Frankenbattle: 23.02.2019 ist es wieder soweit

7

„Early War“ und „Late War“ sind die Themen der Frankenbattle am nächsten Weekend. Man trifft sich mal wieder zum gepflegten Gefecht und zum gepflegten Frankenbier. Ein ebenso gepflegter Leberkäs‘ und so manch anderes gepflegte Schmankerl wurde auch schon angekündigt.

Frankenbattle am 23.02.2019

Neue Spieler haben sich in Unikornien eingefunden. Einer in der südlichen Metropole Unikorniens: aus Minga. Und einer aus Fränkisch-Unikornien: aus Forchheim. „Welcome to the club“ sagen wir da. Wenn unser Münchner Einhorn Donnerstag beginnt Schnee zu schippen, könnte er es noch rechtzeitig bis zum Bahnhof schaffen und pünktlich zur Battle ankommen. Wir drücken die Daumen. Da hat es unser frischgebackenes Frankeneinhorn schon deutlich leichter: es wird ein Heimspiel.

Was liegt an?

Wir haben zwei Themen, die wir in Szenarien umsetzen wollen. Ein Early-War-Game mit den ganzen pupsigen BT-7– und T-26-Blechbüchsen auf Seite der roten Armee und mit den ähnlichen Dünnblech-Gurken auf deutscher Seite. Eine Battle in der Stadt und eine Battle auf freier Pläne haben wir vorgesehen.

Dann ziehen wir auch noch eine Late-War-Battle durch. Fettes Dickblech in großen Gebinden auf beiden Seiten. ISU-122, ISU-152, JS-2, nen Zentner T-34/85 und auf der Gegenseite KöTi, Jagdtiger, Elefanten, Tiescher Einz, Panther, pieksige Hornissen und auch ein paar grummelige Brummbären. Eine Handvoll Panzer IV Ausf. H werden auch mittun.

Das Spiel soll immer auf zwei Platten stattfinden. Eine Spielplatte lässt das Hauptgefecht Gestalt annehmen, die andere birgt die Artilleriestellungen des Attackers. Im Early Game werden dort die Feldhaubitzen 18 und Konsorten stehen. Im Late War Game sieht man dort die schweren Feldhaubitzen 122mm und 203mm der Roten Armee. Man munkelt, dass sich meine acht SU-122 mit dazugesellen und in den feurigen Reigen einreihen. Eine deutsche und eine russische Lkw-Kolonne stehen ebenfalls bereit, damit stets genug Feuerwerk bereitliegt.

Für Ermüdungserscheinungen bei lang anhaltenden Gefechten wurde hinreichend Wach-Mach-Sach beschafft.

Für Ermüdungserscheinungen bei lang anhaltenden Gefechten wurde hinreichend Wach-Mach-Sach beschafft.

Die Nervennahrung konnte in ausreichendem Maße zugeführt werden.

Die Nervennahrung konnte in ausreichendem Maße zugeführt werden.

Zwo Tage Spielspaß

Samstag und Sonntag werden wir die Würfelbecher schwingen. Am 23.02.2019 um 12:00 Uhr geht es los und am Sonntag werden wir die Panzer gegen 16:00 Uhr wieder in die Kaserne holen. Wir spielen nach dem Regelwerk „Geile Scheiße“ vom Doncolor im Maßstab 20mm.

Austragungsort: ganz in der Nähe von Forchheim

Wer Lust hat, dabei zu sein, der ist herzlich eingeladen, sich zu melden. Am einfachsten geht das am Sturmifon: 0172/6207895. Wer mit unserem Regelwerk noch nicht gespielt hat, wird gerne eingewiesen. Doncolor gibt den Drill Instructor, da bleibt kein Auge trocken.

Hauptmann Alsdruf von der Propagandakompanie 4711

Hauptmann Alsdruf von der Propagandakompanie 4711

Und… Hauptmann Alsdruf, der Kriegsberichterstatter aus der Propagandakompanie 4711 wird auch wieder mit dabei sein. Einen Bildbericht von den Battles wird es dann in Bälde geben.

Hier noch ein paar Stimmungsbilder der Eisentaxis, die uns auf der Frankenbattle erwarten werden.

