Offiziere und Support für das Infanterie-Regiment 510

0

Die letzte Partie Figuren für das Infanterie Regiment 510 umfasst neben zwei Offizieren auch drei Panzerschreckschützen, die beiden Bediener des Granatwerfers und zwei Figuren mit Flammenwerfern.

Finale für das Infanterie Regiment 510

Die beiden Offiziere sind natürlich wichtig. Ich nehme sie als Platoon Commander her. Die anderen Figuren für Supporteinheiten werde ich eventuell nicht alle gebrauchen können, aber ich bemale sie mit, dann hat man sie für alle Fälle bereit. Panzerschreck passen nicht so wirklich in die Zeit der Pripjetsümpfe. Die Flammenwerfer können eventuell Bunker knacken helfen – so es denn welche geben wird. Die Bediener für die Granatwerfer, ja die kann man freilich gebrauchen…

Bemalung der Offiziere & Co.

Die Bemalung setzt auf der bereits erfolgten Bemalung der Uniformen auf. Hier kommen also lediglich noch die Details zum Einsatz.

  • Hautfarbe: Gesicht und Hände
  • Lederbraun: Haare und Helmriemen
  • 36189 Beige: Brotbeutel, Teile des Gerödels
  • Feldflasche: Korpus mit Lederbraun, Kappe Schwarz
  • Holzbraun: Holzteile des Gewehrs, Stiel der Handgranaten, Stiel des Klappspatens
  • GunMetal: Koppelschnalle
  • Umber Wash: Hautpartien
  • Anthrazit: Helm
  • Schwarzgrün: Kragen der Feldbluse
  • Braun (36185): Kartentasche und Pistolenhalfter des Offiziers
  • Schwarz: Gurte, Koppel, Patronentaschen, Pistole, Stiefel
  • Panzergrau: Helm, der Korpus und das Rohr des Flammenwerfers, Kopf der Handgranaten, Granate des Mörserbedieners
  • Mittelgrau: Trockenbürsten von Pistole und Mörsergranaten

Der Panzerschreck erhält eine Bemalung mit Ocker als „Dunkelgelb“. Das wirkt zuerst sehr fabrikneu und unnatürlich. Wenn die Hautpartien bemalt werden, bestreiche ich den Panzerschreck mit Umber Wash. Dadurch wird die Oberfläche etwas dunkler und unruhiger. Das wirkt besser. Die Öffnungen des Rohres des Raketenwerfers bekommen einen schwarzen Punkt ab.

Die Figuren erhielten bereits die Grundierung der Base mit "Ocker".

Die Figuren erhielten bereits die Grundierung der Base mit „Ocker“.

Auf die Grundierung der Base wurde die Lasur "Gelboliv" aufgetragen.

Auf die Grundierung der Base wurde die Lasur „Gelboliv“ aufgetragen.

Erste Details an den Figuren sind beriets bemalt. Nun stehen noch die Waffen und Stiefel an.

Erste Details an den Figuren sind beriets bemalt. Nun stehen noch die Waffen und Stiefel an.

Figuren und Bases wurden fertig bemalt. Die Bepflanzung fehlt noch.

Figuren und Bases wurden fertig bemalt. Die Bepflanzung fehlt noch.

Figuren und Bases wurden fertig bemalt. Die Bepflanzung fehlt noch.

Figuren und Bases wurden fertig bemalt. Die Bepflanzung fehlt noch.

Die Bases der Herren Offiziere und Supporter

Offiziere und Supporter erhalten die typischen Bases des Infanterie Regiment 510.

  • Base mit jäh abfallendem Niveau, direkter Übergang in tiefes Wasser, dunkel, undurchdringlich für Blicke.
  • Base mit seicht abfallendem Niveau, stufiger Übergang in tiefes Wasser, Boden sichtbar, in dunjlem Grün verschwindend.
  • Base mit morastigem Grund, keine Wasseroberfläche.

Die ersteren haben seitlich an der Base eine flache Stelle auf dem Niveau des 2-Cent-Stücks. Diese wird mit „Schwarz“ bemalt und dann mit glänzendem Klarlack zur Darstellung der Wasseroberfläche überzogen.

Der zweite Base-Typ hat seitlich eine auf 2-Cent-Stück-Niveau abfallende Stelle. Den Abfall grundiere ich mit „Ocker“ und überziehe sie dann mit mehreren Schichten einer Lasur mit „Gelboliv“. Final kommt auch hier eine Schicht mit glänzendem Klarlack zur Darstellung der Wasseroberfläche drüber.

Reichlich Buschwerk und Gras kommt auf die Bases. Das Buschwerk stammt von Woodland Scenics (Clump Foliage). Es wirkt wie Buschwerk mit sehr kleinteiligem und dichtem Blattwerk. Das Gras nehme ich von MiniNatur (saftiges dunkelgrünes). Als Klebstoff nutze ich den guten alten PONAL.

Die drei Panzerschreck-Schützen des Infanterie-Regiment 510 - einfach ihrer Zeit voraus.

Die drei Panzerschreck-Schützen des Infanterie-Regiment 510 – einfach ihrer Zeit voraus.

Die drei Panzerschreck-Schützen des Infanterie-Regiment 510 - einfach ihrer Zeit voraus.

Die drei Panzerschreck-Schützen des Infanterie-Regiment 510 – einfach ihrer Zeit voraus.

Der Panzerschreck-Schützen des Infanterie-Regiment 510 im Detail.

Der Panzerschreck-Schützen des Infanterie-Regiment 510 im Detail.

Die beiden Flammenwerfer des Infanterie-Regiment 510.

Die beiden Flammenwerfer des Infanterie-Regiment 510.

Zwei LMG-Schützen des Infanterie-Regiment 510.

Zwei LMG-Schützen des Infanterie-Regiment 510.

Die beiden Bediener für den Granatwerfer des Infanterie-Regiment 510.

Die beiden Bediener für den Granatwerfer des Infanterie-Regiment 510.

Die beiden Bediener für den Granatwerfer des Infanterie-Regiment 510.

Die beiden Bediener für den Granatwerfer des Infanterie-Regiment 510.

Last but not least: die beiden Offiziere des Infanterie-Regiment 510.

Last but not least: die beiden Offiziere des Infanterie-Regiment 510.

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

Leave A Reply