aquacolor Hautfarbe
  • Finish: Games Color Umber Wash über alles… außer über die weiße Kluft der Handgranatenwerfer. Aber die Great Coats werden „gebadet“.
Hier wurden Brotbeutel (unten) und Rucksack (oben) gefärbt.

Hier wurden Brotbeutel (unten) und Rucksack (oben) gefärbt.

Hier wurden Brotbeutel (unten) und Rucksack (oben) gefärbt.

Hier wurden Brotbeutel (unten) und Rucksack (oben) gefärbt.

Die Telogreika (Hose) nach dem Auftrag des Wash aus Khaki.

Die Telogreika (Hose) nach dem Auftrag des Wash aus Khaki.

Die Ushanka des Handgranatenwerfers nach dem Auftrag des 189er Beige.

Die Ushanka des Handgranatenwerfers nach dem Auftrag des 189er Beige.

Die Base

Die Base wird schlicht Weiß. Nein… das wäre ja zu einfach…

Sturmine meint, da gehört ein Schimmer Blau drauf. Na, das musste ausprobiert werden. Ich lasierte einen Wash mit Revell Aquacolor Lichtgrün drauf. Das war mit dann aber zu zahnpastaartig… Ich ging nochmal mit einem Wash Weiß über den Schnee und dann passte es. Ein leichter blauer Schimmer (seht ihr ihn auf den Fotos?) liegt noch auf dem Schnee. Sturmine jedenfalls gefällt er.

Und dann habe ich die Jungs gleich mal durch die Gegend gescheucht, damit man gscheite Fottos schießen kann. Les voilá

Die fünf Handgranatenwerfer aus dem Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die fünf Handgranatenwerfer aus dem Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die vier Bajonett-Träger aus dem Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die vier Bajonett-Träger aus dem Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die sechs PPSh-Schützen aus dem Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Die sechs PPSh-Schützen aus dem Set Siberian Riflemen (Revell 02516)

Soviel erstmal für heute. In Kürze kommen die anderen Sibirer dran.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

6 Kommentare

  1. Stefan Schmitt on

    Sehr schön gemacht.
    Aber eine Frage. Wie gehst du mit dem Grat an den Figuren um?
    Ich habe die Dt. Pz.-Grenadiere. Da ist der Grat so grottenschlecht, das versaut die meisten Figuren……

    • Hallo Stefan,
      .
      da legst du aber den Finger genau in die Wunde… :)
      .
      Ich nehme einen Stahlstift und erhitze ihn in der Kerzenflamme. Wenn er heiß ist, fasse ich ihn mit der Zange an und schmelze ich damit den Grat ab. Dann fluche ich dreimal auf Revell und schwöre mir, nie wieder was von denen zu kaufen.
      .
      Hilft dir das?
      .
      Viele Grüße
      .
      Sturmi

  2. Stefan Schmitt on

    Versuchen mal den Stift in einen Korken zu stecken.
    Lässt sich eventuell besser arbeiten als in der Zange.

Leave A Reply