Stay tuned!

Sturmi

ISU-152 dürfen natürlich in der Late-War-Battle nicht fehlen.

ISU-152 dürfen natürlich in der Late-War-Battle nicht fehlen.

Die 10. NKWD-Division hat mobil gemacht.  Man munkelt, dass sie bereits gen Eisenstadt marschiert...!

Die 10. NKWD-Division hat mobil gemacht. Man munkelt, dass sie bereits gen Eisenstadt marschiert…!

Wenn der War sehr late wird, sind auch unsere Jungs in Lederhosen dabei. Und die Elefanten sowieso.

Wenn der War sehr late wird, sind auch unsere Jungs in Lederhosen dabei. Und die Elefanten sowieso.

In der Seitenstraße der Frankenallee...

In der Seitenstraße der Frankenallee…

Örli geht es hier zu. Werri Örli.

Örli geht es hier zu. Werri Örli.

Noch örliger...

Noch örliger…

Klaro: Sturmis Keiler-Truppe holzt mit!

Klaro: Sturmis Keiler-Truppe holzt mit!

An roten Wummen dürfte es nicht fehlen... Die feldgrauen Wummen wird der Dominic aufstellen. Das ist sein Resort!

An roten Wummen dürfte es nicht fehlen… Die feldgrauen Wummen wird der Dominic aufstellen. Das ist sein Resort!


Bildnachweis: © alle schwarzer.de

Über Sturmi

Sturmi ist passionierter Dioramen- und Modellbauer und Table-Top-Spieler. Seinen Einstieg fand er über das frühere Spielsystem "Behind-Omaha" von Samy, aktuell spielt er "Poor Bloody Infantry/PBI", "Geile Scheiße", "DBMM", "ARMATI", "SAGA" und "Bolt Action"

7 Kommentare

  1. Ich kann echt nicht verstehen, warum immer auf den frühen Panzern herumgehackt wird..!
    „Dünnblech-Gurken“…, !
    Wenn Du nix gescheites gegen ihn hast.., ist selbst ein franz. FT-17 ein Monster..!!
    Also, meine Herren…, ein wenig mehr Ehrerbietung ..! :-)

    PS : Wie spielt ihr die „Führungs-Unterlegenheit “ der frühen Russen..? Nix Radio / Funk usw…? Schlechtere Ausbildung…? Alte Taktik…??

  2. Hallo XENA, der Ruf nach dem Abbilden der „funktechnischen Unterlegenheit“ ist in der Tat eine gute Idee. Würden wir PBI spielen, könnte man die Rote Armee als Raw-Truppen spielen. Oder die „Interference-from-Batallion“ auf Dauer beibehalten und nicht abschütteln lassen. Eine andere Variante habe ich auch schon mal erlebt: die Panzer eines Verbandes durften sich nicht aufteilen und mussten stets in 10cm-Entfernung zueinander rangieren. das bildete die Führung einer Panzerkompanie durch Flaggen ab. Was meinen dazu die PBI-erfahrenen Herren?

    • Ariovist und ich haben es in der tat so gespielt, dass die russen raw waren, und dass sie 5 anstatt 4 punkte brauchten um die hauptwaffe abzufeuern. wir hatten seinerzeit kv1 und kv2 gegen pz.38(t) . hatt sehr gut geklappt und war sehr spannend..! die deutschen trafen öfter und waren beweglicher.., schlugen aber nur seltenst durch…

      • Viel kann eben nicht jeder, weil nicht jeder fett 200 T-34 auf die Pladde stellt. In Unikornien geht das aber, denn bei uns kriegen die am Samstag alle mal Ausgang!
        ———————————————————————————————————————- Und die T-26 werden auch mächtig zischen. So wie jede Coladose, wenn man den Pinnöckel aufplöppt. Als Dosenöffner nehmen wir ne kleine Acht-Acht oder nen Jagdtiger. Die Acht-Acht kann dazu nämlich in der Kaserne bleiben und in Ruhe vom T-Bereich aus ihre Arbeit machen… egal wo die T-26 stehen… Der Jagdtiger muss nicht mal zielen. Der muss nur husten… Hey, wird ein voll fettes Game,

Reply To Xena Cancel Reply