Ordnance ML 4.2-inch mortar: The British are coming

0

Wie kommt der Sturmi zu einem fetten Ordnance ML 4.2-inch mortar ? So ähnlich muss die Jungfrau zum Kinde gekommen sein. „Plöpp“ war er da. Genauer gesagt: er und seine drei Brüder. Am Wochenende fing ich nämlich an, den letzten Haul ein wenig aufzuarbeiten.

Vier britische Ordnance ML 4.2-inch mortar für die 15mm-Truppe

Bei den Asgards hatte ich ja kürzlich zweimal gehault. Beim David viele Deutsche und einem Kollegen jede Menge Mix. Dabei fiel mir auch ein Horde Briten in die Hände. Jetzt nahm ich die Gelegenheit wahr, mal zu sichten, was da so bei ist. Das macht man ja immer hinterher, ne?

Für einen sehr speziellen meiner Leser: es sind vier obergoldige Mörserleins. Er weiß schon, dass er gemeint ist.

The Workbench: Briten, Russen, Panzergrenadiere... Die Arbeit wird mal bisle sortiert.

The Workbench: Briten, Russen, Panzergrenadiere… Die Arbeit wird mal bisle sortiert.

Es sind so stücka 90 Brexit Boys, die auf Bepinslung warten. Und aus grauer Vorzeit sind da ja so 150 Brits, die ich auf Anraten von Ariovist direkt aus Brexitland erstanden habe. Die müssen auch mal ordentlich gebased werden. 240 Troops, das ist so meine Kragenweite.

Bei der Basegestaltung habe ich dieses Jahr ja schon mal etwas gepröbelt. Jetzt wurde es ernst, denn jetzt müssen etwa 100 Basen gefertigt werden.

Das Gesellenstück: die Ordnance ML 4.2-inch mortar

Das Titelfoto macht es deutlich: es ist bereits etwas passiert. Und es war ja auch völlig klar, dass mal wieder die Mörserleins zuallererst fertig werden müssen. Aber keine 2-Zoll- oder 3-Zoll-Mortars, Nein! Die fetten 4,2-Zoll-Mörser natürlich.

Die Granatwerfer habe ich herausgegriffen, um eine sichere Methode für Uniform- und Base-Gestaltung zu erarbeiten. Mit dem Strickmuster würde ich dann den restlichen Laden aufräumen wollen.

Bei den Bedienmannschaften habe ich dann etwas gepröbelt beim Bemalen der Uniformen. Der Braunton der britischen Uniformen ist etwas hakelig. Auch die Base wurde mehrmals umgestrickt, bis sie letztlich in meinen Augen gut genug und fertig war. Es ist halt alles doch nicht so ganz einfach… Gelegentlich werde ich Details berichten. Für heute gibts mal nur das Ergebnis.

Bis Bretzenheim sollten die Brexitboys sämtlich durch sein. Ich freue mich schon auf ein Game mit Graf Aujeszkys Japanern, die man dann irgendwo in einem tiefen Dschungel treffen wird. Aber in der Normandie werden sich die Herren sicher auch zuhause fühlen.

Stay tuned!

Sturmi


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply